Erdbeerkuchen mit einem Tortenboden aus der Pfanne

Dass ich keinen Backofen in der Küche des blauen Kasten habe, ist Euch mittlerweile bekannt. Dabei mögen der Vorkoster und ich so gerne richtig ˋdeutschen Obstkuchenˋ. Also einen Standardtortenboden, darauf eine Schicht feinen Vanillepudding mit ganz viel Frucht obendrauf und als Abschluss Tortenguss. Nur ohne Ofen gibt es keinen Tortenboden.Erdbeerkuchen www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Am Beginn unseres mobilen Lebens haben wir in den ausländischen Filialen der deutschen Supermarkt-Discounter auf Fertig-Tortenböden zurück gegriffen. Nun, die schmecken eben wie Fertigware…

Also habe angefangen zu experimentieren. Zuerst mit dem Omnia Camping Backofen: das ging soweit, dass ich einen normalen Rührkuchen darin gebacken habe, diesen horizontal viertelte und dann 4 Tortenböden hatte, alle mit Loch in der Mitte. Erstens, sind 4 Tortenböden etwas viel Kuchen und zweitens störte mich das Loch!

Motiviert durch meine Backexperimente in der Pfanne, gerade bei Hefekuchen, (Klickt hier für alle meine Kuchenrezepte aus der Pfanne) ging ich frisch ans Werk und fabrizierte einen Tortenboden nach dem anderen. Zuerst versuchte ich einen Biskuitteig (geht mal gar nicht!) und dann verschiedene Rührteige. Richtig zufrieden stellte mich keiner.Erdbeerkuchen www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Dabei lag die Lösung so nah! Warum nicht einfach mein Rezept für meinen Campingkuchen (LINK) aus der Pfanne verwenden? Die Idee war fix umgesetzt, ich habe die Menge aus dem Rezept halbiert um bei einem Durchmesser von 24cm zu bleiben aber einen dünneren Boden zu bekommen. Die Zitrone solltet Ihr übrigens weglassen, die übertönt völlig den Geschmack der Erdbeeren. 😉

Da der Tortenboden einen kleineren Durchmesser als meine große (und einzige) Pfanne (LINK) hat, bekommt der Kuchen insgesamt einen ˋFreestyle-Lookˋ verpasst. Ich habe also campinglike ohne irgendwelche Kuchenformen gearbeitet. Trotzdem ist er ganz hübsch geworden, finde ich. Schmecken tut der eh!

Lieb wie er ist, hat sich der Vorkoster erbarmt all meine Backexperimente aufzufuttern nur damit Ihr nun in den Genuss dieses Rezeptes kommt 😉 !Erdbeerkuchen www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Da ich hier mein bewährtes Rezept für den Camping-Pfannen-Kuchen verwende, belasse ich die Mengenangaben für den Tortenboden sowohl bei der Messeinheit eines Joghurtbechers als auch der Angabe des Gewichtes.

Erdbeerkuchen aus der Pfanne

für den Kuchenboden, 24 cm Durchmesser:

  • 1 Becher Joghurt (= 125g)
  • 1 1/2 Becher Mehl (= 120g)
  • 1/2 Becher Zucker (= 50g)
  • 1/4 Becher Pflanzenöl (= 25g)
  • 1 Ei
  • 2 TL Backpulver

für den Pudding:

  • 200g Milch
  • 20g Stärke
  • 10g Zucker
  • 1 EL Vanillearoma

für den Belag:

  • 200g Erdbeeren
  • 1 EL Zucker

für den Tortenguss:

  • 180g Wasser-Erdbeersaft-Mischung
  • 10g Zitronensaft
  • 10g Stärke
  • 6g Zucker

Putzt und würfelt die Erdbeeren. Gebt sie in eine kleine Schüssel, streut den Zucker darüber und lasst sie ein paar Stunden stehen. So bildet sich Erdbeersaft, den Ihr später für die Zubereitung des Tortengusses braucht.

Die Zutaten für den Tortenboden könnt Ihr entweder mit dem Joghurtbecher abmessen oder per Waage.

Vermixt in einer Schüssel den Joghurt mit dem Ei und dem Zucker. Rührt das Öl unter und gebt danach Mehl und Backpulver hinzu. Vermengt alles miteinander bis es sich gerade so verbunden hat. Es sollen aber keine Mehlklümpchen mehr vorhanden sein.

Legt Eure Pfanne mit Backpapier oder Dauerbackfolie aus. Sollte die Pfanne einen größeren Durchmesser als 24 cm haben, könnt Ihr entweder einen Tortenring verwenden; Euch ein Exemplar aus Alufolie, so wie ich bei meinem Campingkuchen (LINK), basteln oder Ihr arbeitet frei Hand.Erdbeerkuchen www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Verstreicht den Teig gleichmäßig auf dem Pfannenboden und stellt die Pfanne mit Deckel auf Euren Herd. Backt den Kuchenboden für 30 Minuten mit der kleinsten Flammen- bzw. Herdeinstellung bis Ihr auf der Oberseite keinen flüssigen Teig mehr wahrnehmt. Kontrolliert zwischendurch auch mal, dass die Unterseite nicht zu dunkel wird. Sammelt sich viel Kondenzwasser am Deckel, wischt dieses ab sodass es nicht auf den Kuchen tropft. Bevor Ihr den Herd ausstellt, kontrolliert unbedingt per Stäbchenprobe, dass der Teig durchgebacken ist! Lasst den Tortenboden vollständig auskühlen.

Für den Vanillepudding verrührt Ihr 5 EL der Milch mit der Stärke und dem Zucker. Erhitzt die restliche Milch in einem kleinen Topf bis sie fast kocht, gebt dann die Stärkemischung hinzu und rührt so lange bis die Masse anfängt einzudicken. Nehmt den Topf sofort vom Herd und rührt noch etwas weiter. Lasst den Pudding ein wenig abkühlen.

Ist der Tortenboden komplett ausgekühlt, könnt Ihr mit dem Belag beginnen. Verstreicht den noch lauwarmen Pudding auf dem Boden.

Gießt von den Erdbeeren den entstanden roten Sud ab und verteilt die Erdbeerstücken gleichmäßig auf dem Pudding.Erdbeerkuchen www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Bereitet den Tortenguss zu: Gebt hierfür den Erdbeersaft (=180g Wasser mit Erdbeersud) und alle anderen Zutaten in einen kleinen Topf und verrührt sie miteinander. Die Stärke muss sich komplett auflösen. Erst dann erwärmt Ihr langsam unter stetem Rühren die Mischung bis sie anfängt einzudicken. Lasst den Guss für etwa 10 Minuten auskühlen und gebt ihn dann esslöffelweise über den gesamten Kuchen, in der Mitte beginnend. Am Ende sollten alle Erdbeeren mit dem Tortenguss bedeckt sein.Erdbeerkuchen www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Stellt Euren Kuchen für mindestens 1 Stunde an einen kühlen Ort.

Durch die Puddingschicht fehlt uns die Schlagsahne darauf nicht, es spricht aber auch absolut gar nichts gegen ein weißes Häubchen auf dem roten Tortenstück zum Glück.

Egal wie, genießt Euren leckeren Erdbeerkuchen mit selbst gebackenem Tortenboden aus Eurer Pfanne!

Tipp: Solltet Ihr, wie ich, Tortenguss über behalten, gießt Ihr ihn in ein kleines Glas oder Schälchen, dekoriert ihn mit Erdbeerscheiben und löffelt den Guss abgekühlt als Erdbeerpudding 🙂 .Erdbeerkuchen www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Habt es schön erdbeerig 🙂 !

Eure Doreen

Die Fotos sind in der Oase Tighmert in Marokko (LINK), am Stausee Roxo (LINK) und am Nordstrand von Nazarè  (LINK) in Portugal entstanden.

11 Gedanken zu „Erdbeerkuchen mit einem Tortenboden aus der Pfanne“

  1. Hi Doreen,
    Kuchen aus der Pfanne? Tolle Idee! Man muss nur kreativ sein und schon kommen solch tolle Rezepte dabei heraus. Dein Tortenguss hat es mir angetan. Wird er noch fester als auf dem Foto oder bleibt er eher flüssig?
    LG Melli

    1. Liebe Melli,
      der Tortenguss ist nur am Anfang flüssig. Wenn er ausgekühlt ist, wird er gut fest – wie Tortenguss eben. Hab ja den Rest als Pudding gegessen = gute Konsistenz. Brauchte aber für das perfekte Mischungsverhältnis auch einige Anläufe ;).
      Alles Liebe, Doreen

  2. beim ronnyherrchen brennt das wasser an
    wenn er es kochen tut
    an tortenboden in ner pfanne traut er sich nich ran
    und egal was der backen tut
    es kommt meist
    doch immerwieder pizza dabei raus
    erdbeeren hatten wir letztens auch
    aber gleich roh und ohne alles
    ich hab die mit den schnecken dran bekommen
    🙂 🙂
    lecker sach ich euch leeeeecker
    gruß bella 🙂

      1. na warte bella
        die nächste pizza ess ich ohne dich
        ööhm schwarzer teig mit roten erdbeeren ???
        ich bezweifle das das gut schmeckt 🙁
        unsere pizzen sind herzhaft
        viel fleisch / wurst
        gemüse nur so als farbtupfer
        und käse
        käse
        käse käse
        du könntest sowas sicher auch in deiner pfanne backen
        ich hingegen nutze da lieber neumodernen
        gerätekram wie
        einen backofen ( mit umluft usw. )
        den outdoorbackofen anheizen für zwanzig minuten pizza
        geht zu dolle ins holz
        und man soll ja mit den brennstoffen haushalten
        die wachsen ja nich aufm baum 😀
        😀
        ja doch tun sie schon doch eine pizza is ein warmer abend am ofen bei minus 15 grad
        da verzichtet man doch gern auf die pizza aus dem outdoorofen 🙂
        ich bin also auf demnächst gespannt
        wenn es heißt “ pizza aus der pfanne “ aus dem “ kasten in blau “
        gruß ronny
        p.s. :
        bella
        falls du das liest
        von der nächsten pizza biste trotzdem ausgeschlossen

        1. also, da der Pizzateig ja eh ein Hefeteig ohne Zucker ist, geht der auch mit süß: hatte schon Schokoaufstrich, darauf Banane und noch ein wenig Karamellsirup…. warm… natürlich aus der Pfanne!!

          1. dolle sache
            darauf noch jalapenos
            ( in streifen geschnitten )
            und das ganze mit käse überbacken
            🙂 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.