Portobello Steaks

Pssst! Kommˋ mal näher an den Bildschirm! Ich verrate Dir etwas (Flüsterton): die Portobello Steaks sind gar keine wirklichen Steaks sondern ein Pilze. Aber es sieht schon ein bisschen so aus, oder? Wie Du die Portobello Steaks machst und was der Vorkoster dazu sagt, erfährst du hier!

Auf einem türkisen Tisch steht ein blau-weiß gemusteter Teller mit in Streifen geschnittenen Portobello Steaks, Brokkoli, Salat und Süßkartoffelwürfeln.

Die Zubereitung ist nämlich denkbar einfach! Somit sind Portobello Steaks bestens geeignet für die Wohnmobil-Küche. Du brauchst nur wenige Zutaten für die Marinade zusammenrühren, die Portobello Pilze damit einpinseln und braten. Schon hast du solche köstlichen Pilz Steaks auf deinem Teller, die zu eigentlich allem passen.

Im blauen Kasten kam zu den Portobello Steaks Brokkoli, Süßkartoffel und Salat auf den Teller. Der Vorkoster schielte in meine kleine Küche und fragte: „Gibt es heute etwa Steak?“ Er war erst leicht irritiert und kostete dann. „Das sieht schon cool aus, schmeckt aber nach Pilz. Aber wenn schon Pilz, dann so“. Dazu musst Du wissen, dass der Vorkoster gar nicht mehr so gerne Pilze isst. Aber hin und wieder kann ich ihn überzeugen.

Portobello Steak im Anschnitt schräg von der Seite

Ich finde die Portobello Steaks mit der Marinade echt gelungen! Das Tomatenmark mit der Sojasoße gibt hier etwas Süße, welche gut zum Umami Geschmack des Portobello passt. Also probiere es unbedingt mal aus!

Geniale vegane Steaks aus Portobello Pilzen! Das einfache Rezept ist für Dich auf meinem Blog.
Klicke 2 Mal

Die Köpfe der Portobello Pilze sollten am besten eher flach sein und nicht zu sehr gewölbt. Denn beim Braten werden die Pilze beschwert und könnten dann brechen. Das ist aber nur eine rein optische Geschichte für die Portobello Steaks und schmeckt natürlich genauso lecker.

Rezept für Portobello Steaks

für 2 Stück

Zutaten

  • 2 Portobello Pilze
  • 3 Esslöffel Tomatenmark
  • 2 Esslöffel Sojasoße
  • 1 Esslöffel Zuckerrübensirup (oder anderer)
  • 1 Teelöffel Thymian
  • 1 Teelöffel geräuchteres Paprikapulver

Zubereitung

  • Entferne von den Portobello Pilzen den Stil.
  • Verrühre alle Zutaten für die Marinade zu einer Paste.
  • Verteile die Marinade auf der Ober- und Unterseite der beiden Pilzköpfe. Am besten natürlich mit einem Pinsel, klappt aber auch mit dem Esslöffel.
  • Erhitze etwas Olivenöl in einer Pfanne und lege die Pilze hinein. Beschwere die Portobello Pilze mit einem Topf oder ähnlichem. Drücke den Topf fest herunter sodass während des Bratens möglichst viel Wasser aus den Pilzen tritt. Wende die Portobello Steaks hin und wieder.
  • Sind beide Seiten schön angebraten kannst Du die Portobello Steaks servieren.
Ich halte ein abgeschnittenes Stück der Portobello Steaks auf einer Gabel in die kamera.

Was isst Du zu den Portobello Steaks? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Deine Doreen

WERDE ALS ERSTES über neue Rezepte informiert und verpasse keines! Abonniere jetzt meinen Newsletter:

Schau Dir diese Liste mit den kleinen und großen Helferlein an, die mir die Arbeit in der Kasteninblau – Küche versüßen! Klick auf diesen Link zur unserem Shop bei Amazon!

5 Gedanken zu „Portobello Steaks“

  1. Guten Morgen liebe Doreen,
    das liest/hört sich ja wieder sehr lecker an. Ich muss mal darauf achten ob es solche Pilze auch bei uns gibt. Habe noch nie davon gehört, aber evtl werden diese hier auch einfach nur als „Champignon“ deklariert 😉
    Aber wenn die Köpfe relativ flach sind werde ich die mal besorgen und die „Steaks“ ausprobieren.
    Danke für dieses für mich neue Rezept.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich euch.
    Hier ist es auch mal schön und warm 🌞👍
    Liebe Grüße Petra

  2. ööhm das grünliche is
    blumenkohl ?
    wir arbeiten grad deine rezepte um 🙂
    um sie floßtauglich zu machen 🙂
    da wir ja nen job haben ab 15.
    ja richtig gehört bella und ich gehen wieder
    richtig fest arbeiten dauerhaft 🙂
    ggruß ronny

    1. Das ist so toll, Ronny und Bella!! Ihr beide auf Flußfahrt kann ich mir richtig gut vorstellen. Genau, das grüne ist grüner Blumenkohl, auch genannt Brokkoli 😄

      1. war jetzt auf den ersten blick nich zu erkennen
        ob du da nich normalen hattest mit grünem pesto oder so drüber 🙂
        gruß ronny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert