Bratäpfel aus dem Omnia Backofen

Eigentlich wollte ich mich ja von dem ganzen Weihnachtsrummel einfach fernhalten. Ganz fern, weit, weit weg. Marokko sozusagen ;).

Weihnachten existiert irgendwo anders auf diesem Planeten aber nicht hier im blauen Kasten!

Dann aber habe ich Bratäpfel gemacht. Im Omnia-Backofen. Die waren echt richtig lecker! Da dachte ich mir: Bratäpfel im Januar zu posten ist irgendwie auch doof… Also, bitteschön, Bratäpfel zu Weihnachten – aber nur weil sie echt gut geworden sind ;).Bratäpfel http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Die Äpfel könnt Ihr frei nach Eurer Kreativität (und Eurem Geschmack) füllen.
Ich verwende die Zutaten, die ich so zur Hand habe: Datteln waren schon dabei, Lebkuchen- oder Spekulatius-Gewürz, Marzipan, weiße Schokolade – Eurer Fantasie sind absolut keine Grenzen gesetzt! Hauptsache lecker!

Bratäpfel http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.deBratäpfel

 

aus dem Omnia-Backofen

  • 6-8 Äpfel – so viele passen in die Form

je Apfel:

Einen Apfel mit einem Teelöffel vom Stielansatz her einstechen, das Kerngehäuse entfernen und den Apfel ein wenig aushöhlen.Bratäpfel http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.deIn diese Vertiefung kommt nach ganz unten das Schokoladen-Stückchen, darauf 1/2TL (=1 Espressolöffel) gemahlene Mandeln, etwas Zimt, dann die Rosinen, dann 1TL Karamell und zum Abschluß eine 1 Walnusshälfte oben drauf. Die gefüllten Äpfel reihum in den Omnia setzen und ab damit auf den Herd. 3 Minuten auf der höchsten Flamme, dann für 25 Minuten auf der mittleren Flamme backen.

Ein leises Knistern und ein wunderbarer Geruch zieht durch das Wohnmobil….

Die Bratäpfel schmecken am oberleckersten noch warm mit viel Vanillesauce (Link) !Bratäpfel http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

So, nun aber genug! Ich mach mal schnell Womo-Tür wieder auf, die Sonne scheint, eine Kamelherde zieht grad vorbei, der Horizont ist palmengesäumt… wo war nochmal Weihnachten???

Alles Liebe,

Eure Doreen

8 Gedanken zu „Bratäpfel aus dem Omnia Backofen“

  1. liebe doreen
    danke für deine immer wunderbaren und feinen rezepte, herrlich geschrieben und lustig zum lesen! ich wünsche dir und deinem „vorkoster“ ein schönes weihnachtsfest, alles gute fürs 2015 und weiterhin viel spass beim reisen!! beste grüsse aus costa rica. denise

    1. Liebe Denise,

      ich danke Dir tausendfach und sende Dir allerherzlichste Grüße zurück ins sonnige Costa Rica so von Winterflüchtling zu Winterflüchtling ;).

    1. Zorra, diese Äpfel mach ich sehr gerne immer und immer wieder! Und für Dich sowieso – sag Bescheid, wenn Du unsere GPS-Koordinaten vom Stellplatz brauchst!
      Liebe Grüße, Doreen

  2. Kommentar Andreas: „Wann hab ich das letzte mal Bratapfel gegessen?“ Antwort: Seit 20 Jahren nicht mehr 😉
    Aber wir können sie schon richtig riechen! Super Beschreibung und die Bilder passen perfekt „als Seelentröster“ zu unserem tristen, regnerischen Wetter hier in Deutschland – (Nicht mehr lange!)

    1. Früher mal im Steinhaus hatten wir so Bratapfelbräter aus Ton. Da passt nur einer rein und drunter kommt ein Teelicht. Es hat ewig gedauert, die ganze Zeit knisterte es und der Geruch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.