Rosinenbrot 2.0 aus dem OMNIA Backofen

Vor wenigen Wochen habe ich Euch auf Instagram in den Stories schon mein Rosinenbrot gezeigt. Der Vorkoster hatte sich eines gewünscht und ich wollte nicht mein gelingsicheres Rezept backen sondern ein Neues. Das ist ja immer spannend und ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Deswegen hier für Euch mein Rosinenbrot 2.0.

Rosinenbrot im Anschnitt, mit Butter bestrichen
Muss nicht, aber kann. Das Rosinenbrot schmeckt auch ohne Butter.

Ein ganz neues Rezept ist es nicht. Ich habe an meinem Zimtschneckenteig ein wenig herumgebastelt und eine gute Menge Rosinen hinein geworfen. Ich wollte ein wirklich fluffig-weiches und softes Rosinenbrot. Eines, das am zweiten und dritten Tag nicht trocken wird wie mancher Hefeteig das ja gerne tut.

Rosinenbrot aus dem OMNIA Backofen

Ich muss sagen, das ist mir mit diesem Rosinenbrot gelungen! Möglich machen es ein schneller Vorteig, mehr Flüssigkeit, Sahne und eingeweichte Rosinen. Da kann sogar auf Butter oder Marmelade auf den Rosinenbrotscheiben verzichtet werden. So gut ist es!

Dir gefallen meine Rezepte und Du möchtest gerne DANKE sagen? Darüber freue ich mich sehr! Schau unter diesem Link, wie Du mich und meinen Blog unterstützen kannst.

Rosinenbrot aus dem OMNIA Camping Backofen

Während der Vorteig schon fertig und die Butter schon geschmolzen war, stellte ich fest, dass das Weizenmehl nicht reichen würde. Ach, Doreen. Das ist zu 100% typisch. Was habe ich denn noch? Dinkelvollkorn, Roggenmehl, Kokosmehl und Reismehl. Ich habe mich für die restlichen 50 g für Dinkelvollkornmehl entschieden und es hat gut funktioniert. Für alle, die also gerne etwas Vollkornmehl im Rosinenbrot haben, könnt ihr das machen.

Rosinenbrot / Rosinenstuten aus dem OMNIA Backofen

Rosinenbrot 2.0

aus dem OMNIA Backofen*

Zutaten
  • 395 g Mehl
  • 100 ml Sahne plus etwas zum Bestreichen
  • 80 ml Wasser
  • 1 gehäufter Teelöffel (3 g) Trockenhefe
  • 60 g Zucker
  • 60 g Butter / Margarine
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Rosinen, über Nacht eingeweicht in 100 ml Wasser
Zubereitung
  • Weicht am Vorabend die Rosinen über Nacht in 100 ml Wasser ein.
  • Wurde das Wasser nicht komplett von den Rosinen aufgesogen, lasst sie am Backtag abtropfen.
  • Verrührt die Sahne mit dem Wasser (davon kann auch ein Teil von dem nicht aufgesaugten Rosinenwasser sein).
  • Nehmt 100 ml von dem Sahnegemisch ab und verrührt es mit 25 g Mehl in einem Topf. Erhitzt diese Masse unter Rühren bis sie eindickt. Das geht recht schnell. Lasst die Mehlsahnemischung auskühlen.
  • Schmelzt die Butter und lasst sie ebefalls etwas abkühlen.
  • Gebt nun Mehl, Hefe, Zucker und Salz in eine große Schüssel. Fügt auch das Ei und die lauwarme Butter sowie die lauwarme Mehl-Sahne-Mischung hinzu.
  • Verrührt erst alles mit einer Gabel bis es zu schwer wird und knetet dann mit den Händen weiter. Zuerst etwas in der Schüssel und danach auf Eurer Arbeitsfläche. Der Teig ist nicht fest und klebt auch nicht sehr. Sollte er dennoch zu sehr kleben, fügt ein wenig (!) Mehl hinzu. Knetet den Teig für etwa 10 Minuten bis er schön glatt ist und nicht mehr klebt. Hier gibt es viele Tipps von mir zu Hefeteig.
  • Legt den Teigkloß zurück in die Schüssel, deckt diese ab und lasst den Hefeteig für 1 Stunde an einem warmen Ort aufgehen.
  • Legt die, mit kaltem Wasser ausgespülte, Silikonform* in den OMNIA oder fettet die Backform sorgfältig.
  • Nach der Ruhezeit fügt Ihr die abgetropften Rosinen zu dem Teig und knetet sie unter. Auch hier gilt wieder: klebt der Teig zu sehr, nehmt ein wenig Mehl zu Hilfe.
  • Formt den Teig zu einem dicken Strang und legt ihn in die OMNIA Backform. Verteilt den Teig mit feuchten Finger gleichmäßig und drückt die Rosinen noch etwas in den Teig.
  • Deckt die Form ab und lasst den Hefeteig für 1 Stunde aufgehen.
  • Anschließend bestreicht Ihr den aufgegangen Teig mit ein wenig Sahne.
  • Backt das Rosinenbrot für 30 Minuten auf kleiner Hitze. Zum Schluss stellt Ihr die Hitze ganz hoch für etwa 3 bis 4 Minuten um dem Rosinenbrot ein wenig Farbe zu verleihen.
  • Für den Glanz verstreicht Ihr abschließend wieder etwas Sahne auf dem noch heißen Rosinenbrot.
  • Zum Auskühlen holt Ihr das Rosinenbrot aus der Backform. Entweder Ihr stürzt es oder krempelt den Rand der Silikonform nach unten und hebt es heraus.
Eine Scheibe Rosinenbrot wird herausgehoben

Jetzt nur noch ein wenig warten bis es kalt genug ist zum Anschnitt. Dann aber: GENIESSEN!

Eure Doreen

Du möchtest kein Rezept mehr verpassen? Folge mir auf Facebook!

Rosinenbrot im Anschnitt

*Affiliate Link: mehr Infos findest Du hier Klick.

4 Gedanken zu „Rosinenbrot 2.0 aus dem OMNIA Backofen“

  1. hi die bella 🙂 hier 🙂
    ööhm gibts das gute backwerk
    auch als hengst ? so als rüdenversion ?
    lust drauf hätt ich ja
    mal sehen ob ich dem ronnyherrchen was bellen kann 🙂
    gruß bella 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.