Ricotta-Gnocchi

Dass wir Gnocchi sehr, sehr gerne mögen, ist nicht neu. Das wisst Ihr frühestens seit meinem ersten Rezept für selbst gemachte Gnocchi. Spätestens aber seit diesen köstlichen One Pot Gnocchi Gorgonzola! Dieses Rezept habt Ihr schon so fleißig nachgekocht. Was mir zeigt, auch Ihr liebt Gnocchi! Somit seid Ihr hier und heute ganz genau richtig, denn es gibt eine noch einfachere und schnellere Variante Gnocchi selber zu machen: Ricotta-Gnocchi.

Schnelle Gnocchi ohne Kartoffeln: Ricotta-Gnocchi. Hier: fertige Ricotta-Gnocchi in einer Schüssel

Ich war genauso neugierig wie Ihr jetzt! Denn statt der üblichen Kartoffeln kommt bei diesen Gnocchi Ricotta in den Teig! Somit entfällt der Teil, wo die Kartoffeln gekocht und gestampft werden müssen, was eine enorme Zeitersparnis bedeutet. Was widerum der Liegestuhlzeit in der Sonne sehr zugute kommt, oder?

Angebratene Ricotta-Gnocchi mit Parmesan

Das heißt der Teig für die Ricotta-Gnocchi ist in 5 Minuten zusammengerührt. Dann noch Gnocchi formen und ab ins Wasser. Zack, fertig. Glaubt mir, die Ricotta-Gnocchi schmecken so gut! Das Rezept habe ich vom Kleinen Kuriositätenladen.

Dir gefallen meine Rezepte und Du möchtest gerne DANKE sagen? Darüber freue ich mich sehr! Schau unter diesem Link, wie Du mich und meinen Blog unterstützen kannst.

geformte Ricotta-Gnocchi

Ich brate die Ricotta-Gnocchi gerne nach dem Garen im Wasser noch mit Fett in einer Pfanne golden an. Dann nur noch ein paar Parmesan Raspel darüber streuen und fertig ist ein traumhaft leckeres Gericht!

Ricotta Gnocchi ohne Kartoffeln

Ricotta-Gnocchi

Zutaten
  • 250 g Ricotta
  • 1 Eigelb
  • 75 g Mehl
  • 30 g Parmesan, gerieben
  • 1/2 Teelöffel Salz
Zubereitung
  1. Gießt vom Ricotta die Flüssigkeit ab und gebt den Frischkäse in eine Schüssel.
  2. Fügt alle anderen Zutaten hinzu und vermischt sie zu einer feuchten, etwas klebrigen Masse. Deswegen braucht Ihr jetzt noch Mehl für Eure Arbeitsfläche.
  3. Bestäubt die Arbeitsfläche und Eure Hände mit Mehl. Formt aus der Gnocchimasse mehrere lange Rollen. Anschließend schneidet Ihr diese mit einem stumpfen Messer zu Gnocchi. Schaut Euch dazu am besten mein Video an.
  4. Bringt in einem Topf 1 Liter Wasser zum Kochen, salzt es kräftig und stellt die Flamme auf die mittlere Einstellung. Das Wasser darf nicht kochen sondern nur sieden.
  5. Gebt nun die Ricotta-Gnocchi in mehreren Durchgängen für ca. 2 Minuten hinein.
  6. Wenn sie gar sind, steigen die Ricotta-Gnocchi nach oben. Hebt sie mit einem Schöpflöffel heraus und lasst sie abtropfen.
angebissenes Ricotta-Gnocchi

Probiert die Ricotta-Gnocchi bitte UNBEDINGT aus und schreibt mir, wie sie Euch schmecken.

Eure Doreen

Du möchtest kein Rezept mehr verpassen? Folge mir auf Facebook!

Passt zu Riccotta-Gnocchi

3 Gedanken zu „Ricotta-Gnocchi“

  1. hmmmm
    sieht aufn ersten blick aus wie bratkartoffeln
    aus nudeln :))) :))))
    ööhm kann man darin was verstecken ?
    oder werden das denn automatisch piroggen ?
    das schöne an diesem gericht is man könnte es denn so abend zum trainieren essen
    mit dem asiatischen besteck ( also den essstäbchen )
    🙂
    sollte man mal nachmachen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.