One Pot Kichererbsen Curry mit Blumenkohlreis aus dem OMNIA Backofen

Mal wieder ein einfaches und doch raffiniertes One Pot Rezept für den OMNIA Backofen. Zum einen ist es ein absolutes Überflieger Curry (also, alle Currys sind Überflieger, nicht dass wir uns falsch verstehen). Zum anderen habe ich den Reis durch Blumenkohl ersetzt. Genauer durch Blumenkohlreis. Deswegen: One Pot Curry mit Blumenkohlreis.

Blumenkohlreis ist nichts anderes als klein geschredderter Blumenkohl. Sieht halt ein bisschen aus wie Reis. Schmeckt zum Glück aber nicht so. Blumenkohlreis habe ich schon in meinen feinen Blumenkohl Muffins verwendet und auch im leckeren Blumenkohlpuffer. Bei diesem Curry dient der Blumenkohlreis als Ersatz für Reis: sowohl optisch als auch fürˋs Mundgefühl.

Blumenkohlreis könnt Ihr selbst herstellen oder fertig kaufen. Wenn ihr diesen selbst zubereiten möchtet, müsst Ihr die Blumenkohlröschen entweder mit einem Messer ganz fein hacken. Schneller und einfacher geht es aber mit einem Zerkleiner. Ich verwende dafür einen Aufsatz* für meinen Zauberstab*. Solche Zerkleiner gibt es auch ohne Strom, wie diesen hier z.B.*

Dir gefallen meine Rezepte und Du möchtest gerne DANKE sagen? Darüber freue ich mich sehr! Schau unter diesem Link, wie Du mich und meinen Blog unterstützen kannst.

Im Curry sind noch viele weitere Zutaten, die ich unglaublich liebe. Kürbis, Kichererbsen, Kokosmilch. Und als wunderbares Topping für die Optik und einen sensationellen Geschmack: Granatapfelkerne! Wunderbar! Einfach wunderbar!

One Pot Kichererbsen Curry mit Blumenkohlreis

aus dem OMNIA Backofen*

Zutaten
  • 1 cm großes Stück Ingwer
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Esslöffel Lieblings Currypulver (oder selber zusammenstellen wie bei diesem Rezept)
  • 300 g Blumenkohlreis
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 250 g Kürbis
  • 1 kleine Dose Kichererbsen
  • 1 EL Sojasoße
  • Schnittlauch / Petersilie / Koriander zum Bestreuen
  • Granatapfelkerne
Zubereitung
  • Würfelt die Zwiebel, Ingwer und den Knoblauch fein. Gebt alles zusamen mit 2 EL Olivenöl oder Kokosöl in den OMNIA und schwitzt es für 3 Minuten auf hoher Hitze an.
  • Schneidet währenddessen den Kürbis in 2cm x 2cm kleine Würfel.
  • Rührt nun die Currymischung unter und röstet sie für 30 Sekunden auf hoher Hitze.
  • Fügt jetzt auch den Blumenkohlreis hinein und löscht alles mit Kokosmilch ab.
  • Gebt die Kürbiswürfel und die abgetropften Kichererbsen hinzu.
  • Köchelt alles für 25 – 30 Minuten auf mittlerer Hitze.
  • Löst währenddessen die Granatapfelkerne aus und hackt den Schnittlauch. Alternativ passen hier auch Petersilie oder frischer Koriander sehr gut.
  • Rührt zum Schluss die Sojasoße unter und schmeckt es ab. Bestreut Euer Curry mit den Granatapfelkernen und Schnittlauchröllchen.
Curry mit Kichererbsen Kürbis und Blumenkohlreis. One Pot und low carb aus dem OMNIA Backofen

Wer es nicht so Low carb braucht, kombiniert zum Curry mit Blumenkohlreis Naan Brot aus der Pfanne. So oder so, hier herrscht ganz große Curryliebe!

Eure Doreen

Du möchtest kein Rezept mehr verpassen? Folge mir auf Facebook!

3 Gedanken zu „One Pot Kichererbsen Curry mit Blumenkohlreis aus dem OMNIA Backofen“

  1. aHHHHHja
    is also garkein reis dabei ^^
    na da hamm wir aber gekichert :))))))
    gibbs blukore bei euch so zu kaufen ?
    wenn ja schick mal den preis
    und besorg ein karton für so um ein kilo
    ich wüßte ned wer hier sowas im angebot hat 🙁
    gruß bella 🙂 und ronny

    1. Das Internet sagt, dass es Blumenkohlreis gefroren beim Edeka umd Rewe in Deutschland gibt. Hier im Portugal habe ich den beim Lidl im Kühlregal schon gesehen. halt die Augen auf.

      1. ja sorry wenn ich einkauf
        gugg ich nach blumenkohl
        und ich gugg nach reis
        :)))))))
        das es blumenkohlreis gibt
        da wäre ich nedmal im entferntesten auch nur auf die idee
        gekommen :)))))))
        eigentlich gibt es ja auch keinen blumenkohlreis
        denn das is nur ne tolle neue erfindung
        glaube ich
        womit die gemüsehersteller ihre verluste wettmachen
        die beim ernten und verarbeiten und beim
        fürs kundenauge optisch nicht perfektem blumenkohl
        anfallen
        freilich eine gute idee 🙂
        aber doch recht unbekannt im moment noch
        für mich
        kommen die rösken in den eintopf
        oder gebraten und mit semmelbrösel bestreut
        der rest landet im großen topf
        mit den anderen resten/ gemüseabschnitten
        und wird zur gemüsebrühe 🙂
        wenn ich schonmal ein konvolut “ frisches “
        gemüse kaufe
        bekommt die biotonne nix von ab
        blumenkohlreis selbst herstellen werd ich nich
        habe da zwar ne anleitung für gefunden
        is mir aber zuuuu aufwendig
        doch ich werd mal de kühltruhen inspizieren 🙂
        wird abba nüch einfach solch nischenprodukt
        zu finden 🙁
        gruß ronny und bella 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.