Gemüsebrühe einfach selber machen

Auch oder gerade im Wohnmobil könnt Ihr Gemüsebrühe problemlos selber herstellen. Vor Jahren habe ich mich geärgert, dass wir im Ausland so schwer Gemüsebrühepulver kaufen können. Denn es ist so gemütlich an kalten Abenden eine Klare Brühe zu trinken. Und sehr praktisch das Pulver als Gewürz zu verwenden. Allerdings… der Blick auf die Inhaltsstoffe verschaffte mir das kalte Grausen und so hatte ich den 2. Grund mal mit dem Experimentieren anzufangen.

Einfach selber machen: Gemüsebrühe Besser als jede Fertigmischung!

Das ist jetzt schon geraume Zeit her. Viele Rezepte, die ich fand, halte ich im Wohnmobil für nicht praktikabel. Entweder war ein Dörrautomat von Nöten oder aber viel Platz um eingekochte, flüssige Brühe zu lagern.

Dir gefallen meine Rezepte und Du möchtest gerne DANKE sagen? Darüber freue ich mich sehr! Schau unter diesem Link, wie Du mich und meinen Blog unterstützen kannst.

Die beste Lösung ist für mich, Gemüse und Kräuter klein zu häckseln und mit grobem Salz vermischt in einem Glas im Kühlschrank aufzubewahren. Auch wenn der Kühlschrank klein ist, findet so ein Glas immer Platz ;).

Einfach selber machen: Gemüsebrühe Besser als jede Fertigmischung!
Gemüse und Kräuter mit Salz = Gemüsebrühe

Diese Art der Gemüsebrühe verwende ich nun schon sehr lange und sie hat sich bewährt. Die Zubereitung ist sehr einfach, die Konservierung ebenso. Die hergestellte Menge könnt Ihr selbst bestimmen und das Glas immer peu a peu nachfüllen, wenn Platz ist. Zudem hält sich die Gemüsebrühe über Monate im Kühlschrank.

Einfach selber machen: Gemüsebrühe Besser als jede Fertigmischung!
Brokkoli, Karotten, Lauch, Rettich…

Das müsst Ihr beachten

Wählt Gemüsesorten mit einem geringen Wasseranteil wie Möhren oder Kohl. Zucchini z.B. sind ungeeignet. Bei Gemüse mit einem sehr kräftigen Eigengeschmack wie Zwiebel, Knoblauch oder Kräuter wie Koriander müsst Ihr mit der Dosierung aufpassen außer Ihr mögt das so 😉 .

Für uns hat sich das Mischungsverhältnis Gemüse zu Salz = 10:1 bewährt. Also auf 100 g zerkleinertes Gemüse kommen 10 g Salz.

Einfach selber machen: Gemüsebrühe Besser als jede Fertigmischung!
Gemüse im Zerkleinerer*

Klare Brühe

Da wir die Mischung auch mit heißem Wasser pur essen möchten (also nicht nur als reines Gewürz verwenden) ist der Salzgehalt so perfekt. Ich koche 20g (1 geh. EL) Gemüsebrühe mit 250ml Wasser auf und lasse es einen Moment ziehen. Der Vorkoster liebt seine Brühe mit einer Handvoll Fadennudeln darin.

Zum Würzen

Als Gewürz verwende ich die Mischung in vielen Gerichten. Wenn ich bei meinen Rezepten als Zutat „250ml Gemüsebrühe“ schreibe, sind da also 20g Gemüse und 250ml Wasser gemeint.

Oft gebe ich aber auch einfach 1 EL Gemüsebrühemischung (also ohne Wasser) an das Essen. Seid dann vorsichtig mit dem Salz, denn an der Mischung ist ja schon einiges dabei!

Selbst gemachte Gemüsebrühe

Zutaten
  • verschiedene Gemüsesorte mit geringem Wasseranteil (Karotten, Kohl, Zwiebel, Porree, Rettich, Sellerie…)
  • verschiedene frische Kräuter (Petersilie, Koriander, Thymian, Rosmarin usw.)
  • grobes Meersalz
Zubereitung
  1. Putzt das Gemüse und schneidet es in Würfel. Kräuter könnt Ihr grob hacken.
  2. Jetzt muss alles zerkleinert werden. Ich habe das mit dem Zerkleiner-Aufsatz* und dem Zauberstab* gemacht. Solche Helfer gibt es auch ohne Elektrik für den Handbetrieb. Diesen hier z.B.* Natürlich könnt Ihr auch alles mit dem Messer klein hacken.
  3. Vermischt das zerkleinerte Gemüse und Kräuter mit dem Meersalz im Verhältnis 10:1 (z.B. 100g Gemüse mit 10g Salz). Gebt alles in ein heiß ausgewaschenes Glas. Drückt die Mischung ruhig mit einem Löffel gut zusammen. Ihr könnt das Glas randvoll machen oder nach und nach befüllen, immer dann wenn Ihr Gemüse übrig habt. Nur das Verhältnis Salz zu Gemüse muss beibehalten werden. Durch das Salz wird die Mischung konserviert und hält einige Monate im Kühlschrank.
Lila wird die Gemüsebrühe mit Rotkohl oder Roter Beete 😉

Da es wirklich so einfach ist, wie es sich hier liest, braucht Ihr nun nie, nie wieder Gemüsebrühe im Laden kaufen. Diese hier ist um Längen besser!

Eure Doreen

P.S. Ich bin derzeit dabei zu testen, ob man das Gemüse für eine trockene Gemüsebrühemischung auch hinter der Windschutzscheibe trocknen kann. Der Vorteil wäre, dass die Mischung nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden und kein Salz hinzugefügt werden muss. Das erste Trocknen gelingt schon mal gut…. ich werde berichten!

*Affiliate Link: mehr Infos findest Du hier Klick.

2 Gedanken zu „Gemüsebrühe einfach selber machen“

  1. also ich würde auch
    die version von herrn vorkoster
    vorziehen
    wenn die nudeln sich beim aufkochen
    mit der gemübrü vollsaugen
    schmecken die auch
    gleich viel besser
    wir machen an unsere brühen
    noch ein paar andere geschmäcker ran
    die version von deiner
    brühe werden wir mal nachschnibbeln
    denn wir verfügen ja über ein ordentlich schneidgerät
    und ein schneidebrett von 40 mal 60 cm
    da kann das messer lustig toben 🙂
    also wir machen an unsere brühe trockenfleisch
    speziell geschnitten
    quer zur fleischfaser
    da kann man es besser zerbröseln nach dem
    trocknen
    das quillt genausoschnell auf
    wie die nudeln 🙂
    doch das is nix für euch zwei beide
    😉
    die portion tiefkühlgemüse die ich verwende
    is am auftauen
    mal schauen wie es wird 🙂
    gruß ronny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.