Brötchen aus der Pfanne

ENGLISH MUFFINS oder PFANNENBRÖTCHEN oder TOASTIES

Diese Brötchen sind jedem von Euch bekannt: in Deutschland kann man sie im Supermarkt abgepackt als ˋToastisˋ kaufen und sie, wie der Name schon sagt, im Toaster erwärmen. Ich fand die immer lecker.

Wenn man ab und zu Gast bei der großen Fastfoodkette mit dem goldene M ist (oder auch nur die Werbung kennt), hat man diese Brötchen ebenfalls schon einmal gesehen. Dort werden sie zum Frühstück mit einem Ei zwischen den Hälften als ˋMcMuffinˋ serviert. Welches eine gute Überleitung zu ihrem wahren Namen und zu ihrer Herkunft ist:

English Muffins

Pfannenbrötchen www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
…mit Frischkäse und Brombeermarmelade

Jap, diese Brötchen kommen aus England und werden dort ebenso aufgetoastet wie in Deutschland. Die Bezeichnung ˋMuffinˋ ist etwas irreleitend, denn mit Rührkuchen haben die Dinger nix zu tun, weshalb ich den Namen ˋBrötchen aus der Pfanneˋ passender finde. Zumal für Camper, die in einem Wohnmobil ohne Ofen durch die Gegend fahren. Diese Brötchen sind nämlich für UNS!

Im Originalrezept aus England werden die English Muffins tatsächlich in der Pfanne gebacken und es funktioniert supereinfach. Ohne irgendwelche komplizierten Hilfsmittelchen! Hefeteig zusammenrühren, kneten, 2x gehen lassen, in der Pfanne ausbacken, fertig: frische Brötchen auf dem Tisch.

Okay, vorm Frühstück ist das jetzt durch die Gehzeiten nicht machbar aber dafür gibt es 2 Lösungen: 1. den Hefeteig einfach am Abend vorbereiten und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Am Morgen Brötchen ausstechen, 1 Stunde gehen lassen, backen. Lösung Nummer 2: die fertigen Brötchen einfach zum Frühstück auftoasten, so wie es für sie bestimmt ist. Das klappt übrigens auch super in der Pfanne.

Pfannenbrötchen www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
… als Burgerbrötchen

Dass sie nicht nur zum Frühstück lecker sind, sondern auch zum Abendbrot mit Eiersalat oder auch zum Mittagessen als Burgerbuns (also Burgerbrötchen) superklasse ihre Dienste verrichten, brauche ich hier nicht weiter zu erwähnen. Oder?

Im Original werden die rohen Teiglinge in Grieß gewendet. Habe ich auch gemacht. Das ist okay, wenn man etwas mehr ˋBissˋ beim Kauen mag. Die Krümel machen aber im Wohnmobil auch ein bisschen Sauerei und irgendwie würden sie uns auch nicht fehlen. Also, entscheidet selber ob Ihr die Pfannenbrötchen mit oder ohne Grießkrümel draußen dran mögt.

Pfannenbrötchen www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
die Brötchen kühlen nach dem Backen auf dem Aufbackgitter vom Omnia Backofen ab

 

Wer braucht schon einen Ofen für frische Brötchen wenn er eine Pfanne hat?

Pfannenbrötchen

(English Muffins, Toastis)

für etwa 7 Stück

  • 225g Mehl
  • 1/2 Päckchen Trockenhefe (=3,5g)
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 114g Milch
  • 26g Wasser
  • optional: Grieß

Gebt Wasser und Milch in einen kleinen Topf und erwärmt es lauwarm.

In einer Schüssel vermischt Ihr Mehl, Hefe, Salz und Zucker miteinander und gebt dann die lauwarme Milch-Wassermischung hinzu. Verrührt alles gut mit einer Gabel und knetet dann mit den Händen bis ein geschmeidiger Hefeteig entstanden ist. Das dauert 10 Minuten. Nehmt Euch die Zeit, der Teig (und später das Backergebnis) wird immer besser je länger Ihr knetet. Sollte er zu feucht sein, gebt ein klitzebisschen Mehl hinzu. Ist der Teig zu trocken, bekommt er noch einen Tick Wasser. Werft ihn zwischendurch ruhig ein paar Mal kräftig auf die Arbeitsplatte – der Teig fühlt sich danach sofort geschmeidiger an und Eure Campingplatznachbarn haben auch noch was davon (Rums!).

Formt eine Kugeln, gebt diese zurück in die Schüssel und lasst den Teig 90 Minuten gehen, bis er sich verdoppelt hat.

Rollt den Teig auf der Arbeitsfläche mit 1,5cm Dicke aus und stecht mit einem Marmeladenglas o.ä. (Durchmesser = 7cm) 7 Kreise aus.

Wenn Ihr Grießkrümel auf Euren Brötchen gerne habt, gebt ein wenig Grieß auf einen Teller und wendet die Teiglinge darin. Legt ein großes Brett oder Backblech o.ä. mit Backpapier aus, gebt die Hefeteilchen darauf, deckt sie mit einem Geschirrtuch ab und lasst sie für 30 – 60 Minuten gehen.

Wenn sie sich verdoppelt haben, heizt Ihr Eure Pfanne auf, dreht den Herd danach auf die kleinste Stufe und backt die erste Seite Eurer Brötchen für 9 Minuten. Wendet die Brötchen und backt sie nochmal für 4 Minuten. Sollte optisch die 2. Seite zu hell sein, heizt Ihr die Pfanne nochmals für 1 Minute hoch und bräunt die Brötchen an. Eine Pfannendeckel ist hierbei kein Muss aber hilfreich.

Lasst Eure English Muffins auskühlen.Pfannenbrötchen www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Die ersten genießt Ihr gleich frisch und die anderen toastet ihr aufgeschnitten einfach zu jeder Mahlzeit in der Pfanne an.

Hättet Ihr gedacht, dass die Pfannenbrötchen so lecker schmecken?

Eure Doreen

Die Alternative zur Pfanne ist der Omnia Backofen (Link). Das passende Rezept für ein leckeres Weißbrot findet Ihr hier (Link). Seid Ihr doch lieber für die Pfanne? Dann versucht doch auch einmal Kuchen darin zu backen! Lecker mit Joghurt (Link) oder Orangen (Link)!

Die English Muffins habe ich am Roxo Stausee im Alentejo in Portugal (Link) fotografiert.

4 Gedanken zu „Brötchen aus der Pfanne“

  1. wenn der teig geht gehen wir auch
    er wohin er will und wir auf hunderunde 🙂
    der ronny kann grad nich schreiben
    weil der is noch am tränen lachen
    wegen deiner maßangaben
    beim “ klitzebisschen Mehl hinzu “ hat er tapfer gekämpft
    und beim “ noch einen Tick Wasser “
    war er raus 😀 🙂 😀 🙂
    da ging denn garnix mehr
    er will versuchen das repzept nachzubacken
    mit dunklem mehl weil wir es ja herzhaft mögen
    und
    und er hat sich auf seinen merkzettel geschrieben
    “ mindestens 100 m weit wech von doreen campen -die macht früh um 0400 den brötchenteig “
    bis denne eure bella 🙂
    p. s. : ich bring ihm mal ein geschirrtuch er kämpft immernoch mit den tränen
    ich glaub ich brauch hilfe wenn ich den weiter erziehen will ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.