Kekshaus oder Knusperhäuschen

…oder Hexenhaus oder Nikolaushäuser. So viele Namen für diese kleinen selbst gebastelte Häuser. Was ich eigentlich sagen möchte: so ein zuckersüßes Kekshaus ist Dein bestes Last Minute Geschenk, was Du jetzt noch fix basteln kannst! Du brauchst nur Kekse oder Waffeln, Puderzucker und Dinge zum dekorieren. Dafür eignen sich Schokolinsen, bunte Zuckerstreusel in allen Formen, Gummitiere, Bonbons, auch Mandeln oder was Dir an kleinen Süßigkeiten in die Hände fällt.

Okay, zugegeben: In meiner Vorstellung war jedes Kekshaus viel schöner. Aber Zuckerguss und ich sind jetzt nicht die dicksten Freunde. Ich habe schon bei meinen Lebkuchenplätzchen etwas geschimpft. Aber Zuckerstreusel reißen alles raus, oder was?! Am Ende bin ich mit meinem Ergebnis zufrieden und jedes kleine Kekshaus ist wirklich süß geworden.

Klicke HIER für Danke sagen: 1€ mit Paypal in meine Kuchenkasse stecken.

Die Bauanleitung ist denkbar einfach und erschließt sich fast von selbst. Ich habe Dir eine Anleitung geschrieben und ein Video gemacht. So ein Kekshaus ist auch perfekt, wenn Du es mit Kindern bauen möchtest. Eine sehr gute Beschäftigung für die Weihnachtsfeiertage!

Zuckerguss auftragen

Ich habe den Zuckerguss mit einem kleinen Löffel aufgetragen. Du kannst dafür aber auch solche Spitzflaschen* verwenden. Oder Du füllst den Zuckerguss in eine saubere Tüte und schneidest eine Ecke ab sodass Du ein sehr kleine Öffnung hast, durch die du den Zuckerguss aufspritzt. Fertigen Zuckerguss* gibt es auch im Handel.

Mini Kekshaus, Knusperhäuschen, Hexenhaus, Nikolaushaus - Last Minute Geschenk für Weihnachten
2 mal Klicken zum Anschauen

Kekshaus oder Hexenhaus

für 6 Häuschen

Zutaten
  • 18 Butterkekse oder Waffeln
  • 100 g Puderzucker
  • 2,5 – 3 Esslöffel Zitronensaft
  • Schokolinsen
  • Zuckerstreusel
  • Gummitiere
  • Bonbons
  • Mandeln …
Zubereitung
  1. Verrühre den Puderzucker nach und nach mit dem Zitronensaft bis die gewünschte Zuckergusskonsistenz erreicht ist. Du solltest mit dem Zuckerguss gut arbeiten können aber er darf nicht zu flüssig sein.
  2. Gib auf einen Keks, der den Boden vom Kekshaus bildet, an jeder Längsseite je einen Streifen Zuckerguss. Lasse ein wenig Rand frei für die Dekoration. Setze dann 2 Kekse als Dach schräg zusammen. Wenn Du sie hochkant draufsetzt (also mit der kurzen Seite), hast Du einen kleinen Vorgarten.
  3. Dorf wo sich die Kekse treffen, also am Giebel, gibst Du wieder einen Streifen Zuckerguss. Der Zuckerguss kann ruhig auch verlaufen, das sieht aus wie Schnee auf dem Dach.
  4. Den Giebel kannst Du mit den Zuckerstreuseln und Schokolinsen dekorieren. Genauso wie das Dach. Auf dem Boden kannst Du einen Zaun aus Schokolinsen bauen. Und Gummitiere in den Vorgarten stellen oder in das Haus.
  5. Alternativ kannst Du die Dachkekse zuerst mit Puderzucker bestreichen und in bunte Zuckerstreusel drücken. Nach kurzer Trockenzeit baust Du daraus wie oben beschrieben das Kekshaus.
  6. Das Dach muss eventuell am Anfang immer wieder etwas gerichtet werden bis der Zuckerguss richtig fest ist.

Ich hatte auf jeden Fall meinen Spaß. Habˋ ein bisschen geflucht. Meine Hände haben hinterher geklebt und vielleicht habˋ ich zu viel genascht. Es hat sich absolut gelohnt!

Deine Doreen

VERPASSE KEINEN REZEPT MEHR! Abonniere jetzt meinen Newsletter:

*Partner Link: mehr Infos findest Du hier Klick.

4 Gedanken zu „Kekshaus oder Knusperhäuschen“

  1. vergiss es, das Hüftgold kann ich uns ersparen. Du musst uns nicht mit solchen Sachen in Versuchung bringen… Hier in Spanien ist Torron Versuchung genug.
    ABER… die Idee ist super. Ich werde es gleich an meine Schwiegertochter weitergeben, meinem Enkel wird die Kleerei bestimmt gefallen.
    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert