Fruchtiges Tomatenrisotto mit Ricotta aus dem OMNIA Backofen

Viele Blogbeiträge beginnen bei mir so: „Dieses Gericht ist so, so gut! So köstlich! Das MÜSST Ihr nachkochen. UNBEDINGT.“ Oder so ähnlich. Bei diesem fruchtigen Tomatenrisotto mit Ricotta brauche ich das jetzt nicht mehr zu schreiben, steht ja schon da. Nehmt diese 4 Sätze bitte wörtlich. Nachkochbefehl!

Ofenrisotto: Tomatenrisotto aus dem OMNIA

Nun haben wir im ersten Absatz bereits die Köstlichkeit abhakt. Was fehlt: Ein Risotto aus dem Ofen?!?! Gehtˋs noch???

Ofenrisotto: Tomatenrisotto aus dem OMNIA

Ja, geht gut. Supergut sogar. Voll praktisch gut, um genau zu sein.
Es ist ja nicht so, dass ich das ständige Umrühren bei der Zubereitung von Risottos (oder Risotti?) nicht genießen würde. Das ist schon fast eine meditative Angelegenheit.

Aber so nebenher noch dies und jenes erledigen ohne auf den Herd zu aufzupassen, ist jetzt auch nicht zu verachten. Der OMNIA arbeitet und ich kann mich ja schon mal ums Dessert kümmern. Oder essen, äh, probieren.

Daraus… wird dieses Tomatenrisotto.

Ich verspreche Euch, trotz dem dieses Tomatenrisotto aus dem Ofen kommt, ist es wie ein Risotto sein soll. Schön schlotzig. Fruchtig durch die Tomaten. Cremig durch den Ricotta. Leicht würzig durch die getrockneten Tomaten, die Schalotten und den Knoblauch. Mit knackigen Momenten durch die Pinienkerne, durchzogen von nussigem Röstaroma. Hach, ich sollte Essenbeschreiberin werden. Moment… bin ich ja, irgendwie.

Fruchtiges Tomatenrisotto aus dem OMNIA Backofen

Alle meine Rezepte für den Omnia Campingbackofen findet Ihr unter diesem Link!

So, nun habt ihr quasi nullkommanull Einwände, dieses fruchtige Tomatenrisotto mit Ricotta nicht zu kochen, also bitte: 

Fruchtiges Tomatenrisotto mit Ricotta

aus dem OMNIA Backofen*

Zutaten
  • 2 Schalotten oder 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 50 g getrocknete Tomaten in Öl, gestückelt
  • 150 g Risottoreis oder Rundreis
  • 300 – 500 ml Gemüsebrühe                       
  • 1 Dose stückige Tomaten (425 ml)
  • 350 g frische Tomaten, in Stücke geschnitten (oder mehr Dosentomaten)
  • 150 g Ricotta 
  • frisch geriebener Parmesan
  • 2 EL Pinienkerne
Zubereitung
  • Die Pinienkerne in der OMNIA Form verteilen und für 2 Minuten auf hoher Hitze anrösten. Diese danach zum Abkühlen auf einen Teller geben und beiseite stellen.
  • Hackt die Schalotte und die Knoblauchzehe fein. Dünstet sie mit 2 Esslöffel Olivenöl für 5 Minuten auf mittlerer Flamme.
  • Rührt nun den Reis und das Tomatenmark und die getrockneten Tomaten dazu. Röstet alles für 1 Minute auf hoher Flamme.
  • Löscht mit der Gemüsebrühe, den frischen  Tomaten und den stückigen Dosentomaten ab.
  • Backt Eurer Tomatenrisotto für 40 Minuten auf mittlerer Flamme.
  • Rührt alles vorsichtig um und schmeckt mit Salz und Pfeffer ab. 
  • Anschließend rührt Ihr den Ricotta esslöffelweise unter. Je nachdem wieviel Flüssigkeit der Reis aufgesogen hat, gießt ihr nun noch etwas Gemüsebrühe hinzu bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  • Zum Schluss verteilt Ihr den geriebenen Parmesan und die gerösteten Pinienkernen.
Ofenrisotto: Tomatenrisotto aus dem OMNIA

Ich mag dieses Risotto sehr. Nicht nur, dass es im OMNIA zubereitet wird sondern es werden die übliche Butter und der Parmesan durch leichten Ricotta ersetzt.

Kommentar vom Vorkoster: „Die Pinienkerne bringen es hier voll!“

Eure Doreen

Du möchtest kein Rezept mehr verpassen? Folge mir auf Facebook!

*Affiliate Link: mehr Infos findest Du hier Klick.

Risotto? Risotto!

Und Ricotta!

4 Gedanken zu „Fruchtiges Tomatenrisotto mit Ricotta aus dem OMNIA Backofen“

    1. Liebe Manuela,
      die One Pot Gerichte mit viel Flüssigkeite bereite ich ohne Silikonform zu. Denn da bleibt nicht viel an der Alu-Form haften und sie lässt sich einfach reinigen, eventuell mit Einweichen. Die Silikonform nutze ich gerne bei Aufläufen, Eierspeisen wie die Spanische Tortilla und Kuchen.
      Liebe Grüße, Doreen

  1. Sehr, sehr lecker.
    Ich habe noch Oliven reingetan und da wir keinen Ricotta hatten, musste Gorgonzola herhalten. War auch lecker.
    Alle Gerichte, die ich bisher nach gekocht habe, waren immer ein Volltreffer. Vielen Dank für die vielen Ideen!

    1. Liebe Nicole,
      Ein großes Dankeschön für Deinen tollen Worte! Ich freu mich sehr, das Dir meine Rezepte gefallen! 🙂 Der Gorgonzola ist eine gute Idee und passt formidabel zu Tomaten!
      Ganz liebe Grüße, Doreen

Schreibe einen Kommentar zu Nicola Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.