Backen in der Pfanne: Focaccia mit Oliven

Was unterscheidet eigentlich eine Focaccia von einer Pizza? Oder von einem Fladenbrot? In meinen Augen ist eine Focaccia eine Mischung aus beidem: ein Brot mit ein bisschen Belag oder Kräutern. Das wichtigste Merkmal der Focaccia sind die Grübchen oder Mulden, in denen sich vor dem Backen das Olivenöl sammelt, welches den Teig so saftig macht. Es ist nämlich das Olivenöl, welches den großen Unterschied macht!

Pfannenfocaccia

Denn die Focaccia schmeckt nicht nur ganz frisch am ersten Tag, nein, auch am 2., 3. und 4. Tag war der Teig erstaunlich fluffig und lecker. Ein klarer Vorteil gegenüber dem Fladenbrot!

Dir gefallen meine Rezepte und Du möchtest gerne DANKE sagen? Darüber freue ich mich sehr! Schau unter diesem Link, wie Du mich und meinen Blog unterstützen kannst.

Aber genau mein Fladenbrot war es, welches mich auf die Idee brachte, doch mal eine Focaccia in der Pfanne zu backen! So ganz ohne Ofen. Mein Kopf hat vorher schon gut gearbeitet und alles ausgetüftelt, sodass mein 1. Versuch sofort ein Volltreffer war!

Focaccia mit Oliven in der Pfanne backen

Mit den schwarzen Oliven aus Marokko und ein wenig Thymian, gesammelt in Portugal, ist diese Focaccia bombastisch lecker. Sie passt super zum Grillabend und ist auch unterwegs als Picknick ein idealer Begleiter, denn sie braucht keinen Aufstrich. Einfach aus der Hand genießen!

Du möchtest kein Rezept mehr verpassen? Folge mir auf Facebook!

FOCACCIA MIT OLIVEN

in der Pfanne gebacken

Zutaten
  • 250 g Weizenmehl
  • 1 TL Trockenhefe
  • 170 g Wasser
  • 1 TL Salz
  • 2 – 4 EL Olivenöl
  • 50 g Oliven, entsteint & gehackt
  • 1 TL Thymian
  • optional: grobes Salz
Zubereitung
  1. Mischt 170 g Mehl mit der Hefe und dem Wasser. Deckt alles ab und lasst es für 40 Minuten ruhen.
  2. Anschließend fügt Ihr das restliche Mehl, Salz, 1 EL Olivenöl, die gehackten Oliven und den Thymian hinzu und verknetet alles zu einem homogenen Teig. Dieser soll ein wenig klebrig sein.
  3. Bestreicht die Innenseite einer Schüssel und den Teig mit Olivenöl. Legt die Teigkugel in die Schüssel und lasst sie für 1 Stunde aufgehen. Der Teig sollte deutlich an Volumen zunehmen.
  4. Verstreicht auch Olivenöl auf dem Pfannenboden.
  5. Nach der Ruhezeit knetet Ihr den Teig kräftig durch und formt ein Fladen mit einer Dicke von etwa 2 cm. Legt diesen in die geölte Pfanne und lasst den Teig für 30 Minuten, abgedeckt mit dem Pfannendeckel, aufgehen.
  6. Dippt nun Eure geölten Finger in den Teig um die kleinen Mulden zu formen.
  7. Verteilt 1 – 2 EL Olivenöl auf dem Teig und bestreut ihn, wenn ihr mögt, mit etwas grobem Salz. (Ich: Ja, bitte! Vorkoster: och, nö.)
  8. Backt anschließend die Focaccia mit Deckel für 2 Minuten auf hoher Flamme. Wendet danach den Fladen und backt ihn für 8 Minuten auf kleinster Flamme.
  9. Lasst die Focaccia etwas abkühlen, am besten auf einem Kuchengitter.
Pfannenfocaccia

Ein weiteres wunderbares Rezept, welches beweist, das Eure Pfanne nicht nur zum Braten da ist, besonders beim Camping!

Eure Doreen

Die Focaccia eignet sich hervorragend als Grillbeilage, zum Aperitiv oder einfach zu einem leckeren Salat:

Pfannenfocaccia

4 Gedanken zu „Backen in der Pfanne: Focaccia mit Oliven“

  1. zu rom
    also ich bestell mir zum mittagessen
    immer einen salat
    frisches gemüse mit nem guten dressing
    gehört bei mir einfach dazu
    wenn es richtig heiß is
    dann könnte man dein brot auch super
    mit nem frischen salat zu sich nehmen
    das mit dem salz
    ?
    ja da kann man drüber streiten
    🙂
    doch da denke ich probieren hilft 🙂 😀
    und dann entscheiden
    was ich mir auch gut vorstellen könnte
    die focacciastücken in nen frischkäse
    einzustippen oder nen herben joKURT 😀
    das schlimme dran ist aber
    es wird dadurch zur wertvollen gesunden mahlzeit
    salateller mit joKURTdressing an focaccia
    genau richtig für 30 grad im schatten
    gruß ronny

    1. „das schlimme dran ist aber
      es wird dadurch zur wertvollen gesunden mahlzeit“
      also, lieber ronny, ich kann mir durchaus schlimmeres vorstellen 😉

  2. Vielen lieben Dank für das leckere Foccacia Rezept. Ich habe es heute in den Bergen von Norwegen nachgekocht und es ist super gelungen und hat hervorragend geschmeckt. Ging auch mit frischer Hefe. Schade, das man kein Bild hinzufügen kann.
    Liebe Grüße Elke

    1. Die italienische Focaccia hat in Norwegen bestimmt ganz excellent geschmeckt. 🙂 Ich freue mich sehr darüber, dass Du sie gebacken hast.
      Wenn Du magst, schick mir doch gerne ein Bild an kasteninblau@gmail.com oder per Facebook oder Instagram… da geht das mit Bildern 😉
      Ganz liebe Grüße, Doreen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.