Zupfbrot / Partybrot aus dem Omnia Campingbackofen

Im Original heißt so ein Partybrot zum Abzupfen Monkey Bread oder Bubble Bread. Wobei mir Bubble Bread sofort klar ist aufgrund der Bällchen. Bei Monkey Bread allerdings suche ich nach Erklärungen: zupfen Affen gerne ihr Essen ab? Mein Monkey Bread ist ein buntes Pesto – Zupfbrot. Mit grünem und rotem Pesto und viel Käse. Jetzt könnte ich es auch noch Pizza Zupfbrot nennen aber… ach, lassen wir das. 😉

Omnia Backofen: Zupfbrot mit Pesto

Das Zupfbrot ist übrigens absolut was für mich: ich liebe es Hefeteig zu kneten! Dann Bällchen zu formen. Schön mit grünem und rotem Pesto einzureiben. Es braucht nur 30 Minuten Ruhezeit. Dieses Erlebnis wenn der Hefeteig aufgegangen ist. Dieser Geruch beim Backen. Das Öffnen des Deckels und das Staunen wie hübsch es geworden. Aber Vorsicht: nur schnuppern nicht anfassen! Ist heiß!

Omnia Backofen: Zupfbrot mit Pesto

Eine gute Alternative zum Zupfbrot ist mein Faltenbrot mit Zwiebeln. Das Rezept findet Ihr im Buch „Brot backen mit dem Omnia“. Alle Infos dazu hier: LINK.

Als Pesto könnt Ihr Eure Lieblingsmarke kaufen oder natürlich selber machen. Hier findet Ihr meine Rezepte für rotes Pesto und für ein grünes Pesto.

Omnia Backofen: Zupfbrot mit Pesto
zupfbrot in der Version mit Schnittlauch und Tomatenmarkt

Alternativen zu Pesto

Wie immer bei meinen Rezepte, dürft Ihr gerne Euren eigenen Senf hinzugegeben. Ihr habt kein Pesto im Wohnmobil? Dann verwendet z.B. Tomatenmark. Für die grüne Paste habe ich schon Schnittlauch mit Öl oder auch Rucola mit Öl und Knoblauch püriert. Für die rote Paste könnt Ihr getrocknete Tomaten in Öl oder eingelegte Paprika verwenden. Werdet kreativ!

Dir gefallen meine Rezepte und Du möchtest gerne DANKE sagen? Darüber freue ich mich sehr! Schau unter diesem Link, wie Du mich und meinen Blog unterstützen kannst.

Silikonform oder Backpapier!

Nutzt für dieses Rezept am besten die Silikonform oder Backpapier (Unter Wasser halten, zusammenknüllen und die Form damit auslegen). Da hier viel Käse verwendet wird, hilft es Euch ungemein das Zupfbrot nach dem Backen aus der Form zu lösen.

Pesto Zupfbrot

oder

Monkey Bread

aus dem Omnia Camping Backofen

Zutaten
  • 1 Glas Rotes Pesto (100 g)
  • 1 Glas Grünes Pesto (100 g)
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 Tüte Trockenhefe
  • 150 ml Wasser, lauwarm
  • 100 g geriebener Käse
  • Olivenöl
Zubereitung
  1. Stellt Euch 2 Schüsseln für die 2 Teige bereit.
  2. Füllt in jede Schüssel 150 g Mehl, 1/2 TL Salz, 1/2 Tüte Trockenhefe, 1 TL Olivenöl und jeweils 75 ml lauwarmes Wasser. (Solltet Ihr mit Hefeteig nicht ganz so sattelfest sein, lest hier ein paar hilfreiche Tipps dazu.)
  3. Gebt in die eine Schüssel noch 2 EL grünes Pesto und in die andere 2 EL rotes Pesto.
  4. Verrührt die Teigzutaten in jeder Schüssel zuerst mit einer Gabel. Knetet danach jeden Teig mit den Händen auf Eurer Arbeitsfläche bis er geschmeidig ist. Der Teig sollte leicht feucht sein.
  5. Verrührt nun in 2 getrennten Schüssel das jeweils restliche Pesto mit je 50 g geriebenem Käse. Um die Masse geschmeidiger zu machen braucht sie evtl. noch 1 TL Ölivenöl.
  6. Legt die Silikonform in die Omnia Backform.
  7. Formt aus den Teigen nun jeweils etwa 11 Bällchen mit je 20 – 30 g. Habt Ihr ein Bällchen geformt, reibt Ihr es rundherum mit der Pestokäsemischung (grünes Pesto für grüne Bällchen, rotes für rote) ein. Setzt die Bällchen abwechselnd in die Silikonform.
  8. Wenn der gesamte Teig aufgebraucht ist, deckt Ihr die Omniaform ab und lasst den Teig für 20 bis 30 Minuten aufgehen.
  9. Backt das Monkey Bread anschließend für 20 Minuten auf kleinster Flamme, am Ende für 3 bis 5 Minuten auf höchster.
  10. Lasst Eurer Zupfbrot noch etwas auskühlen bevor Ihr es genießt. Es schmeckt auch noch am zweiten Tag megafein.
Omnia Backofen: Zupfbrot mit Pesto
erst ein grünes Bällchen, dann ein rotes. Danach wieder ein grünes, und noch ein rotes…

Je nachdem, welche Füllung Ihr verwendet, braucht Ihr keinen Dip mehr. Wenn doch, reicht uns etwas Frischkäse oder Butter.

Jetzt: zupft los!

Eure Doreen

Omnia Backofen: Zupfbrot mit Pesto
Das Loch in der Mitte ist ein super Platz für den Frischkäse

Die Bilder vom hübschen Zupfbrot sind an verschiedenen Plätzen an den „Rias Baixas“ in Galicien (Link) mit meinem Smartphone Samsung S8* entstanden. Ich habe es immer wieder gebacken um das ideale Rezept zu finden.

*Amazon Partner Link

Du möchtest kein Rezept mehr verpassen? Folge mir auf Facebook!

Omnia Backofen: Zupfbrot mit Pesto
Omnia Backofen: Zupfbrot mit Pesto
Selbst abgezupft noch eine Schönheit!

Alle meine Rezepte für den Omnia Campingbackofen:

*Amazon Partner Link

11 Gedanken zu „Zupfbrot / Partybrot aus dem Omnia Campingbackofen“

  1. rote bete
    tante doreen
    rote bete
    für die rote färbung
    und im geschmack bekommste auch
    nen akzent damit gebacken 🙂
    die schneideste einfach klein und nimmst denn deinen
    schredder oder zauberstab wie du ihn nennst
    und machst nen schmutzie draus
    oder wie man diese dicken obst und gemüsetrinkbreie
    heutztage nennt
    ansonsten kannste ja für mich weil du ja wieder kein
    fleisch reinbacken willst
    einen käsekern in die einzelnen bällchen einwickeln
    gruß bella 🙂

    1. Pinkes Brot ist ˋne super Idee, liebe Bella! Mit Käsekern schwirrte mir auch im Kopf rum aber ich hab dann doch nur Käse drumherum gemacht. So isses.

  2. Hallo,
    mittlerweile wende ich das Brot einmal im Omnia, damit es von beiden Seiten knusprig wird. Hier brauche ich das aber nicht machen, oder?
    LG, Jana

    1. Hallo Jana,
      durch den Käse drumherum wird das Brot knusprig. Es ist ja eh kein Brot im klassischen Sinne sodass Du es nicht wenden brauchst.
      Viel Spaß beim Backen!
      Liebe Grüße, Doreen

  3. Liebe Doreen,
    was ist denn das? Schon wieder ein wunderbares Rezept aus der deftigen Back- Küche! Wunderbar!!! Wie du weißt, bin ich keine Süß- Bäckerin und freue mich unglaublich, schon das dritte tolle Rezept in Folge zu lesen. Jetzt wird es aber wirklich Zeit, das alles auch nachzukochen und zu backen. 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.