Einfache Erdbeertarte oder der schnellste Erdbeerkuchen aller Zeiten aus dem Omnia Backofen

Heute machen wir Erdbeerkuchen. Aber keine klassische Erdbeertorte aus Biskuit mit Pudding und Tortenguss. Bei dieser Erdbeertarte kommt ein Mürbeteig zum Einsatz mit einer Decke aus saftigen Erdbeeren!

Schneller Erdbeerkuchen oder Erdbeertarte im Omnia Backofen backen

Ich gestehe, ich habe hier fertigen Mürbeteig aus dem Kühlregal verwendet. Kann man, muss man aber nicht. Einen selbst gemachten Mürbeteig für den Omnia Backofen findet Ihr bei meinem Rezept für meinen (Lieblings-) Käsekuchen hier.

Alle meine Rezept für den Omnia Campingbackofen findet Ihr unter diesem Link!

Schneller Erdbeerkuchen oder Erdbeertarte im Omnia Backofen backen

Während der Mürbteig schon einmal die erste Runde bäckt, werden die Erdbeeren verarbeitet. Eine Erdbeere in den Mund, die nächste klein schnippeln, eine in den Mund, die nächste klein schnippeln. Bei dieser Methode braucht Ihr allerdings die doppelte Menge wie unten im Rezept angegeben ;). Aber es lohnt sich!!

Schneller Erdbeerkuchen oder Erdbeertarte im Omnia Backofen backen

Dir gefallen meine Rezepte und Du möchtest gerne DANKE sagen? Darüber freue ich mich sehr! Schau unter diesem Link, wie Du mich und meinen Blog unterstützen kannst.

Das war es dann auch schon mit der Arbeit. Der Omnia bäckt die 2. Runde und Ihr legt die Füße hoch. Oder widmet Euch anderen wichtigen Dinge bis zur Kuchenzeit…

Nehmt Backpapier!

Verwendet für den schnellen Erdbeerkuchen am besten Backpapier. Dann bekommt Ihr die Tarte am einfachsten aus der Backform. Schneidet ein Stück Backpapier auf die Größe der OMNIA Backform zu. Wenn Ihr das Backpapier nass macht und zusammenknüllt, lässt es sich problemlos in die Form legen.

Als Ergebnis erhaltet Ihr ein feine Erdbeertarte mit einem dünnen Boden, knusprigen Rand und ganz viel Erdbeeraroma!

Einfache Erdbeertarte

oder

der schnellste Erdbeerkuchen aller Zeiten

aus dem OMNIA Backofen*

Zutaten
  • 1 Mürbeteig aus dem Kühlregal (230 g)
  • 300 g Erdbeeren
  • 2 EL Stärke (ich hatte Maisstärke)
  • 4 EL Zucker
Zubereitung
  1. Schneidet ein Stück Backpapier auf die Größe der Backform zu. Wenn Ihr das Backpapier nass macht und zusammenknüllt, lässt es sich problemlos in die Form legen. Legt das feuchte, entknüllte Backpapier auf die Backform, schneidet über dem Kamin kreuzweise ein Loch und drückt das Papier nach unten. Schneidet dann das überstehende Backpapier mit einer Schere ab.
  2. Genauso verfahrt Ihr mit dem fertigen Mürbeteig. Entrollt ihn und legt ihn mit dem Papier nach oben auf die Form. Zieht das Papier ab und schneidet ein Kreuz über den Kamin.
  3. Drückt den Teig in die Backform und formt einen geraden Rand.
  4. Backt den Mürbeteig für 20 Minuten auf nicht ganz kleiner Hitze.
  5. In der Zwischenzeit putzt Ihr die Erdbeeren und schneidet sie in kleine Stücke.
  6. Mischt in einer Schüssel Zucker und Stärke (noch nicht zu den Beeren geben!).
  7. Sind die 20 Minuten um, stellt Ihr den Herd aus.
  8. Erst kurz bevor Ihr die Erdbeeren auf den Teig gebt, vermischt Ihr sie mit der Stärke-Zucker-Mischung.
  9. Verteilt die Erdbeeren auf dem Teig.*
  10. Backt die Erdbeertarte für 20 Minuten auf nicht ganz kleiner Hitze. Wenn Eurer Gasherd eine hohe Hitze entwickelt, nehmt unbedingt immer die kleinste Flamme!
  11. Lasst die Tarte komplett in der Form auskühlen. Jetzt könnt Ihr sie problemlos mithilfe des Backpapiers aus der Form auf einen großen Teller heben. Entweder zieht Ihr nun das Backpapier stückweise unter der Erdbeertarte hervor oder Ihr lasst es einfach darunter.
Schneller Erdbeerkuchen oder Erdbeertarte im Omnia Backofen backen

Ging doch einfach und schnell, oder? Das muss auch so sein, denn als ich den großen Kuchenteller, wo die komplette Erdbeertarte drauf war, vom Vorkoster wiederbekam, war nur noch ein klägliches Drittel übrig…

Eure Doreen

*Noch ein Tipp…

Sollten sich der Teigrand während des Backens nach unten klappen, könnt Ihr diesen einfach wieder zurückdrücken. Dann die Erbeeren einfüllen. Alternativ könnt ihr den Teig auch „blind backen“. Legt dafür auf den rohen Teig eine Lage Backpapier und darauf trockene Hülsenfrüchte (z.B. Bohnen). Dann wie beschrieben backen.

Die Bilder vom einfachsten Erdbeerkuchen aller Zeiten habe ich im Süden Portugals unter einem Olivenbaum mit meinem Smartphone Samsung S8* gemacht.

Schneller Erdbeerkuchen oder Erdbeertarte im Omnia Backofen backen

Du möchtest kein Rezept mehr verpassen? Folge mir auf Facebook!

Noch mehr einfache Kuchen

Kennst Du schon mein neues Buch für den Omnia Backofen? Das ist so süß geworden: 🙂

Mit einem Klick auf das Bild erfährst Du mehr!

*Affiliate Link: mehr Infos findest Du hier Klick.

5 Gedanken zu „Einfache Erdbeertarte oder der schnellste Erdbeerkuchen aller Zeiten aus dem Omnia Backofen“

  1. ich hätte ja ein paar schwer sehbehinderte am start
    aber wirklich blind is von denen niemand
    also wird das mit dem blind backen wohl nix 🙁
    ööhm als nächstes
    kann ich denn die bohnen danach als “ baked beans “
    weiterverwenden ?
    im westerneintopf ?
    füße hoch beim backen ? das is ja was ganz neues
    bei dir
    die wuseldoreen mit beine hochlegen
    na davon bräuchte ich ein bild damit wir es glauben
    🙂
    gruß ronny und bella 🙂

    1. also, die bohnen sind hinterher genauso trocken wie vorher. zwar gebacken aber noch lange keine baked beans. kannst aber natürlich normal weiterverwenden. egal ob blind oder sehend… und vorher willst du denn wissen ob ich die beine hochleg oder nicht…. 😛 war eh als Tipp für alle anderen gedacht. gute ratschläge kann ich nämlich 🙂

  2. DAS probiere ich heute aus!
    Ich tüftel an der Hitze, weil ich auf den Schiff einen E Herd habe und kein Gas.
    Gibts da irgendwelche Tips?
    Liebe Grüße
    Edith

    1. Liebe Edith,
      mit dem Eletrokherd würde ich wohl 5 Minuten am Beginn auf hoher Hitze anheizen damit er in Schwung kommt. Und dann kleine Hitze wie im Rezept. Wenn dir ser Teig am ende noch nicjt fertig erscheint, backe ihn nochmal für 2-5 auf hoher Hitze. Dann müsste s klappen. Schreib mir mal, ob es so gepasst hat.
      Viel Erfolg!
      Liebe Grüße, Doreen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.