Börek mit Kürbis & Feta aus dem Omnia Campingbackofen

Filoteig ist Euch auf meinem Blog schon einmal begegnet. Ich habe eine Quiche mit Spinat in besagtem Teig gebacken und war hin und weg von der knusprigen Blättrigkeit des Filoteiges. Dieser ist die Grundlage für eine Spezialität aus der Türkei: Börek.

Omnia Rezept: Börek mit Kürbis

Nun backe ich, immer wenn ich Filoteig in die Hände bekomme, sehr gerne eine Quiche damit. Mit meiner Liebe zu dem Knusperteig habe ich sogleich auch unsere wunderbaren Teilzeitnachbarn aus Frankreich angesteckt, die mir darauf vom nächsten Einkauf eine große Ladung Teig mitbrachten. Merke: die beiden haben einen großen Kühlschrank, der blaue Kasten aber nur einen kleinen. Ein paar Packungen Filoteig* galt es zu verarbeiten! Eine Champignon – Quiche mit Filoteig gab es am Vortag also musste eine neue Idee her. Wegen der Abwechslung und so.

Alle meine Rezept für den Omnia Campingbackofen findet Ihr unter diesem Link!

Sie kam sogleich in Form eines köstlichen Rezepts von einem meiner Lieblings-Foodblogs: „Der Die Das Börek“ als ‚Blog-Buster‘ von grain de sel. Lese ich gerne, habe viele Rezept gespeichert, einige gekocht… „Der Die Das Börek“ hatte das perfekteste Timing, das man sich vorstellen kann. Also ab an den Herd!

Omnia Rezept: Börek mit Kürbis

Vorher noch kurz mal Vorratslage checken:

  • Filoteig? *check
  • Feta? *check
  • griechischer Joghurt? nur normaler *check
  • Kürbis? zu wenig. Aber auch noch ein Rest Spinat und Pilze. Also auch hier *check

Dann lasst uns mal basteln!

Omnia Rezept: Börek mit Kürbis

In meiner Packung Filoteig waren 9 Blätter enthalten, 6 Stück braucht Ihr für dieses Gericht. Die dünnen Teigblätter sind zussamengerollt und kleben nicht aneinander. Sie lassen sich also ganz leicht verarbeiten.

Börek mit Kürbis

aus dem Omnia Camping Backofen

Zutaten
  • 6 Blätter Filoteig* (bzw. Yufka oder Brick)
  • 400 g Kürbis oder Blattspinat oder Champignons
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 150 g Feta
  • 150 g Naturjoghurt, gerne griechischer
  • 50 ml Milch + 3 EL
  • 20 ml Öl + 1 EL
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Zuerst das Gemüse: Den Kürbis schneidet Ihr in kleine Würfel. (Pilze ebenso). Gart das Gemüse mit etwas Öl und den gehackten Knoblauch in einer Pfanne bis es weich ist. Würzt mit Salz und Pfeffer.
  2. Zerbröckelt den Feta und vermischt ihn mit dem Gemüse.
  3. Verqurilt das Ei mit dem Joghurt, der Milch und dem Öl.
  4. Vermischt in einer weiteren kleinen Schüssel 3 EL Milch mit 1 EL Öl.
  5. Breitet die Filoteigblätter auf Eurer Arbeitsfläche aus. Bestreicht das oberste mit der Milch-Öl-Mischung.
  6. Gebt auf eine Längsseite 3 EL von der Feta – Kürbismischung, lasst an den Rändern etwa 2 cm frei.
  7. Klappt die Ränder an beiden Seiten nach innen und rollt den Teig von der befüllten Längsseite her ein. Rollt diesen Strang nun zu einer Schnecke. Es ist kein Problem, wenn der dünne Teig etwas einreißt.
  8. Legt die Silikonform in die Omniaform und setzt die Schnecken nebeneinander hinein.
  9. Begießt alles mit der Joghurtmischung.
  10. Backt die Börek – Schnecken für 35 Minuten auf nicht ganz kleiner Flamme. Am Ende habe ich die das Börek für 10 Minuten auf hoher Hitze gebacken damit es etwas Farbe bekommt.
  11. Lasst das Börek für wenige Minuten ruhen, dann könnt Ihr es genießen. Ich habe mein Börek noch mit etwas Kresse bestreut.
Omnia Rezept: Börek mit Kürbis

Habt Ihr schon mit Filoteig gebacken? Was habt Ihr daraus gezaubert? Schreibt mir mal in den Kommentaren.

Eure Doreen

Die Bilder vom Börek mit Kürbis sind an einem friedlichen Stausee im Osten vom Alentejo/Portugal (Link) mit meinem Smartphone Samsung S8* entstanden.

*Amazon Partner Link

Du möchtest kein Rezept mehr verpassen? Folge mir auf Facebook!

Kennst Du schon mein neues Buch für den Omnia Backofen? Das ist so süß geworden: 🙂

Mit einem Klick auf das Bild erfährst Du mehr!

5 Gedanken zu „Börek mit Kürbis & Feta aus dem Omnia Campingbackofen“

  1. … und wieder ins Schwarze getroffen bei mir🥰. Ich LIEBE Börek und kaufe oft auf dem Nachhauseweg eine kleine Stange beim Türken. Daraufhin habe ich auch Filoteig gekauft und herumexperimentiert (genau wie du habe ich alles, was da war, hineingegeben) – idealer Resteverwerter. Den Teig gibt es inzwischen in jedem Supermarkt zu kaufen. Gefällt mir persönlich besser als Blätterteig, der ist gefühlt „wuchtiger“ und nicht so fluffig wie Filoteig. Auf die Idee im Omnia bin ich natürlich nicht gekommen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.