Domino-Shortbread aus der Pfanne

Nach meinem Mürbeteig-aus-der-Pfanne-Unfall habe ich ja schon angekündigt, was das nächste Pfannen-Experiment sein wird: SHORTBREAD!

Ich habe Shortbread früher schon im Backofen gebacken, was ganz okay war. Für mein Pfannen-Experiment mußte aber ein RICHTIG GUTES REZEPT her!  Herausgekommen ist eine Kombination aus den Rezepten von Efilee, mit Tipps von Miss Boulette und einer riesengroßen Prise KastenInBlau 😉 !

mürbes Innenleben
mürbes Innenleben

Für die richtige Backtemperatur in der Pfanne habe ich die Dinger 3x hintereinander gebacken! Zuerst zu dunkel, dann ganz okay, am Ende war die 2. Seite noch leicht zu dunkel…

fast perfekte Farbe!
fast perfekte Farbe!

Natürlich waren die Kekse in der Pfannenmitte schneller braun als am Pfannenrand. Im Rezept habe ich die Backzeit entsprechend angepasst. Der Vorkoster war von meiner Shortbread-Massen-Produktion natürlich begeistert!

Domino-Shortbread aus der Pfanne

für eine 32cm große Pfanne

Pfannen-Domino
Pfannen-Dominosteine
  • 125g Weizenmehl
  • 62g Maisstärke
  • 125g Margarine
  • 60g Zucker
  • 2 kräftige Prise Salz

Zucker und Salz  mit der sehr weichen Margarine für 5-10 Minuten mit dem Mixer schaumig rühren (je länger desto besser!) . Mehl und Stärke gut vermischen und über die Butter sieben. Nun alles mit dem Holzlöffel verrühren bis ein homogener Teig entstanden ist – nicht kneten!

Mit Hilfe von einer 12x12cm großen, eckigen Kuchenform habe ich zwei 12x12cm und eine 6x12cm große Platten auf einem Holzbrett o.ä. geformt. Höhe ca. 5mm. Einfach den Teig hineindrücken. Die großen Platten habe ich dann mit einem Messer in 4 Streifen geschnitten, die Kleine in 2 Streifen. Diese Streifen quer halbieren, sodass aus jeder Platte 8 gleich große Rechtecke entstehen.

Dann mit einem großen Küchenmesser vorsichtig zwischen Teig und Brett gehen und die Platten in die gefettete Pfanne stürzen. Mit einem Holzstäbchen o.ä. das Domino-Spiel-Muster reinpicksen. In dieser Größer lassen sich die Kekse später auch gut wenden!

Das Shortbrad auf kleiner Gasflamme für 12 – 14 Minuten bei geschlossenem Pfannendeckel backen. Dann wenden und die andere Seite für 6 Minuten backen! Das ist ein bisschen tricky, da das Shortbread weich ist und leicht bricht! Die Kekse werden in der Pfanne schnell dunkel – immer aufpassen, dass sie schön hell bleiben!

Die Pfanne vom Herd nehmen und die noch weichen Kekse auskühlen lassen.

Das Domino-Muster eignet sich super für Partys oder auch Kindergeburtstage! Verführt zum Spielen!Shortbread www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Wir lieben diese mürben Kekse mit ihrer salzigen Note… zum Immer-Wieder-Knuspern! 

Eure Doreen

16 Gedanken zu „Domino-Shortbread aus der Pfanne“

  1. Liebe Doreen, vielen Dank für die wohl kreativste Zubereitungsart in der Liste der Teilnehmer! Ich habe schon einmal Kekse in der Pfanne gebacken, aber dass es auch mit Shortbread funktioniert, hätte ich nicht gedacht.

    Übrigens ist das Blog-Event nun vorbei und die Abstimmung hat begonnen. Die Regeln zum Voting findest Du im ursprünglichen Event-Post (klicke einfach auf das Event-Banner links in der Navigation). Bei Fragen darfst Du Dich natürlich gern per Email melden. Meine Daumen sind gedrückt!

  2. Menno …. ich denke noch so:
    ich war doch schon hier …
    aber dann fiel mir gerade auf, dass ich die Tage abgelenkt war hier einen Kommentar zu hinterlassen…. weil ich dann erst auf deine „mich“-Seite gehüpft war 😉 und …..
    weil ich ja meine Sachen sofort zusammengerafft hatte um dich zu besuchen … 😀

    Nun aber nochmal ganz offiziell:
    GENIALE Idee! = Shortbread aus der Pfanne!

    Liebe Grüße … Katja

  3. Hallo Doreen,

    meinst du mit Mixer wirklich einen Mixer oder das Handrührgerät?

    Ich werde selbstgemachtes Twix mit deinem Shortbread machen. Habe es schonmal versucht, aber das andere Rezept war nicht so gut für mich. Und ich kann auch nicht ständig die Backöfen anderer Leute belegen 😉 ich liebe daher deine Seite

    1. Liebe Anna,
      selbst gemachte Twix?? Oh, wie lecker! *sabber* . Mit Mixer meinte ich schon ein normales Handrührgerät. Heißt bei mir Mixer 😉 . Wobei ein guter Stabmixer kann das wohl auch. Kekse sind super einfach in der Pfanne zu backen, brauchst keine Ofen von anderen :). Hab viel Spaß und schick mal ein paar Twix nach Portugal, bitte :D.
      Alles Liebe, Doreen

      1. Hey Doreen,

        ja ich mach das Shortbread, z.B. in einer deiner viereckigen Formen, löse es nicht vom Rand (!), lasse es auskühlen, mache dann Sahnebutterkaramell (leider trotz zweimal probieren einfach nix geworden, da kann ich mich einreihen in deine Fehlversuchsreihe von 2014 😉 habs zweimal abgekratzt und wenn man das Shortbread löst in der leider nur logischen Annahme dass dann nacher sich die Riegel auch einfacher rauslösen lassen läuft das Karamell darunter, wenn es wie bei mir nicht perfekt sondern voll flüssig war). Dann mischt man Schoki (ich nehme nur Kuvertüre und hab eine Seite Vollmilch und eine Zartbitter gemacht) mit Butter und gibt das in einer 1cm dicken Schicht drüber. Zwischen den Schritten immer im Kühlschrank gut kühlen lassen. Danach in Riegel schneiden.
        Hab dein Shortbread grade gemacht und es ist wirklich wie Mürbeteig. Lecker. Da ich keinen gasofen sondern so alte Herdplatten habe hab ich es mit der niedrigsten Stufe probiert und musste beide Seiten doppelt so lange backen wie du. Hab mir aber schon vorher gedacht dass das sicher anders ist, weil die verschiedenen herdarten sich ja schon ganz unterschiedlich verhalten.
        Lange Rede, leckerer Sinn: Ich hol jetzt gleich nochmal Kuvertüre (diesmal nur Vollmilch) und mache dann oben drauf ne Schicht. Das Shortbread wäre auch superlecker, wenn man Schokotropfen reintut (als Dominopunkte?). Leider wird das mit dem nachträglich schneiden nix, denn dazu ist es mir zu bröselig geworden. Hab grad auch kein Handrührgerät (kaputt) und mim Mixer ging leider gar nix, hab also von Hand bisschen geschlagen, wahrscheinlich einfach zu wenig. Aber der Geschmack ist sehr gut! Tolles Rezept!

        1. Liebe Anna,
          das liest sich soooo köstlich. also, wenn ich nicht grad nen Schokokuchen und Schokopopcorn fabriziert hätte… Twix wären ne gute Alternative! Und Schoki für Dominopunkte ist eine sehr gut Idee!! Schokolade passt eigentlich immer überall drauf, gell?!
          Genieß Deine leckeren Twixriegel!
          Alles Liebe,
          Doreeen

        1. neejjjjjjjjj
          nie nich
          nix den twix in den käse
          das geht ja garnich 🙁
          das wird ja wie erdnussbutter
          davon hab ich kurz nach der wende probiert
          und es mir sofort abgewöhnt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.