Kartoffeltarte mit Gorgonzola und Apfel aus dem Omnia Backofen

„Sag mal, Doreen“ sprach der Vorkoster mit halbvollem Mund „hast Du die Zutaten noch da?“ Kann schon sein…. „Na, dann kannst Du die Tarte ja gleich wieder backen. Das ist eine tolle Kombination.“ Dabei wusste der Vorkoster zu dem Zeitpunkt gar nicht genau, was ich da alles kombiniert hatte, was aber unwichtig war. Er wollte die Kartoffeltarte mit Gorgonzola und Apfel gleich wieder essen – das war alles, was zählte!

Omnia Rezept: Kartoffeltarte mit Apfel und Gorgonzola

Es ist fas beste Kompliment, was ich bekommen kann, nachdem ich ein neues Rezept probierte. Natürlich habe ich die Kartoffeltarte mit Blauschimmelkäse noch ein weiteres Mal gebacken, mindestens!

Omnia Rezept: Kartoffeltarte mit Apfel und Gorgonzola

Zu dem pikanten Gorgonzola kombiniere ich sehr gerne etwas fruchtiges. Hier habe ich mich für Apfelstücke entschieden. Birne macht sich aber ebenso gut! Das beweist meine Blauschimmelkäsesoße auf Nudeln!

Obst in einem herzhaftem Gericht ergibt oft ganz wunderbare Geschmackserlebnisse. Schon bei meinem Flammkuchen mit Zwiebeln und Apfel gab es viele erstaunte Kommentare. Ihr müsst das unbedingt mal probieren! Ich verspreche, es schmeckt fantastisch!

Aber zurück zur Tarte. Ich habe dieses Mal einen fertigen Mürbeteig aus dem Kühlschrank gewählt. Der Rest dazu war schnell gemacht: Kartoffeln kochen (oder vielleicht habt Ihr noch Reste vom Vortag?), Zwiebeln ein wenig anschwitzen, zusammen mit den Apfelstücken und der Creme verrühren und Käse darüber streuen. Den Rest erledigt der Omnia Backofen!

Wie so oft, darf ein wenig Grün zum Blau nicht fehlen. Der pfeffrige Rucola ist eine gute Wahl zur süß-pikanten Kartoffeltarte.

Kartoffeltarte mit Gorgonzola und Apfel

Zutaten
  • 1 fertiger Mürbeteig aus dem Kühlregal
  • 300 g Kartoffeln
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Apfel
  • 200 g Frischkäse
  • 2 Eier
  • 100 g Blauschimmelkäse: Gorgonzola, Roquefort…
  • 50 g geriebener Käse (Gouda, Mozzarella o.ä.)
  • Thymian (ich hatte grad frischen Zitronenthymian, getrocknet passt auch)
  • Salz & Pfeffer
Zubereitung
  1. Putzt und schält die Kartoffeln, schneidet sie in Scheiben und kocht sie in Salzwasser bissfest.
  2. Schneidet die Zwiebel in Würfel und bratet sie in etwas Fett glasig und weich.
  3. Schneidet währenddessen auch den Apfel in Würfel. Gebt diesen zu den Zwiebelstücken und bratet ihn etwas an.
  4. Holt nun den Mürbeteig aus dem Kühlschrank.
  5. Fettet die Omnia Backform ein und legt den Mürbeteig mittig über die Form.
  6. Schneidet über dem Kamin ein Kreuz und drückt den Teig in die Form.
  7. Verteilt die Zwiebel- und Apfelwürfel auf dem Boden.
  8. Legt anschließend die Kartoffelscheiben darauf.
  9. Gebt den Frischkäse in eine Schüssel und rührt ihn cremig. Verquirlt die Eier mit dem Frischkäse und würzt alles mit Thymian, viel Pfeffer und wenig Salz.
  10. Gießt die Eiermischung über die Kartoffeln.
  11. Verteilt abschließend den geriebenen Käse und den Blauschimmelkäse.
  12. Backt die Kartoffeltarte für 3 – 5 Minuten auf hoher Hitze, danach für 30 Minuten auf kleiner und als Abschluss für ein bisschen Färbung für 5 Minuten auf hoher Hitze.**
  13. Lasst die Kartoffeltarte für 5 Minuten noch in der Form ruhen. Löst mit einem stumpfen Messer den Teig vom Rand und der Mitte. Nun könnt Ihr die Tarte zuerst in den Deckel und dann auf einen passenden Teller stürzen.

Ein bisschen grünen Rucola dazu für ein perfektes Essen!

Omnia Rezept: Kartoffeltarte mit Apfel und Gorgonzola

Der abschließende Kommentar vom Vorkoster, als er das letzte Stück Kartoffeltarte verspeist hatte: „Mehr davon!“

Eure Doreen

**Da hier nicht auf kleinster Flamme gebacken wird, müsst Ihr aufpassen, dass nichts verbrennt. Jeder Herd entwickelt eine andere Hitze und kann eventuell weniger Zeit beanspruchen. Probiert das einfach aus.

Zu dieser Kartoffeltarte wurde ich von Marc inspiriert. Vielen Dank!

Du möchtest kein Rezept mehr verpassen? Folge mir auf Facebook!

*Affiliate Link: mehr Infos findest Du hier Klick.

Soulfood

2 Gedanken zu „Kartoffeltarte mit Gorgonzola und Apfel aus dem Omnia Backofen“

  1. biss zum morgengrauen
    ja mit bissfest
    is das so ne sache
    ich beiss ja auch walnüsse und mach die klein
    deswegen brauchen wir denn wohl die kartoffeln garnich erst kochen
    oder doch ?
    hmmm
    ich hoffe du hast
    für meine rumtreiberfreunde
    ( fernreisehunde )
    aus dem restmürbeteig noch hundekuchen gebacken
    die sollten an weihnachten nich zu kurz kommen
    gruß bella 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.