Erdbeerkuchen mit Mascarpone aus dem OMNIA Backofen

Für mich ist das ein Erdbeerkuchen. Für den Vorkoster ist es eine Erdbeertorte. Ich finde Torte hört sich nach 2 Biskuitschichten mit viel Creme dazwischen an. Dabei ist dies hier ein einfacher Kuchen. Also ein Erdbeerkuchen! Der auch Menschen richtig gut schmeckt, für die es eine Erdbeertorte ist.

Der Erdbeerkuchen mit Mascarpone steht auf einem Stein. In der Mitte des Kuchen, wo durch den OMNIA bedingt, ein Loch ist, liegen Erdbeeren.

Der Erdbeerkuchen besteht schon aus 3 Schichten: ein simpler Rührteig unten, einer cremige Mascarponeschicht in der Mitte, dann kommen die Erdbeeren mit dem Tortenguss als Abschluss. So gut.

Ein Stück Erdbeerkuchen im Vordergrund und Großaufnahme. Im Hintergund und etwas oberhalb der Erdbeerkuchen.

Den Tortenguss für den Erdbeerkuchen habe ich selber angerührt. Denn diese Tütchen für Tortenguss gibt es hier nicht. Das geht aber auch supereasy ohne. Du kannst natürlich auch ein fertiges Tütchen verwenden.

Klicke HIER für Danke sagen: 1€ mit Paypal in meine Kuchenkasse stecken.

Video: https://youtube.com/shorts/fKtPIF03IS4?feature=share

Erdbeerkuchen mit Mascarpone

aus dem OMNIA Backofen*

Zutaten
  • 100 g weiche Butter / Margarine
  • 60 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 100 g Mehl
  • 250 g Mascarpone
  • 2 Esslöffel Milch
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g Erdbeeren
  • 2 Esslöffel Zucker

Für den Tortenguss

  • 120 ml Erdbeersaft mit Wasser
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 1 gehäufter Esslöffel Stärke (oder fertiges Pulver für Tortenguss verwenden)
Zubereitung
  • Rühre die weiche Margarine und den Zucker (ich habe braunen Zucker verwendet, deswegen ist der Teig dunkel) schaumig.
  • Gib die Eier einzeln nacheinander hinzu und rühre sie jeweils unter.
  • Mische nun das Mehl mit dem Backpulver und hebe es anschließend unter die flüssige Masse.
  • Gib den Teig in die beschichtete Omnia Form*. Oder verwende die Silikonform* oder die gefettete, normale Backform.
  • Backe den Kuchenboden für 18 Minuten auf kleinster Hitze.
  • Lass den Erdbeerkuchenboden in der Form auskühlen bevor Du ihn stürzt.
  • Halbiere oder viertele die Erdbeeren, je nach Größe. Gib sie in eine Schüssel und streue 2 Esslöffel Zucker darüber. Stell sie beiseite.
  • Für die Mascarponeschicht, rührst Du die Mascarpone mit der Milch und dem Vanillezucker cremig.
  • Verteile die Mascarponecreme auf dem Kuchenboden.
  • Gib nun die Erdbeeren in ein Sieb sodass der entstandene Saft gut abtropfen kann. Diesen brauchst du für den Tortenguss.
  • Verteile die Erdbeeren gleichmäßig auf der Mascarponecreme.
  • Für den Tortenguss mischst Du den Erdbeersaft mit Wasser sodass Du 120 ml Flüssigkeit hast. Verrühre diese zusammen mit dem Zucker, der Stärke und dem Zitronensaft in einen kleinen Topf und koche alles unter Rühren auf bis es eindickt.
  • Lass die Flüssigkeit kurz auskühlen und verteile sie anschließend esslöffelweise auf den Erdbeeren.
  • Ist der Tortenguss fest, kannst Du Deinen Erdbeerkuchen mit Mascarponecreme genießen.
Der Erdbeerkuchen im Anschnitt. Im Hintergrund das türkis blaue Wasser eines Flusses.

Was sagst Du? Ist das eine Erdbeertorte oder ein Erdbeerkuchen? Schreib es in die Kommentare!

Deine Doreen

VERPASSE KEINEN REZEPT MEHR! Abonniere jetzt meinen Newsletter:

*Partner Link: mehr Infos findest Du hier Klick.

5 Gedanken zu „Erdbeerkuchen mit Mascarpone aus dem OMNIA Backofen“

    1. Liebe Eva,
      auf jeden Fall gehen andere Früchte auch. Ja, die Erdbeersaison geht offiziell nur bis Ende Juli. Aber es gibt noch Erdbeeren, oder? Und gibt es nicht auch sogenannten Monatserdbeeren, die sogar noch bis Ende Oktober verfügbar sind? Zumindest meine ich die schon gesehen zu haben in Deutschland.
      Ganz liebe Grüße, Doreen

  1. Sehr schönes Rezept! Nur zwei Fragen dazu: woher kriegt man Erdbeersaft Fragezeichen und kann man statt Mascarpone auch Sahnequark nehmen? 🙂

    1. Danke! Der Erdbeersaft bildet sich während die Erdbeeren mit Zucker bestreut ziehen, wie im Rezept beschrieben. Klar, kannst Du die Mascarpone austauschen. Eventuell ist Sahnequark nicht ganz so stabil wie Mascarpone, aber ansonsten sehe ich keine Problem.
      Viel Freude dabei!

Schreibe einen Kommentar zu Paul Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert