Brokkoli-Kroketten mit Tzatziki

Oh, das schaut ja aus wie im Alentejo! Sagt der Vorkoster. Ich so: Hä? Na, die Korkeichen und Olivenbäume sind der Brokkoli und die Kroketten die Sonne. Okayyyyy, soviel zur Inspiration für mein „Kunstwerk“. Eigentlich wollte ich Dir nur diese überaus köstlichen Brokkoli-Kroketten zeigen. Diese sind wirklich einfach zubereitet und genial für den Vorkoster. Warum? Das erzähle ich hier:

Auf einem türkis-blauen Tisch steht in der Mitte ein blau-weiß gemusterter Teller. In der Mitte des Teller steht ein Schälchen mit Tzatziki. Drumherum liegen 12 Brokkoli-Kroketten im Kreis. Auf dem Tisch sind um den Teller Brokkoli Röschen in verschiedenen Größen verteilt.

Brokkoli und ich? Wir können ganz gut miteinander. Brokkoli und der Vorkoster? Nun ja, schwierig. Und ich glaube, damit ist er nicht allein, oder? Jedenfalls musste etwas Köstliches mit Brokkoli her. Da sind sie! Überaus köstliche Brokkoli-Kroketten. Findet auch der Vorkoster lecker! Und Du ganz bestimmt auch.

Jetzt denkst Du vielleicht: Kroketten? Lecker… aber Frittieren im Wohnmobil? Ja, das kannst Du machen. Denn erstens musst Du für die Brokkoli-Kroketten jetzt nicht Deine Fritteuse einpacken, dafür reicht ein kleiner Topf oder eine kleine Pfanne. Klein weil dann gibt es nur einen kleinen Abwasch und du brauchst weniger Öl. Zweitens: Wenn Du nicht schon 5 Mal benutztes Frittieröl verwendest riecht hinterher auch Dein Wohnmobil nicht nach Pommesbude. Wenn Du ganz sicher gehen willst, frittiere die Brokkoli-Kroketten vor dem Wohnmobil auf einem mobilen Herd. Einfacher ist es im blauen Kasten, denn die Küche ist an der Schiebetür und somit fast draußen.

13 noch nicht panierte Brokkoli-Kroketten liegen auf einem weißen Brettchen aus Melamin, welches sich auf einem großen dunklen Holzbrett befindet.

Wenn das Öl heiß genug ist, saugen sich die Brokkoli-Kroketten auch nicht mit Öl voll. Zu heiß sollte es natürlich auch nicht sein denn sonst werden die Brokkoli-Kroketten außen zu schnell dunkel und sind im Innern noch roh. Eine gute Temperatur zur Frittieren liegt zwischen 180 Grad und 190 Grad. Das kannst Du mit einem Küchenthermometer wie diesem* messen (gibt es z.B. auch beim IKEA). Ohne Thermometer hälst Du einfach ein Holzstäbchen in das heiße Fett. Wenn schnell viele Bläschen daran aufsteigen, ist das Öl heiß genug.

13 panierte, noch nicht frittierte, Brokkoli-Kroketten liegen in einer Tupperdose.

Zum Frittieren eignet sich Rapsöl oder auch Erdnussöl. In Portugal und Spanien gibt es Flaschen, auf den Frittieröl draufsteht. Das Öl kannst Du wiederverwenden. Wenn es ausgekühlt ist, gieße es durch ein kleines Sieb um die Rückstände herauszufiltern und bewahre es in einer Flasche auf.

In meiner Küche frittiere ich Brokkoli-Kroketten. Ein kleine Pfanne ist gefülltmit sprudelnd heißem Öl. 4 Brokkoli-Kroketten befinden sich in der Pfanne. In nehme gerade mit 2 Gabel eine Korkette heraus. Die offene Schiebetür und grüne Wiese sind im Hintegrrund zu erkennen.

Weniger Öl brauchst Du wenn du die Brokkoli-Kroketten rundherum in einer Pfanne anbrätst. Das ist eine gute Alternative zum Frittieren. Du könntest die Brokkoli-Kroketten auch im Backofen backen allerdings laufen sie dann Gefahr trocken zu werden. Aber das werde ich auf jeden Fall noch ausprobieren.

WERBUNG

Die Zutaten sind überschaubar: du brauchst Brokkoli und Kartoffeln, ein paar Gewürze und 2 Esslöffel Mehl, Milch und Paniermehl für die Panade. Plus eine kleine Pfanne mit Pflanzenöl.

Zu den Brokkoli-Kroketten habe ich als Dip Tzatziki zubereitet. Das geht ganz schnell und passt super dazu. Alternativ kannst Du die Brokkoli-Kroketten in einen Kräuterdip tunken oder in eine leckere BBQ-Soße (Rezept).

Überzeugt auch Brokkoli-Hasse! Verdammt leckere Brokkoli-Kroketten. Knuspriges #rezept auf dem Blog.
Klicke 2 Mal

Rezept für Brokkoli-Kroketten mit Tzatziki

für 12 – 13 Brokkoli-Kroketten

Zutaten

  • 400 g Kartoffeln, am besten mehlig kochend
  • 150 g Brokkoli
  • 2 Esslöffel Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat, frisch gerieben

Zum Panieren

  • Mehl
  • Milch
  • Paniermehl

Für das Tzatziki

  • 150 g griechischer Joghurt oder Sojajoghurt
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 – 2 Teelöffel Zitronensaft oder Essig
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung Tzatziki

  • Reibe die Salatgurke. Reibe, hacke oder presse den Knoblauch.
  • Mische alle Zutaten und lasse das Tzatziki etwas ziehen.
  • Schmecke das Tzatziki zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer ab.

Zubereitung Brokkoli-Kroketten

  • Koche die Kartoffeln mit Schale weich. Lasse sie etwas auskühlen sodass Du sie anfassen kannst. Schäle die Kartoffeln und stampfe sie anschließend.
  • Den Brokkoli kochst Du in Salzwasser gar und hackst ihn anschließend in kleinste Stücke.
  • Gib den gehackten Brokkoli zu den gestampften Kartoffeln. Füge nun die Gewürze und 2 Esslöffel Mehl hinzu und verknete alles zu einer homogene Masse.
  • Forme aus dieser Masse 12 bis 13 Brokkoli-Kroketten.
  • Für die Panade gibst du das Mehl, die Milch und das Paniermehl jeweils in eine flache Schale. Wende nun jede Krokette zuerst in Mehl, dann in Milch und zum Schluss in Paniermehl.
  • Fülle in eine tiefe Pfanne oder kleinen Topf das Frittieröl (Tipps sh. oben). Erhitze das Öl auf 180 Grad. Das kannst Du entweder mit einem Küchenthermometer* messen. Oder Du hälst einfach ein Holzstäbchen in das heiße Fett. Wenn schnell viele Bläschen daran aufsteigen, ist das Öl heiß genug.
  • Gib nun die Brokkoli-Kroketten für ein paar Minuten nacheinander in das heiße Öl bis sie goldbraun sind. Lasse sie auf Küchenpapier abtropfen.
  • Tipps zum Braten und Backen der Brokkoli-Kroketten findest du oben im Text.

Erzähl mal in den Kommentaren: Bist ein ein Fan von Kroketten? Frittierst Du auch im Wohnmobil?

Deine Doreen

Rezept für die Brokkoli-Kroketten von hier.

WERDE ALS ERSTES über neue Rezepte informiert und verpasse keines! Abonniere jetzt meinen Newsletter:

*Partner Link: mehr Infos findest Du hier.

6 Gedanken zu „Brokkoli-Kroketten mit Tzatziki“

  1. Liebe Doreen,
    yummi liest sich das. Sehr gute Idee. Werde ich ausprobieren. Hört sich richtig gut an. Da wird sich mein Mann auch drüber freuen. Wir essen sehr gerne Brokkoli. Und das ist mal eine Abwechslung 👌
    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße Petra

  2. da besteht doch bestimmt die möglichkeit vorm panieren
    einen schmalen streifen käse drum zu wickeln
    so diagonal das runddrum was dran is
    odäääär
    ? ?
    gruß ronny

    1. ich glaube, ich würde dann den Käse in der Mitte platzieren sonst musst du supergründlich panieren damit der Käse nicht rausläuft. aber käse in die mitte, kartoffel-brokkoli-masse drumherum und panieren. das müsste gut gehen.

  3. Ich habe im Bauwagen nicht frittiert, damals hatte ich keine Zeit dazu. Jetzt könnte ich vorm Haus frittieren, grad bei Fisch würde ich das unbedingt so machen.
    Beim Backen solcher Sachen habe ich mir bei BudgetBytes was abgeschaut: statt 3 Wege Panade eher einen Teig aus allem + Öl, eintauchen, Silikonunterlage, geht immer.
    Köstliches Rezept, das nachgekocht wird.

    1. Hallo Katja,
      so ist panieren noch viel einfacher. Danke für den Tipp. und Du machst noch zusätzlich Öl in die Panade, richtig? Damit sie geschmeidiger wird zum Eintauchen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert