Oster-Cookies aus dem Omnia Backofen

Diese Hasen-Cookies sind das Süßeste, was ich in letzter Zeit gesehen habe. Ausgenommen davon ist der Vorkoster, nur damit wir uns richtig verstehen. Heute erhältst du nicht nur ein supereinfaches Grundrezept für weiche Cookies aus dem OMNIA Backofen sondern auch noch die kurze Anleitung wir du aus ihnen (und vielem mehr) ganz schnell Oster-Cookies zaubern kannst.

Die Oster-Cookies liegen durcheinander auf einem weißen Tuch mit bunten kleinen Schokolinsen drumherum

Für jeden süßen Hasen brauchst du 3 Schokolinsen, egal ob klein oder groß, egal ob eine Marke oder etwas anderes. Es funktioniert immer. Die Schokolinsen werden nämlich erst nach dem Backen in den noch weichen und heißen Teig der Oster-Cookies gedrückt. Du kannst die Hasen einfarbig lassen oder 2 verschiedene Farben für die Osterhasen kombinieren.

Die Smarties-Hasen kannst du natürlich auch auf jedes andere Gebäck oder Kuchen anwenden. Sind sie nicht einfach zucker? Für saisonunabhängige Cookies kannst du die Schokolinsen einfach unter den Teig mischen. Schokotropfen oder gehackte Nüsse sind ebenfalls sehr lecker.

Ein Oster-Cookies mit blauem Hasen steht angewickelt. Im Hintergrund der blaue Kasten im Anschnitt, blauer Himmer.

Die Zubereitung der Oster-Cookies könnte einfacher nicht sein. Du mischst alle Zutaten zu einem Teig und verteilst diesen in der Form. Nach der Backzeit teilst du die Oster-Cookies und drückst die Schokolinsen hinein. Nun müssen sie nur noch auskühlen und mehr ist nicht zu tun.

Die Backdauer im Rezept beträgt 25 Minuten bei niedriger Hitze. Dann sind die Cookies eher weich und kuchenartig. Backe sie einfach länger für mehr Knusprigkeit. Oder probiere es bei höherer Hitze, aber dann musst du darauf achten, dass die Oster-Cookies nicht zu trocken werden.

Die süßeste Idee für Ostern! Oster Cookies aus dem OMNIA Backofen. Das Rezept ist auf meinem Blog.
2 Mal klicken

Wenn Du sie lieber in der klassischen Cookie Form magst, kannst Du die Oster-Cookies auch in deiner Pfanne backen. Hol Dir am besten mein Backbuch für die Pfanne, da erfährst Du alle Geheimnisse und dann gelingt es ganz sicher:

Oster-Cookies

aus dem OMNIA Backofen*

für 12 Stück

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Margarine
  • 1 EL Vanillearoma
  • 2 EL Apfelmus
  • Schokolinsen

Zubereitung

  • Gib Mehl, Backpulver, Zucker und Salz in eine Schüssel.
  • Rühre die Margarine, das Vanillearoma und das Apfelmus unter. Verknete alles zu einem Teigkloß.
  • Fette Deine OMNIA Form oder verwende die Silikonform*, die Du vorher mit kaltem Wasser ausgespült hast.
  • Verteile den Teig gleichmäßig auf dem Boden und drücke ihn mit den Händen flach.
  • Backe die Oster Cookies für 25 Minuten auf kleiner Hitze. Du kannst die Backdauer auch um 10 Minuten erhöhen, dann werden die Oster-Cookies knuspriger. (Tipps im Text)
  • Gleich nach der Backdauer teilst Du die Cookies mit einem stumpfen Buttermesser in die gewünschte Menge. Beim OMNIA haben die Oster-Cookies dann die Form von Kuchenstücken.
  • In den noch weichen Teig drückst Du nun die Schokolinsen sodass viele kleine Hasen entstehen. Du kannst je Oster-Cookie einen großen Hasen gestalten. Oder du drückst 2 – 3 kleine Hasen in einen Keks.
  • Lasse die Oster-Cookies komplett auskühlen.
Die Oster-Cookies liegen durcheinander auf einem blau weiß gemusterten Teller

Ich bin noch immer begeistert von den Oster-Cookies! Du auch?

Deine Doreen

Die Idee für die Smartie Osterhasen stammt von hier. Das Rezept für die Cookies ist aber ein anderes.

8 Gedanken zu „Oster-Cookies aus dem Omnia Backofen“

  1. Tolle bunte Osteridee.
    Gefällt mir gut.

    Ich werde das einfach mal mit Mandeln…..mitgebacken….. antesten, denn solche bunten Süßigkeiten gibt es bei mir nicht im Haus und eingekauft wird erst wieder in etwa 10 Tagen.

    Liebe Grüße
    Marina

  2. Doreen, die sehen ja herzallerliebst aus. Schnelle und gute Idee 👍
    Danke schön für diese süße Art von Cookies.

    Schönes Wochenende
    Liebe Grüße Petra

    1. Ich bin auch immer noch ganz bezuckert wenn ich sie anschaue. Fast zu schade zum Essen, ähnlich wie die Tannenzapfen und Glücksschweinchen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert