Leichte Campingküche: Zucchinikuchen mit Kräutern

Herzhafter leichter Zucchinikuchen aus dem Omnia Campingbackofen

Vielleicht erinnert Ihr Euch an meinen unsichtbaren Kuchen? An den Gateau Invisible mit Äpfeln? An diesen Superkuchen mit ganz wenig Mehl? Das geht auch in herzhaft! Jetzt, zur bevorstehenden Zucchinischwemme habe ich im Omnia Backofen einen leichten, herzhaften Zucchinikuchen mit aromatischen Kräutern gebacken. Dazu gibt es ein frisches, mildes Tsatsiki.

Leichte Campingküche: Zucchinikuchen mit Kräutern

Der Kuchen hilft Euch tatsächlich gegen eine eventuelle Zucchinischwemme, denn Ihr verbraucht hier glatt 1 kg von dem grünen Gemüse! Die Zucchini werden hierfür am besten ganz fein gehobelt. Ich habe sie im Wohnmobil einfach mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben geschnitten, das funktioniert ebenso gut.

Alle meine Rezept für den Omnia Campingbackofen findet Ihr unter diesem Link!

Das Rezept habe ich vom Blog Kochtrotz. In meinem Rezept verwende ich allerdings 70 g Meht statt der 1,5 TL Flohsamenschalen oder 2 EL Leinsamenschrot. Wenn Ihr also Low Carb Fans seid, könnt Ihr das Mehl komplett austauschen. Als Dessert wäre folglich eine Kugel Eis mehr drin. 😉

Leichte Campingküche: Zucchinikuchen mit Kräutern

Wichtig ist, dass der herzhafte Zucchinikuchen nach dem Backen noch etwa 1 Stunde Zeit hat um sich zu setzen und zu festigen. Danach lässt er sich wunderbar aus der Silikonform stürzen.

Dir gefallen meine Rezepte und Du möchtest gerne DANKE sagen? Darüber freue ich mich sehr! Schau unter diesem Link, wie Du mich und meinen Blog unterstützen kannst.

Leichte Campingküche: Zucchinikuchen mit Kräutern

Dazu habe ich ein ganz mildes Tsatsiki kombiniert. Der Geschmack von Zucchini ist ja eher zurückhaltend. Die Kräuter Oregano und Thymian harmonieren sehr gut im herzhaften Kuchen. Wer noch etwas mehr „Bums“ braucht, gibt etwas von Tsatsiki über den Zucchinikuchen.

Herzhafter leichter Zucchinikuchen

aus dem Omnia Camping Backofen

Zutaten
  • 1 kg Zucchini
  • 3 Eier
  • 130 ml Milch
  • 70 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Thymian
  • Salz
  • Muskat
  • Pfeffer
  • 100 g Käse, gerieben

Für das Tsatsiki

  • 1/2 Salatgurke
  • 150 g Sahnejoghurt (alternativ: Joghurt mit 1 EL Sahne)
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
Zubereitung
  1. Schält die Zucchini und schneidet sie in ganz dünne Scheiben. Gebt die Zucchinischeiben in eine Schüssel und salzt sie großzügig. Lasst die Zucchini etwa 20 Minuten Wasser ziehen, sonst wird der Zucchinikuchen später zu flüssig.
  2. Verquirlt in der Zwischenzeit die Eier mit der Milch, Mehl, Backpulver, den Gewürzen und der Hälfte vom geriebenen Käse. Lasst die Mischung für ein paar Minuten quellen. Wichtig: Bitte fügt hier kein zusätzliches Salz hinzu – die Zucchnischeiben bringen genügend mit.
  3. Gießt das gebildete Wasser von den Zucchini ab und tupft die Scheiben etwas trocken.
  4. Gebt die Eimasse darüber und hebt sie vorsichtig unter.
  5. Legt die Silikonform in die Omnia Backform und verteilt die Masse darin gleichmäßig.
  6. Backt den Zucchinikuchen für 60 Minuten auf kleiner Flamme und danach für 5 Minuten auf hoher Hitze.
  7. Bereitet während der Backzeit das Tsatsiki zu. Reibt hierfür die Gurke, vermischt sie mit den restlichen Zutaten und schmeckt mit Salz ab.
  8. Lasst den herzhaften Zucchinikuchen nach dem Backen für etwa 1 Stunde ruhen. Der Teig setzt sich und wird fester.
  9. Löst vorsichtig die Silikonform an den Rändern und stürzt den Zucchinikuchen auf Kopf auf einen passenden Teller. Legt sogleich einen weiteren Teller auf den Kuchenboden und stürzt ihn zurück.
  10. Genießt Euren Zucchinikuchen pur und / oder mit dem milden Tsatsiki.
Leichte Campingküche: Zucchinikuchen mit Kräutern

Für mich wurde es nun sehr spannend, denn der Vorkoster ist alles andere als ein Fan von Zucchini. Aber ja, doch, er hat nicht nur gekostet sondern es hat ihm auch noch gut geschmeckt! „Das erinnert ja an eine Quiche ohne Boden! Lecker!“ Dabei hatte ich doch schon alles für mich reserviert… Hach ja.

Eure Doreen

Du möchtest kein Rezept mehr verpassen? Folge mir auf Facebook!

Die Fotos vom Zucchinikuchen sind an einem Stausee ganz im Osten vom Alentejo / Portugal (Link) entstanden.

16 Gedanken zu „Herzhafter leichter Zucchinikuchen aus dem Omnia Campingbackofen“

    1. Lieber Mathis,
      ich danke Dir für dieses wundervollste Kompliment! Das lässt die Sonne gleich noch ein wenig mehr strahlen :).
      Liebe Grüße aus Galicien, Doreen

  1. werte doreen üsch muß mal wieder meckern
    🙁
    weißte eigentlich wieviele hunde hier mitlesen ?
    und da mein ich nich nur meineeine und den scharfen
    rüden aus dem jumbo 🙂
    das is aber auch ein strammer pursche 😉
    aber mal zum punkt
    es is sehr fragwürdig das du flohsamen
    verwendest
    wenn auch nur geschält
    wenn wir die viechers ausbrüten
    juckt es uns üüüüberall
    und los wird man die nur ganz schwer wieder 🙁
    also bitte
    sehr sorgfältig umgehen mit dem zeug
    wer will denn schon ne flohkur machen
    im bettlaken mit den stinkepuderumnebelt
    gruß bella 🙂

    p.s. : eine zuckirini unter ein kilo is keine zuckerinie
    😀 😀

    1. meine du liebe bella :). Ich wusste dass du mich nicht enttäuschst und auf die flohsamen eingehst. ist ja nicht so einfach in jeden beitrag passagen einzubauen die dir auch gefallen 😉

      1. hachja
        ich geb mir halt nicht wenig mühe
        gute freunde nicht zu enttäuschen 🙂
        ich bin ja schließlich bella
        D I E Bella 🙂
        gruß bella 🙂

  2. Ein super Rezept für heute, obwohl die Zucchini-Schwemme noch nicht da ist und der Omnia im Womo ist. Wird im Backofen ausprobiert. Danke für das Rezept!

  3. Echt super – Danke für die tolle Rezept! Ich habe es letzte Woche gemacht und sogar meine französischen Studenten haben es gerne gegessen. Ich habe es im Backofen gebacken und es ist sehr feucht geblieben. Ist das richtig oder hätte ich es ein bisschen länger backen müssen vielleicht? Gleich wird ich deine Karamell Eis probieren!!

    1. Liebe Crystal,

      ich freue mich sehr, dass Du den Zucchinikuchen gebacken hast und er Euch geschmeckt hat. 🙂
      Wichtig ist, dass die Zucchini vor dem Backen gut ausgedrückt werden sodass wenig Wasser im Kuchen landet. Nach dem Backen etwa eine Stunde ruhen lassen sodass sich alles setzen und verbinden kann.
      Ganz liebe Grüße,
      Doreen

  4. Heute unser Mittagessen zu Hause, mangels Omnia in der Gugelhupfform aus Silikon, aus dem Backofen. Ca 50 Minuten bei 200 Grad Umluft, wirklich fein. Die Zucchettiexplosion ist schon eingetreten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.