Fluffige, dicke Pancakes: ein neues Rezept!

Wieso es hier jetzt noch ein weiteres Rezept für American Pancakes gibt? Na, weil es davon einfach nicht genug geben kann! Niemals!

Der eigentliche Grund ist aber, dass das neue Rezept einfacher und schneller geht. Dabei kommen auch noch dickere, noch fluffigere Pancakes heraus! Ich bin voll begeistert!

American Pancakes

Der nächste Vorteil ist, dass Ihr für diese amerikanischen Pfannkuchen keine Waage braucht, was für die Zubereitung beim Campingurlaub ideal ist.

American Pancakes

Bei so vielen überzeugenden Argumenten bleibt Euch quasi gar keine andere Wahl, als diese Pancakes zackig zu backen! 😀

Dicke American Pancakes

für etwa 12 Stück

Zutaten (Tassengröße = 300 ml)
  • 1 Tasse (200 g) Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 3 TL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3/4 Tasse (250 g) Milch
  • 6 EL (40 g) Öl
  • 1 Ei
  • 1 EL Vanillearoma (oder 1 Tüte Vanillezucker)
Zubereitung
  1. Mixt alle flüssigen Zutaten für 4 – 5 Minuten schaumig auf. Am besten funktioniert das mit einem Elektromixer*, dem Zauberstab, oder einem handbetriebenen Kurbelmixer*. Mit dem Schneebesen* funktioniert es auch, braucht aber mehr Ausdauer. Je luftiger diese Masse ist, desto besser werden die Pancakes.
  2. Rührt die restlichen Zutaten unter.
  3. Heizt Eure Pfanne auf.
  4. Gebt je Pancake 2 Esslöffel voll Teig in die Pfanne und backt jede Seite für 1 Minute.American Pancakes
  5. Es kann sein, dass die ersten zu dunkel werden: das ist ganz normal. Regelt die Hitze etwas runter bis die Pancakes nur hellbraun werden.American Pancakes

Das Rezept ist supereinfach. Das einzige, was Ihr beachten müsst, dass die flüssigen Zutaten richtig schön schaumig aufgeschlagen werden. Das ist das ganze Geheimnis.

American Pancakes

Ich liebe diese Pancakes und der Vorkoster liebt mich! 😀 

Eure Doreen


Ihr möchtet mich und meinen Kochblog unterstützen?

Das finde ich so lieb! Schaut hier, wie das funktioniert: Danke sagen (Link).


Auch lecker zum Frühstück…

Probiert unbedingt mal diese marokkanischen Pancakes aus. Sie werden mit Hefe hergestellt und tragen den schönen namen ˋ1001 Löcher Crepesˋ.

Der Lieblingsaufstrich auf Panckes & Co. im blauen Kasten ist übrigens diese sehr feine Kaffeecreme!

Danke an ayses-kochblog-koeln für das tolle Rezept!

Die dicken American Pancakes haben sie vor dem Futtern noch schnell mit einem Smartphone Samsung S 8* im Hinterland der Algarve in Portugal (Link) ablichten lassen.

*Amazon Partner Link

Du möchtest kein Rezept mehr verpassen? Folge mir auf Facebook!

11 Gedanken zu „Fluffige, dicke Pancakes: ein neues Rezept!“

  1. Hallo Doreen,
    das hört sich ja wirklich super leicht und lecker an. Die Fotos sehen auch fantastisch und zum Anbeißen aus👍
    Wird auf meine to-do Liste gesetzt!!
    Liebe Grüße
    Sabine

    1. Liebe Sabine,
      ich hoffe Deine Liste ist nicht soooo lang wie meine, damit Du diese Pancakes bald genießen kannst! 🙂
      Liebe Grüße!

  2. wau wau
    ööhm ja
    na das sind ja wirklich dicke dingers
    🙂
    da könnt man ja fast nen kaiserschmarren draus machen 🙂
    den ich aber auchnich krich 🙁
    da isser aber auch echt ein miesepeter
    mäuse kann ich fressen zucker nich 🙁
    egal
    er wird den zucker schon irgendwie ersetzen
    für mich 🙂
    gruß bella 🙂

    p.s. : hab euch auch lieb

    1. ich würde den Zucker ja einfach weglassen. Der Ronny bekommt dann dick Marmelade drauf und Du Fuchtaufstrich aus 100% Frucht. Oder ˋne Scheibe Käse 😉

      1. haaach tante doreen
        da glaubste doch nich wirklich dran
        das der olle meterdick marmelade drauf schmiert
        der macht sich da pikanten kräuterquark drauf
        oder aijvar oder wie das zeug sich nennt
        aber das mit der scheibe käse für mich
        werd ich ihm mal stecken 😀
        ja is ja gut
        ich werd ihm das natürlich bellen
        D A S er das tut
        so ich geh erstmal auf hunderunde
        und für euch is auch zeit für nen verdauungsspaziergang 🙂
        gruß bella 🙂

    1. Liebe Marina,
      Kokosblütensirup habe ich noch nie probiert. Aber der passt sicher perfekt :). Hab derzeit grad Dattelsirup im blauen Kasten. Der ist auch superlecker!
      Ganz liebe Grüße!

    1. Hallo Anna,
      ich habe das Rezept mit einem üblichen elektrischen Handmixer zubereitet – das klappt super. Dann sollte es mit ’nem Standmixer auch funtionieren. Die flüssigen Zutaten waren richtig schaumig?
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar zu Tanja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.