Tortilla Española

Spanische Tortilla…

…ist eines unserer Lieblings-Immer-Wieder-Kochen-Essen-Und-Genießen-Gerichte. Lecker, vielseitig und gut für einige Tage im Voraus zu kochen. Sehr gute Dienste leistet mir dabei mein Omnia-Backofen (Link) !Spanisches Omelette kochen-und-backen-im-wohnmobil

UPDATE: Bei der spanischen Tortilla lohnt es sich, die Omnia Silikonform (Link)* zu nutzen. So könnt Ihr die Tortilla nach dem Backen am Stück aus der Form lösen und es bleibt am Silikon weniger Ei haften als in der Aluminiumbackform.

Alle meine Rezepte aus dem Omnia Backofen: Klickt hier!

Tortilla Española

aus dem Omnia Backofen (Link)

Ihr braucht:

  • 800g Kartoffeln
  • 9 Eier
  • 2 große Zwiebeln
  • 3 rote Paprika
  • viel Pfeffer
  • 6g Salz
    1. Die Kartoffeln schält Ihr, schneidet sie in Stücke und kocht sie bissfest.
    2. Die Zwiebeln und Paprika putzen, in Streifen schneiden und in der Pfanne mit Olivenöl anbraten.
    3. Nehmt eine große Schüssel und schlagt dort die Eier hinein. Fügt Salz und Pfeffer hinzu und verquirlt die Eier mit einer Gabel.
    4. Vermischt Ihr Gemüse und Kartoffeln mit den Eiern. Etwas überschüssiges Öl vom Anbraten des Gemüses könnt Ihr ruhig hinzufügen.
    5. Nehmt Eure Omnia-Backform und fettet diese gründlich ein.
    6. Wenn Ihr die Silikonform nutzt, spült diese vorher mit kaltem Wasser aus und legt sie in die Backform.
    7. Schüttet vorsichtig Eure Tortilla-Mischung in die Silikonform bzw. direkt in die gefettete Backform und ab auf den Herd mit dem Omnia
    8. Die Tortilla braucht viel Hitze: 8 Minuten auf großer Gasflamme und dann 30 Minuten auf mittlerer Gasflamme.
    9. Checkt am Ende ob das Ei gut gestockt ist. Falls nicht, Deckel wieder aufsetzen und nochmals für 5 Minuten auf großer Flamme fertig backen.
    10. Mit Silikonform: Holt die Tortilla mit der Form aus der Backform. Rollt die Silikon-Ränder außen und innen vorsichtig (heiß!!) nach unten und löst das Gargut so aus der Form.
    11. Ohne Silikonform: Mit einem Messer die Ränder entlangfahren und die Stücke, wie bei einem Auflauf, aus der Tortilla schneiden und herausheben.

Spanische Tortilla kochen-und-backen-im-wohnmobilSo ein Omnia voll reicht für uns 2 Bewohner des blauen Kasten immer für mehrere Tage.

Entweder essen wir die spanische Tortilla kalt mit einem Salat oder ich schneide Scheiben davon ab und braten diese beidseitig in der Pfanne an – sehr lecker.

Tipp: Noch spanischer ist es übrigens wenn Ihr die Tortilla-Scheiben zwischen 2 Baguette-Hälften packt – so bekommt Ihr sie auch im spanischen Imbiss zu kaufen. Ich packe noch eine Scheibe Zwiebel und Tomaten dazwischen, dazu Senf und fertig ist ein leckeres Bocadillo!

Noch mehr Rezepte aus Spanien:

Buen provecho! – Guten Appetit!

Eure Doreen!

*Amazon Partnerlink

7 Gedanken zu „Tortilla Española“

  1. Sieht mega lecker aus und muss ich gleich ausprobieren!

    Reicht Euch eine volle Omnia wirklich für zwei mal Essen?
    Das schaffen wir nie, ist zwar meistens zu viel für einmal aber wenns dann halt lecker ist greift man nochmal zu…

    Vielen Dank für die coolen Ideen

    Cel

    1. Ja, da hast Du Recht :). Ich muss aber sagen, dass die angebratenen Scheiben der Tortilla Española am nächsten Tag auch echt lecker sind. Dafür würd es sich schon lohnen einen Rest über zu lassen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.