Kartoffelbrot

Brot gab es hier auf meinem Blog noch gar nicht, obwohl ich im Omnia-Backofen recht häufig welches backen.

Da besteht also dringend Nachholbedarf!

Heute habe ich für Euch ein Kartoffelbrot, welches ich im kleinen Kuriositätenladen entdeckt habe. Die Menge und die Backzeit habe ich auf den Omnia-Backofen angepasst.Kartoffelbrot http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Der Teig ist schnell gemacht und das Brot geht super auf! Durch den Kartoffelanteil schmeckt es auch nach Tagen noch frisch – sensationell!!!

Das Brot passt sehr gut sowohl zu herzhaften Belag als auch zu süßem Aufstrich, die Kartoffeln schmecken wir nicht heraus.

Kartoffelbrot

Ihr braucht

  • 320 geschälte Kartoffeln
  • 250g Mehl
  • 1/2 Tüte Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 75g lauwarmes Wasser
  • 5g Salz
  • 25ml Pflanzenöl
  1. Die geschälten Kartoffeln würfelt Ihr und kocht sie schön weich. Das heiße Wasser abgießen und die Kartoffeln ausdampfen lassen. Zu Brei zerstampfen.
  2. Die Hefe vermischt Ihr mit dem Zucker und dem Wasser und stellt dies einige Minuten zur Seite.
  3. Inzwischen gebt Ihr Mehl, Salz, Öl und Kartoffelbrei in eine Schüssel, fügt anschließend die Hefemischung hinzu und verarbeitet alles zu einem Teig: zuerst mit dem (Holz)Löffel, dann mit den Händen. Sollte der Teig zu sehr kleben, helft Ihr mit ein wenig Mehl nach.  Den geschmeidgen Teigkloß gebt Ihr zurück in die Schüssel, die Ihr abgedeckt an einen warmen Ort stellt. Der Teig muß nun gehen bis er sich verdoppelt hat, das dauert ca. 1 Stunde.Kartoffelbrot http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
  4. Die Omnia-Backform fettet Ihr gründlich ein.
  5. Dann holt Ihr den Teig aus der Schüssel, knetet ihn kurz durch und gebt ihn in die Omnia-Form. Dort lasst Ihr ihn nochmals 1 Stunde gehen. Oder Ihr stellt die Form über Nacht in den Kühlschrank. (Oder lasst sie im kühlen Womo – das mach ich meistens, das funktioniert sehr gut!) Das Brot geht nun wunderbar auf und bildet dabei lange Glutenstränge.
  6. Nach der Ruhezeit kommt der Omnia-Backofen auf den Herd. Ihr heizt ihn mit dem Teig für 5 Minuten auf größter Flamme an und backt das Brot dann für 40 Minuten fertig.
  7. Holt das Brot aus der Form und klopft mit den Fingerknöcheln darauf: wenn es sich hohl anhört, ist es fertig gebacken.
  8. Ihr lasst das Brot vollständig auskühlen und genießt es zum Frühstück oder zum Abendbrot!

Das wirklich Tolle ist, dass das Brot lange frisch und elastisch bleibt!

Kartoffelbrot http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Ich hoffe, Euch hat mein erstes Brot-Rezept für den Omnia-Backofen gefallen – es folgen nämlich noch viele weitere!

Habt es schön!

Eure Doreen

Die Bilder vom Kartoffelbrot habe ich am Roxo Stausee im Alentejo in Portugal fotografiert.

 

6 Gedanken zu „Kartoffelbrot“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.