Gemüsespieße http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Grillen am Lagerfeuer: Gemüsespieße auf dem Grilliput und Kartoffeln aus der Glut

Der Frühling ist da! Und wird dicht verfolgt vom Sommer! Jetzt wird es Zeit, den Grill zu enstauben und anzuheizen.

Bei uns war  das früher so: wenn am Sonntag die Sonne ganz wunderbar schien, haben der Vorkoster und ich den Grill eingepackt, sind mit den Fahrrädern zur Elbe geradelt und haben auf einer Sandinsel mittendrin gegrillt. Uns und das Futter 🙂 . Das machen wir heute auch noch so: aber nicht mehr nur am Sonntag, sondern am liebsten am Montagabend – so als Hommage an das Leben vor unserem Ausstieg. Der Montag ist also jetzt unser Feiertag, denn der war ja früher DER Hasstag der Woche…Gemüsespieße http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.deDen kleinen Grill haben wir in unser neues Leben mitgenommen, der passt nämlich nicht nur hervorragend beim Picknick, sondern eben auch ins Wohnmobil! Der Grilliput ist klitzeklein. Wenn der zusammengepackt ist, hat eine Länge von 29cm und einen Durchmesser von 2cm. Ich sag doch: klitzeklein.

Der Grilliput

Grilliput http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
sehr kompakt

Auseinander gebaut hat der Grilliput 29cm lang, 27cm breit und 15cm hoch. Darauf passen 5 Spieße oder 3 Brotscheiben oder  6 Feta-Käse-Päckchen oder….  Der Aufbau ist anfangs etwas friemelig aber mit Zeit und Übung klappt das irgendwann ganz schnell. Und Zeit hat man ja, ehe so das Lagerfeuer runtergebrannt und endlich die Glut da ist.

So, den Grill hätten wir also, was kommt da nun drauf?

Gemüsespieße!

Dafür solltet Ihr eher festeres Gemüse mit gleicher Garzeit nehmen. Also Paprika, Zwiebel, Aubergine, Champignons…. Weiches Gemüse wie Gurken, Zucchini oder Tomaten fallen im garen Zustand von den Spießen in die Glut – nicht schön. Da aber auch das festere Gemüse beim Wenden die Eigenart hat von den Sießen zu rutschen, stecke ich immer eine Möhrenscheibe darauf – die bleibt bissfest und bildet einen eleganten Abschluss und garantiert, dass alles da bleibt, wo es hingehört! Für die richtige Würze sorgt eine Marinade, die ich auch schon für die Gemüsetajine verwendet habe.

Am besten verwendet Ihr Spieße aus Metall wie diese hier denn erstens könnt Ihr die mehrmals verwenden und zweitens könnten Holzspieße auf dem Grill ankokeln…Gemüsespieße http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Gemüsespieße

für 10 Stück

  • 2 rote Paprika
  • 2 grüne Paprika
  • 250g Champignonköpfe
  • 10 kleine Zwiebeln
  • 3 Möhren (aka Karotten)

Das Gemüse putzt Ihr erstmal. Die Paprikas schneidet Ihr in 4x4cm große Stücke und die Möhren in 1cm dicke Scheiben. Die Champignonköpfe könnt Ihr direkt so aufspießen oder halbieren, je nach Größe. Die Zwiebeln halbiert oder viertelt Ihr – auch da kommt es auf deren Größe an. Das Innere der Zwiebeln, also die kleinsten Scheibchen entfernt Ihr (nutzt diese z.B. für einen Salat), da sich nur die größeren Scheiben für die Spieße eignen.

Die Marinade habe ich Euch hier schon vorgestellt, die angegebene  Menge passt fürs Grillgemüse auch ganz gut, verwendet eventuell 1/3 weniger Öl und Wasser. Das Gemüse muss nun in der Marinade für 3-12 Stunden schön durchziehen. Ob Ihr nun zuerst die Spieße fertig steckt und diese mit der Marinade übergießt oder die Gemüsestücke zuerst mariniert und erst kurz vorm Grillen auf die Spieße steckt, bleibt ganz Euch überlassen.

Nehmt Eure 10 Metllspieße und steckt immer abwechselnd dicht an dicht die Gemüsestücke drauf, bis auf die Möhrenscheiben. Diese kommen erst als Abschluss außer natürlich Ihr mögt sie auch zwischendurch, das knuspert dann eben schön 😉 . Also am Ende auf jeden Spieß eine Möhrenscheibe schieben. Sollte noch Gemüse übrig bleiben stellt Ihr Euch das am Lagerfeuer bereit und steckt es auf die Spieße, die schon abgefuttert wurden und legt nach.Gemüsespieße http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Das Grillen

Nun aber mal los: Für ordentlich Glut müsst Ihr natürlich erstmal Holz sammeln, dünne und dicke Äste, Hauptsache schön trocken. Zum Anstecken eignet sich trockenes Gras oder trockene Palmenwedel oder einfach Zeitungspapier. Ist das Holz fein runtergebrannt und habt Ihr Euch schon mal schön aufgewärmt und den Grilliput aufgebaut, stellt Ihr diesen in die Glut und packt 5 Gemüsespieße drauf. Nach ungefähr 10 Minuten wendet Ihr mit einer Grillzange vorsichtig die Spieße und nach weiteren 10 Minuten sollten Sie genussfertig sein. Einfach testen!

Das Grillgemüse schmeckt übrigens aufgewärmt am nächsten Tag auch megalecker! Nur für den Fall, dass noch etwas da sein sollte…

Glutkartoffeln

Glutkartoffeln und Grillgemüse http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.deNachdem das Gemüse fertig gegart ist, sind die Kartoffeln an der Reihe. Dafür müsst Ihr wahrscheinlich nochmals Holz nachlegen um das Feuer neu zu entfachen, denn oft reicht die Glut nicht mehr aus. Ist das Holz herunter gebrannt, kommen die Kartoffeln in die Glut. Dafür nehmt Ihr mittelgroße Kartoffeln, wickelt Sie in Alufolie und gebt diese in die Glut. Bitte zählt nach, wieviele Kartoffeln Ihr so in die Glut schmeißt damit am Ende alle den Weg in Euren Magen finden! 😉 Ungefähr 30 Minuten brauchen Erdäpfel bis sie gar sind.

Danach fischt Ihr eine Testkartoffel mit der Grillzange heraus, pellt sie mit spitzen Fingern aus der Alufolie (heiß!), schneidet Sie in der Mitte auf und testet ob sie durch ist – die Garzeit hängt letztlich wie immer von der Größe ab. Wenn die Kartoffeln fertig sind könnt Ihr sie je nach Belieben mit oder ohne Schale genießen, mit Butter, Salz oder Kräuterquark. Auf jeden Fall schmecken sie so gebacken richtig, richtig lecker! Selbst die marokkanischen Kartoffeln, die sonst eher wässrig sind und keinen Geschmack haben.

Glutkartoffeln und Grillgemüse http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

So steht einem lauen Abend unterm schönen Sternenhimmel nix mehr im Wege!

Macht Euch das Leben schön!

Eure Doreen

Die Fotos sind bei einem wunderbaren Abend zu zweit am Lagerfeuer in Tafraoute / Marokko (Link) entstanden.

9 Gedanken zu „Grillen am Lagerfeuer: Gemüsespieße auf dem Grilliput und Kartoffeln aus der Glut“

  1. Hi Doreen,
    das erste Grillen in diesem Jahr habe ich noch vor mir. Gemüsespieße wird es dann definitiv auch geben. Sehr gerne mag ich auch Gemüse-Käse-Grillpäckchen.
    LG Melli

  2. wo steht denn dein blaues kastenwägelchen
    mit den tollen rezepten
    ööhm koch alles ( klingt sehr gut und die bilder sehen gut aus )
    wir kommen vorbei
    also die bestie und ich 🙂

    1. Lieber Ronny, liebe Bestie!
      Ich freu mich, dass Euch meine Rezepte und Fotos soooo gut gefallen!! Wir sind momentan in Portugal unterwegs, genauer gerade in der Stadt Viseu, es stehen da ein paar Autoinspektionen an…. Dann geht es immer weiter nach Süden und Anfang November nach Marokko. Also, unser Plätzchen wechselt immer – wenn Du in der Nähe bist schreib uns, dann geben wir Dir die Postition und ich bekoch Euch sehr, sehr gerne! Und eine extra Portion für DIE Bestie!!

  3. p.s. : falls du mal nen stellplatz brauchst
    kann ich da sicher was drehen für ne woche mindestens
    für ein paar tips soll unser wald
    auch dein wald sein :-):-):-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.