Gemüselasagne aus dem Omnia-Camping-Backofen

Ich hatte da noch etwas Tomatenmark… und angebratene Auberginen… 2 weiche Tomaten lagen noch in der Ecke… der Käse roch schon ganz schön würzig… ach, und da waren doch noch 2 Gemüsebouletten von der letzten Francesinha-Session (Link) übrig!

Stand nicht auch schon länger eine Lasagne aus dem Omnia-Backofen auf meiner ˋWas koch ich als Nächstesˋ Liste?gemüselasagne www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de Gemüselasagne aus dem Omnia-Camping-Backofen weiterlesen

Schmalzkuchen

Für diese süße Sünde gibt es viele Bezeichungen. ‚Mutzen‘, zum Beispiel. Oder ‚Kräppelchen‘. Ich kenne die Teigkissen nur unter dem Namen ‚Schmalzkuchen‘ und dieses Gebäck gehört zur Familie der ‚Krapfen‘.

Traditionell werden sie auf dem Weihnachtsmarkt verkauft aber mittlerweile gibt es sie auch auf den Jahrmärkten zwischendurch.Schmalzkuchen www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Schmalzkuchen weiterlesen

Gefülltes Brot mit Pilzen und Käse aus dem Omnia Camping Backofen

Es gibt auch in Portugal und Marokko ungemütliche Tage. Da ist es stürmig oder regnerisch oder kalt oder sogar alles zusammen – das ist dann aber oberfies! Ein ziemlich gute Methode es sich an diesen Tagen in unserem blauen Wohnmobil gemütlich zu machen, ist etwas zu backen. Oh, drinnen wird es mollig warm und es duftet sooo verführerisch!Pilzstrudel www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de Gefülltes Brot mit Pilzen und Käse aus dem Omnia Camping Backofen weiterlesen

Apfelringe im Teigmantel in 2 Varianten

Äpfel haben wir eigentlich immer im blauen Kasten. Sie sind ein fester Bestandteil unserer Nahrung und finden an jedem Morgen ihren Platz in unserem Müsli. In den kälteren Jahreszeiten braucht es aber zum Frühstück manchmal mehr als kaltes Müsli! Warme Apfelringe im Teigmantel nämlich!apfelkuechle www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de Apfelringe im Teigmantel in 2 Varianten weiterlesen

Esskastanien / Maronen / Maroni

Die Liebe zwischen den Esskastanien, dem Vorkoster und mir begann vor vielen Jahren an einem Abend kurz vor dem Jahreswechsel in Rom. Der Himmel war sternenklar und die Luft bitterkalt aber Rom zeigte sich wie immer verführerisch schön und einfach wunderbar.

An der Straßenecke gleich neben der Spanischen Treppe steht, wie an jedem Abend, der dampfende Wagen, auf dem über Holzkohleglut in einem Kessel Maroni geröstet werden – mmmhhh… dieser Duft…! Die Maroni werden eingwickelt in eine selbst gerollte Tüte aus Zeitungspapier und sind noch viel zu heiß um sie sofort zu essen.maronen http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Esskastanien / Maronen / Maroni weiterlesen