Waffeleisen

Okay, sind wir ehrlich…ein Waffeleisen an Bord eines Wohnmobils ist ein wenig…ungewöhnlich! Aber das ist ein Leben im Wohnmobil sowieso!

Dieses wunderbare, altmodische Waffeleisen aus Gusseisen besteht aus  2 Hälften, die ineinander gehakt werden. Dazwischen kommt der Waffelteig. Für den Betrieb ist kein Strom nötig, man tut es direkt auf die Gasflamme oder ins Lagerfeuer! Wie genial ist denn?!

Vor dem ersten Benutzen muss erst einmal eine Anti-Haft-Beschichtung drauf. Soll heißen, so ein Waffeleisen muss eingebrannt werden! Oha! Aber keine Panik, ist gar nicht schlimm! Sehr geholfen hat mir dabei der Blog von Udo! Super Beschreibung und die Erkenntnis, dass ich mit meinem Waffel-Wahnsinn nicht allein bin 😉 .

Die Schritte sind wie folgt:

Waffeleisen vom Parrafin befreien
Waffeleisen von Paraffin befreien

1. Das Eisen muss sauber gemacht werden, da an ihm Paraffin-Rückstände haften. Dies kann mit sehr heißem Wasser und Spülmittel geschehen oder mit Hitze. Ich habe das Eisen einfach mit der Lötlampe bearbeitet und das Paraffin verdampfte.

Waffeln http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

2. Die beiden Hälften vom Waffeleisen säubern. Mit heißem Wasser und Spühlmittel. GANZ WICHTIG: dies ist das letzte Mal, dass das Waffeleisen mit Spühlmittel in Berührung kommt!!! Ab sofort wird es nur noch mit Wasser gereinigt (wenn überhaupt)!

Das Waffeleisen wird eingebrannt - unsere Pfanne dient als Backofen
Das Waffeleisen wird eingebrannt – unsere Pfanne dient als Backofen

3. Nun wird die Anti-Haft-Beschichtung aufgebracht. Dazu soll jede Hälfte dünn mit Pflanzenöl (kein Olivenöl!) bestrichen und dann gebacken werden. Und wie mach ich das ohne Ofen? Auf dem Grill! Oder in unserer Edelstahlpfanne, die ihre Funktion als Ofen ja schon mehrfach unter Beweis stellen durfte! Also Außenkocher aufgebaut, größte Flamme, Pfanne drauf, eine Waffeleisenhälfte hinein, Deckel drauf und warten. So 10-15 Minuten wird das Teil nun gebacken. Derweil kann die andere Hälfte geölt werden. Ist die Zeit um, werden die beiden Hälften ausgetauscht. Ich habe das Ganze 3x pro Hälfte gemacht. Die Farbe des Eisens ändert sich dabei von silber auf schön schwarz! So soll es sein!

GANZ WICHTIG: Gusseisen wird höllisch HEISS!!!! Zum Anfassen eignen sich am besten Kochhandschuhe aus Stoff oder Silikon.

Bei der Zubereitung müßt Ihr auf Folgendes achten:

  • das Waffeleisen auf höchster Flamme auf 110-120 Grad vorheizen
  • dabei immer wieder umdrehen damit sich beide Seiten aufheizen
  • Immer mit einem Topf- oder Silikonhandschuh arbeiten – das Waffeleisen wird höllisch heiß!!!
EINSATZBEREIT!
EINSATZBEREIT!

Ihr braucht:

  1. eine kleine Schüssel mit Pflanzenöl
  2. Pinsel
  3. Infraroth-Thermometer
  4. Teigschüssel mit Schöpflöffel
  5. Gabel zum Waffel-Rausnehmen
  6. Teller/Gitterrost/Kuchengitter zur Waffelablage
  7. ein altes Geschirrtuch für die Arbeitsfläche neben der Flamme mit dem Waffeleisen – dort kann ich dann die obere aufgeklappte, sehr heiße Hälfte des Waffeleisen ablegen. Dies gibt ein sehr individuelles Muster auf dem Geschirrtuch….

Ist das Waffeleisen heiß genug, die Gasflamme auf die mittlere Stufe stellen. Eine Hälfte aufklappen und auf das vorbereitete alte Geschirrtuch legen. Mit dem Pinsel wenig Öl auf beide Hälften streichen. (Dies braucht ihr nur für den 1. Durchgang zu tun, bei den weiteren Backvorgänge blieb auch ohne Öl nichts mehr haften).

1-2 Portionen Eures Waffelteiges mit dem Schöpflöffel auf das Eisen geben, verteilen, Deckel drauf, Waffeleisen drehen. Und nach 2 Minuten wieder drehen. Und wieder. Und wieder. Insgesamt lasse ich jede Seite 6 Minuten auf der Flamme. Mit der Gabel die Waffel raus holen und auf den Gitterrost legen.

Ihr wollt loslegen und braucht Waffelrezepte? Bitteschön!

Knusperwaffeln

Waffeln http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

3 Gedanken zu „Waffeleisen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: