Schlagwort-Archive: Lötlampe

Grüner Spargel im Crêpes-Mantel auf Petersiliensauce

Ja, ja, ich weiß… Ihr müsst zur Zeit viele Spargelrezepte ertragen, schon klar. Die grünen Stengel sind aber auch lecker und in meinem Kopf sprudelt es nur so von Ideen, wie ich ihn zubereiten und neu kombinieren kann. So ist das mit neuen Sachen, ich will damit spielen! Und nicht einsam und allein, nein, Ihr müsst Euch die leckeren Resultate anschauen, SO! Aber ich hoffe natürlich, Ihr habt daran genau so viel Freude wie ich 😉 .

Diesmal habe ich die gekochten Spargelstangen in Crêpes gerollt und, mit Käse überbacken, auf einem Spiegel Petersiliensauce serviert. Ein Gedicht, sag ich Euch! Bonne idée!Crepes mit grünem Spargel Grüner Spargel im Crêpes-Mantel auf Petersiliensauce weiterlesen

Moussaka aus Auberginen und Fetakäse

Ich hatte noch einige Auberginen, die schon langsam anfingen schrumpelig zu werden. Ein Blick in den Kühlschrank offenbarte einen Fetakäse und in meinem Kopf schrie es ˋMoussaka, Moussaka, Moussakaˋ . Warum weiß ich nicht, da in einer Moussaka gar kein Fetakäse drin ist. Wikipedia verrät mir, dass Moussaka eigentlich aus dem arabischen Raum stammt und weder Auberginen noch Kartoffeln enthält. Echt mal? Wieder was gelernt!Moussaka www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Moussaka aus Auberginen und Fetakäse weiterlesen

Spinat auf knusprigem Baguette mit Fetakäse und Knoblauchcreme

Ihr erinnert Euch an unsere Spinatsause?! Aus 1,5kg jungen, knackigen, frischen Spinatblättern habe ich schon eine megaleckere Pizza (LINK) gezaubert. Und auch das nächste Gericht, welches ist für Euch habe, ist absolut köstlich.

Der blanchierte Spinat wird abermals mit Feta kombiniert, dazu schmeichelt sich hier noch eine dekadente Knoblauchcreme. Die Komposition kommt auf krossem Baguette daher… einfach göttlich!!!

SpinatFetaBaguette www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Die Hälfte links ist mit Knoblauchcreme

Spinat auf knusprigem Baguette mit Fetakäse und Knoblauchcreme weiterlesen

Zapiekanki – überbackenes Baguette mit Pilzen

Ich erzähl Euch heute etwas über die Jugend des Vorkosters. Der war des Öfteren mit dem Zug in der wunderschönen Stadt Krakau in Polen. Dass die Stadt einmalig schön ist kann ich leider nicht selbst bezeugen aber der Vorkoster schwärmt noch heute. Was er von dort mitgebracht hat war eine nie enden wollende Liebe zu Zapiekanki. Das ist Polnisches Fastfood. Ein Baguette mit Pilzen, überbacken mit Käse, bestreut mit viel scharfem Paprikapulver. So einfach und richtig gut!

Zapikanki www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
nicht fotogen aber lecker!

Zapiekanki – überbackenes Baguette mit Pilzen weiterlesen

Bananen-Walnuss-Brot

Es gibt da solche Tage… da tut man ganz viel und schafft und hat am Ende das Gefühl irgendwie nix getan zu haben… Oder es nervt einen alles nur… Boah, was geht mit der ständige starke Wind grad auf den Geist! Ja, solche Tage gibt es auch im Wohnmobil-Alltag. Alles doof!
Was hilft? Ins Bett verkriechen, ganz eng an den Vorkoster kuscheln, einen guten Film gucken und dabei ein Stück von diesem wundervollen Kuchen essen. Oder zwei. Ja, mit Krümeln im Bett!

Das Bananen-Walnuss-Brot schmeckt fruchtig, nussig, hat ein wirklich tolles Aroma und durch die Nüsse einen guten Biss.
Einfach ein richtig guter Kuchen!
Nachbacken wird unbedingt empfohlen!!!

Das Schöne: Bananen und Walnüsse gibt es überall! Egal ob Marokko, Portugal, Spanien, Frankreich oder Deutschland. Und wenn es keine Walnüsse gibt, nehmt Ihr eben Erdnüsse, Mandeln oder Cashews. Geht alles, schmeckt alles! Gemischt sicher auch! Bananenbrot http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de Bananen-Walnuss-Brot weiterlesen

Francesinha

Mit meinem Blog habe ich versprochen auch landestypische Gerichte zu veröffentlichen. Portugal macht es mir da etwas schwer… denn die portugiesische Küche ist sehr rustikal… das ist irgendwie nicht nach unserem Geschmack.  Mit Ausnahme von süßem Gebäck – das geht immer!

Wir sind wieder auf Entdeckungstour durch ein kleines Städtchen und finden uns auf einem Platz mit 4-5 Fressbuden wieder. Und alle bieten das gleiche Gericht an! Wie bitte??? Es ist Francesinha-Festival! Oha! Und das heißt?!

Zum Gück wurden Plakate mit einem Foto von eben diesem Gericht aufgehängt, nur als völlig ahnungsloser Touri kann man da drauf kaum etwas erkennen. Also haben wir sehr neugierig interessiert auf die Tische gestarrt gelinzt um heraus zu bekommen, was sich unter dem geschmolzenen Käsehaufen verbarg…. rote Sauce, Spiegelei, viel Weißbrot, Pommes.…ganz schön mächtig für einen Imbiss! Sehr gut war an einem Stand zu sehen, wie diese 3-stöckigen Weißbrot-Sandwiches mit 4-5 Käseplatten belegt in einem Ofen mit offenem Feuer zum Überbacken geschoben wurden. Sah schon irgendwie lecker aus!Francesinha http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Nun haben wir uns über die ´ kleine Französin´  (=Francesinha) etwas informiert und die Zutatenliste ist eben typisch portugiesisch rustikal! Aber die Idee hat uns gefallen! Also haben wir die ˋ Füllungˋ nach unserem Geschmack verändert, die Sauce haben wir (fast) original belassen und herausgekommen ist ein neues Lieblingsessen vom Vorkoster! Und wie nennen wir das jetzt? Kleiner Portugiese?!

Francesinha nach Art vom kasteninblau

Das braucht Ihr:

  • 2 Scheiben Sandwich-Brot
  • 5 Scheiben Käse (Gouda o.ä.)
  • 1 Gemüse-Boulette oder 1 Bohnenboulette
  • 1 halbe, rote Paprika, angebraten
  • 1 große Auberginen-Scheibe, angebraten
  • 1 Spiegelei

Für ganz viel Sauce:

  • 1 Zwiebel
  • 500ml passierte Tomaten
  • 330ml alkoholfreies Bier
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 TL Gemüsebrühe-Pulver
  • 100ml Milch
  • 1 EL Stärke
  • 1 EL Senf
  • 1 TL Soyasauce
  • Cayennepfeffer nach Geschmack

Die Bouletten:

Die Boulette habt Ihr am besten schon 1 Tag vorher nach einen von diesen beiden Rezepten (LINK) fertig gestellt. Wenn Ihr alles am selben Tag zubereitet, braucht Ihr viel Lust und Zeit! (Ich mach meist alles in Teilschritten, bereite viele Gemüsebouletten im Voraus zu und wir essen sie in verschiedenen Gerichten!)

Die Sauce:

Würfelt die Zwiebel klein und schwitzt sie zusammen mit etwas Margerine in einem Topf an. Gebt die passierten Tomaten, die Gemüsebrühe, die Lorbeerblätter und das alkoholfreie Bier dazu und lasst es für 5 Minuten köcheln. Verrührt die Stärke mit der Milch und gebt die Mischung zur Tomatensauce.

Rührt nun den Senf, die Soyasauce und den Cayennepfeffer unter und schmeckt die Sauce mit Pfeffer und Salz ab. Lecker? Lecker! Ihr braucht natürlich für 1 Portion lange nicht soviel Sauce!! Aber die hat uns so gut geschmeckt, dass wir sie auch zu Nudeln oder Kartoffeln essen! Ich hättˋs nie geglaubt!

Die Sauce gibt es auch als Fertigprodukt im portugiesischen Supermarkt!
Die Sauce gibt es auch als Fertigprodukt im portugiesischen Supermarkt!

 

 

Das Gemüse:

Schneidet von der roten Paprika eine ganze Hälfte ab, drückt sie in der Pfanne platt und bratet sie scharf an. Die große Auberginescheibe bratet ihr ebenfalls scharf an.

Die Gemüseboulette erwärmt Ihr gleich danach in der Pfanne und das Weißbrot röstet Ihr an.

Am Ende bereitet Ihr das Spiegelei zu.
Francesinha http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Nun wird geschichtet:

Nehmt euch einen flachen Teller und eine Scheibe angeröstetes Sandwichbrot. Darauf kommt zuerst die Gemüse-Boulette, dann die Paprikahälfte und die Auberginenscheibe. Danach die 2 Scheibe vom Sandwichbrot und abschließend das Spiegelei.

Ihr habt noch 5 Scheiben Käse übrig? Eine kommt oben drauf (ja, direkt auf das Spiegelei!) und die anderen 4 jeweils an eine Seite des Sandwichs . Nun zaubert Ihr mit einer Lötlampe! Ordentlich die Flamme auf den Käse halten, so dass er schmilzt aber nicht verbrennt! Wer hat, schiebt den Teller einfach in den Grill oder Mikrowelle oder ganz originell original anˋs offene Feuer 😉 .Francesinha http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Et voilà: die FRANCESINHA ist fertig!

Es schmeckt so dermaßen lecker!

Bitte traut Euch! Es lohnt sich absolut!

Warum heißt dieses Gericht ˋ Kleine Französinˋ? Kulinarisch ist es irgendwie so gar nicht französisch (bis auf die Pommes Frites, die wir weg gelassen haben). Nun, es ist wohl eine Weiterentwicklung des französischen ´ croque monsieurˋ – dieses Rezept brachte ein portugiesischer Soldat aus Frankreich mit und ˋ verfeinerteˋ es eben nach Geschmack der Portugiesen! Also ähnlich wie wir es getan haben 😉 .

Lasst es Euch schmecken – wir tunˋs !

Eure Doreen

 

Enchiladas mit Gemüse

Hallo Ihr Lieben!

Heute gibt es Teil Numero 2 der Serie: ‚Was mache ich mit den Tortilla-Fladen?‘

Enchiladas! Das sind gefüllte und dann gerollte Fladen mit viel  Käse überbacken. Ich habe sie dieses Mal mit gebratenem Gemüse gefüllt:Enchiladas www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

ENCHILADAS mit angebratenem Gemüse

für 2 Personen:

 Gemüse-Füllung:
  • 1 große Zwiebel
  • 3 Auberginen
  • 3 rote Paprika
  • 200g Gouda, gerieben
  • 100g Schmand / saure Sahne / Creme Fraiche o.ä.
  • Pfeffer
  • Salz
  • Paprika

Das Gemüse klein schneiden und in viel Öl scharf anbraten. Mit Pfeffer, Salz und Paprika würzen.

Wenn Ihr die Tortilla-Fladen im Kühlschrank lagert, diese in einer Pfanne kurz aufwärmen, da sie sonst beim Einrollen leicht brechen.

Einen warmen Tortilla-Fladen auf einen Teller legen. Mit einem Löffel auf einer Seite des Fladens das heiße Gemüse in einer Reihe häufen und in den Fladen einrollen. In eine feuerfeste Schale oder auf einen Teller tun. Mit den übrigen Fladen genauso verfahren.

Den geriebenen Gouda mit dem Schmand vermischen und auf die nebeneinander aufgereihten Enchiladas geben.

Nun kommt das ultimative Gerät zum Überbacken zum Einsatz: die Lötlampe!

Auf mittlerer Flamme immer wieder über den Käse gehen bis er schön geschmolzen ist. Die Lötlampe dabei immer hin und her bewegen, da der Käse sonst schnell anbrennt.

Enchiladas www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Sofort servieren und aufessen!

Eure Doreen ♥

Enchiladas mit Gemüse weiterlesen