Marzipanstollen aus dem Omnia Backofen

Wie bin ich nur auf die Idee gekommen einen Weihnachtsstollen backen zu wollen???!!!
Hat mich bestimmt wieder einer dieser Foodblogs drauf gebracht… 😉

Aaaaber wir sind eben auch wirkliche Stollen-Fans! Wir haben früher jedes Jahr im November 10 Weihnachtsstollen für den Eigenbedarf bei einem Handwerksbäcker, ein Stück von unserem Wohnort entfernt, bestellt und diese nacheinander bis einschließlich August genossen. Der letzte war gut durchgezogen…Marzipanstollen www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Ich muss gestehen, die typischen Weihnachtsgebäcke sind für mich die Highlights der Winter-Weihnachtszeit allerdings sind die wirklich guten Exemplare von Christstollen, Baumkuchen, Lebkuchen und Pfeffernüsse meist an den Standort Deutschland gebunden.

In den südlichen Ländern gibt es die weihnachtlichen Genüsse im deutschen Discounter aber das kann ich doch wohl in besserer Qualität selber herstellen! Oder doch nicht?!

Natürlich habe ich mir gleich eine der größten Herausforderung gesucht: einen Marzipanstollen.
Marzipanstollen www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Schon im letzten Herbst hatte ich mich daran versucht, aber mehr als „essbar“ ließ das Ergebnis keine besseren Kommentare zu, weder optisch noch geschmacklich.

Nach erneuter Recherche und Backversuchen habe ich das absolut perfekte Rezept (hier) für meinen Marzipanstollen gefunden!

Bitte lasst Euch nicht von den Vorbereitungen bis zum eigentlichen Hauptteig abschrecken – das alles geht schnell und sieht im Rezept nach mehr Arbeit aus als es wirklich ist! Nur nach dem Backen braucht Ihr etwas Geduld weil der Stollen noch 1-2 Wochen durchziehen sollte. Ich kann Euch das Rezept wärmstens empfehlen!!!

Das Ergebnis ist buttrig, hefig, fruchtig und schmeckt tatsächlich wie ein Weihnachtsstollen. Juhu!

Die Zutatenmengen habe ich auf den Omnia Backofen (Link) angepasst, Orangeat und Zitronat weggelassen und den Stollen nicht gefaltet – die Form ist, eben omniatypisch, ein Stollenkranz.

Marzipanstollen www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
ungepudert und noch am Stück vor dem Absturz

Leider gab es hier eine kleine Katastrophe: beim Stürzen ist der halbe Stollen auf dem Boden gelandet… Habe den dann mehr oder weniger hübsch gebuttert und gepudert – ach, menno! Es kommt halt auf die innere Werte an ;).

Ein paar praktische Tipps für die Weihnachtsstollen-Fotografie auf Klippen über dem Meer:

  • Den Stollen während des Shoots mit Puderzucker bestreuen ist bei Wind eine dämliche Idee!
  • Nicht zu nah an den Abgrund stellen sodass entweder Ihr oder der Weihnachtsstollen runter fällt – beides ist doof und tut weh.
  • Seid nett zu den neugierigen Touristen, die vorbei joggen oder wandern – sie haben wohl noch nie jemanden Weihnachtsstollen überm Strand bei bestem Sonnenschein fotografieren sehen.
  • Seid auch nett zu den Bienchen und Fliegen, die sich für Euren köstlichen Kuchen interessieren und kontrolliert bitte danach all Eure Fotos, die Ihr veröffentlichen wollt ob sich darauf nicht ein blinder Passagier befindet.
  • Zieht am besten Trekkingschuhe an, wenn Ihr auf unbefestigten Wegen UNBEDINGT zu der höchsten Klippe mit dem besten Ausblick kraxeln wollt. Wichtig: den Stollen dabei gut festhalten!Marzipanstollen www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

 Marzipanstollen

aus dem Omnia Camping Backofen (Link)
 
  • 300g Rosinen
  • 1 Fläschchen Rumaroma
  • 20ml Orangensaft (von einer halben  Orange)
Milch-Mehl-Mischung (=water roux):
  • 23g Mehl
  • 113g Milch
Vorteig:
  • 75g Milch (15 bis 20 Grad – nicht kalt, nicht warm)
  • 75g Mehl
  • 9g Trockenhefe (ein Tütchen hat 7g)
Hauptteig:
  • 300g Mehl
  • 45g Zucker
  • 188g weiche Butter oder Margarine
  • 10g (1 EL) Vanilleextrakt
  • 1g (1/2TL) Stollengewürz
  • 50g Mandeln
  • 100g Marzipan
Buttern und Pudern:
  • 50g Butter
  • 50g feiner Zucker
  • 50g Puderzucker
Rosinen:

Vermischt den Orangensaft (ich habe eine halbe Orange ausgepresst) mit dem Rumaroma und weicht die Rosinen am besten über Nacht, mindestens aber für 2 Stunden darin ein.

Denkt daran die Butter/Margarine rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen!

Milch-Mehl-Mischung (=water roux):

Verrührt die Milch mit dem Mehl klümpchenfrei in einem kleinen Topf und erwärmt beides unter Rühren für etwa 3 Minuten auf 65 Grad. Zum Messen der Temperatur kann ich Euch dieses Thermometer mit Fühler (Link) empfehlen.

Nehmt den Topf vom Herd, setzt den Deckel auf und stellt die Mischung beiseite.

Vorteig:

Die Milch braucht hierfür eine Temperatur unter Zimmertemperatur, aber nicht aus dem Kühlschrank. 15 Grad sind ideal, meine hatte 20 Grad. Es hilft wieder obiges Thermometer. Vermischt das Mehl mit der Hefe und der Milch und lasst den Teig für 30 Minuten abgedeckt aufgehen. Dieser Vorteig ist nötig, da im Hauptteig viel Fett enthalten ist, was die Hefe am Aufgehen hindert.

Währenddessen lasst Ihr die Rosinen gut abtropfen und hackt die Mandeln.gut zu erkennen: Marzipankartoffel im Stollenanschnitt

Hauptteig:

Rührt die weiche Butter mit dem Zucker cremig. Gebt die 300g Mehl, Vanille und Stollengewürz, Salz, den Vorteig und die Mehl-Milch-Mischung hinzu und verknetet alles zu einem geschmeidigen Teig aber nur kurz. Der Teig sollte nicht zu warm werden. Lasst den Stollenteig für 30 Minuten abgedeckt gehen.

Fettet Eure Omnia Backform gut ein.

Knetet nach der Ruhezeit Rosinen und Mandeln unter den Teig.

Ich habe den Teig dann geteilt, weil es sonst am Stück schwer ist ihn gleichmäßig in die Omnia Backform zu transportieren.

Teilt auch das Marzipan und formt daraus 2 Rollen. Drückt die beiden Stollenteige der Länge auf eine Breite von 10cm, legt je Hälfte je eine Marzipanrolle in die Mitte und faltet den Teig um das Marzipan. Gebt beide Stollenteile in die Backform und verbindet sie in der Form miteinander.

Setzt den Omnia Ofen auf den Herd, heizt für 2 Minuten auf voller Flamme an und backt den Marzipanstollen für 50 Minuten auf der kleinsten Flamme.

Buttern und Pudern:

Lasst ihn noch für 5 Minuten ruhen und schmelzt währenddessen die Butter.

Stürzt den Stollen noch heiß aus der Form, gebt die flüssige Butter darüber und streut den feinen Zucker darauf (ich habe Puderzucker verwendet).

Wenn der Stollen komplett ausgekühlt ist (am besten über Nacht) bestreut Ihr ihn mit dem Puderzucker und wickelt ihn gut ein (Alufolie, Klarsichtfolie). Der Marzipanstollen MUSS nun 1-2 Wochen durchziehen – dann schmeckt er einfach aromatischer. (Das ist der Teil des Rezeptes, den ich gar nicht leiden kann.). Ich habe ihm extra dafür im Stauraum unterm Bett Platz gemacht – dort ist der kühlste Punkt im Wohnmobil, auch wenn es von der Sonne beschienen wird.Marzipanstollen www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Dann dürft Ihr ihn endlich genießen!!!

Noch ein paar Hinweise:

  • Ich habe auf Orangeat und Zitronat verzichtet, weil ich das schwer bekomme und wir auch keinen Wert darauf legen. Dafür habe ich die Menge der Rosinen erhöht – das hat gut gepasst.
  • Solltet Ihr kein Stollengewürz haben, könnt Ihr auch Lebkuchen- oder Spekulatiusgewürz verwenden. Stollengewürz beinhaltet Zimt, Nelkenpulver, Muskat, Koriander, Kardamom und Anis – ich hab es selbst gemischt.
  • Die Mandeln habe ich nicht über Nacht eingeweicht. Ich mag sie im Stollen lieber fester.
  • Ich habe für die Füllung selbst gemachte Marzipankartoffeln verwendet. Diese könnt Ihr im Anschnitt gut erkennen:
Marzipanstollen www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.deStollen können wir alle nun also auch im Wohnmobil selber zaubern! Nächstes Jahr backe ich als Steigerung dann Baumkuchen?!
Oh, oh….

Eure Doreen

Die Stollenfotos sind auf den Klippen des Praia Falesia an der Algarve in Portugal (Link) entstanden – weder ich noch der Stollen kamen dabei zu Schaden (der Stollenunfall war schon davor).

19 Gedanken zu „Marzipanstollen aus dem Omnia Backofen“

  1. Wahnsinn! Ich bin schwer beeindruckt, was du mit deinem Omnia-Ofen alles zauberst. Und der Fotohintergrund ist der wahrscheinlich spektakulärste, den es jemals für einen Christstollen gegeben hat (ich bin froh, das weder du noch der Stollen abgestürzt ist). Viele Grüße aus dem nebligen Oberberg!

    1. Liebe Stefanie,
      ich freu mich sehr, sehr über Deinen Kommentar besonders weil er von einer so erfahrenen Bäckerin kommt! Ich schieb mal den Nebel beiseite und sende Dir ein paar sonnige Strahlen :).
      Liebe Grüße!

  2. Zum ersten Advent die besten Grüße aus der heftig vernebelten Bodenseeregion. Tatsächlich sind es die verrücktesten Shooting Tipps und ChristollPics die ich je gesehen habe. Aber zu so einem tollen BackRezept gehört sich das ja auch. Hatte selber mal ein Rezept mit Früchtekuchen und einem hochexplosiven Silvesterknaller im Background veröffentlicht, … ganz einfach weil er ein aromatischer Knaller bzw Geschmacksexplosion war, 🙂

    kulinarische Grüße nach Portugal
    Stephan

    1. na, Weihnachtsschmuck und Schnee hatte ich grad nicht da – mussten halt Sonne, Strand, Meer und rote Klippen herhalten! oder eben Silvesterknaller – wie in Deinem Fall. Hauptsache ein wenig anders aber nicht zu viel, glaub ich :). Ich liebe Geschmacksexplosionen 🙂

  3. wie du auf die
    IDEE
    gekommen bist
    ?
    ganz einfach
    du bist groß geworden und auch “ alt “
    ( jaja frauen werden nich alt ich weiß 😀 😀 )
    doch hast du wurzeln
    deine erinnerungen
    an deine kindheit
    irgendwann
    kommen sie halt durch
    und man kocht und bäckt was man schon damals ,früher gerne mochte
    dieses rezept is nix für uns in BeSSOC
    da wir temp-unterschiede bis zu 30 grad in 5 stunden haben
    und sowas is der tod für jeden hefeteig
    es geht halt nich immer alles
    doch
    wir warten
    auf dein gänsetofurezept an grünkohl
    🙂
    und verbleiben mit stollenlosen grüßen
    und schönen ersten advend wünschend
    die bella 🙂 und der ronny

    1. und ich liebe weihnachtsleckerein schon immer – egal ob Kind oder nicht! also kekse und so. alles in süß – der rest, nö.
      musst du ein früchtekuchen ohne hefe machen – dem ist die temperatur egal 🙂

      1. du hast es gut :S
        bei dir setzt sich der zucker nich gleich in körperumfang fest
        bei mir is das anders und ich will halt einfach nich
        der bella “ hinterherrollen “
        deswegen muß ich etwas aufpassen
        mögen tu ich das süße zeug auch
        🙁
        leider
        gruß ronny

  4. Oh, dann warst du oben auf den Klippen, während wir unten mit Hundi Gassi gingen? Zu schade, dass ich dieses Shooting verpasst habe! Dafür backe ich dann gerne das Rezept nach.Vielen herzlichen Dank dafür und einen wunderschönen Aufenthalt in Marokko wünscht euch Moni.

    1. darf ich mal neugierig sein ?
      egal ich bin´s ja schon
      welche hunderasse befindet sich in eurem besitz
      ?
      ich hätte echte probleme mit hund
      also bella
      in dieser gegend
      nachdem mir geschildert wurde
      das dort viele skorpione
      giftschlangen und auch anderes
      wildes “ geviech “
      sein leben in dieser gegend verbringt/ verbringen
      hast du eine hüterasse
      oder eine jagdrasse ?
      gruß ronny

      1. Hab ’nen Hütehund = Mischung zwischen Aussie und Pudel. Die einzige Schlange, die wir Anfang Okt. hier gesehen haben, war keine giftige. Unsere Bonnie wälzt sich zwar gerne in Kadavern, ist aber ansonsten sehr vorsichtig und muss sich natürlich in erster Linie um ihre „Herde“ kümmern; entfernt sich also nie weit von uns.

        1. ich seh die dinger auch immer erst wenn bella die quer im maul anbringt
          vorher is sie denn mal für 20 sekunden
          ausser sicht
          in kadavern wälzen is völlig normal 🙂
          sie frischt ja nur ihr deo auf
          sowas können wir menschen nich verstehen 😀
          motorhome falesia ?? ihhhhhhhhhh
          da habt ihr´s im schlechtesten fall
          elende 800 meter bis zum strand 😀 😀
          aber egal ich kann ja angeben
          ich hatte ja schon das glück die doreen
          samt vorkoster persönlich kennenzulernen 🙂
          und ich werd auch im nächsten jahr wieder auf nen besuchsternim drängen und hoffen 🙂
          die beiden rumtreiber haben ja nie viel zeit 🙁
          sodenn wir haben hier klaren himmel
          den ganzen tag sonnenschein mit himmel blau )
          mit temp minus 4 bis sechs grad und ich geh die bestie nochmal „lüften “ 🙂 😀 🙂

    2. Liebe Moni,
      das ist aber wirklich schade, dass wir uns verpasst haben – Ihr hättet bestimmt mal kosten dürfen… Wobei, wir sind noch hier und futtern fleißig Stollen ;). Marokko muss noch etwas warten!
      Liebe Grüße, Doreen

      1. Ja, wo denn bloß wo? Liebe Doreen, dich Zauberbäckerin würde ich zu gerne kennen lernen. Wir Altchen leben seit 6 Jahren im Womo, stehen nun den ganzen Winter faul im Motorhomepark Falésia herum und machen nur ab und zu die Umgebung mit dem Jeep unsicher 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.