Hefeklöße mit Pflaumenkompott

Hefeklöße sindeinabsolutes Wohlfühlessen! Selbst gemacht sind sie so unbeschreiblich fluffig lecker… zum Immer-wieder-und-noch-einen-mehr-essen-bis-zum-Platzen!

Ganz wichtig: sie sind einfach zu zubereiten! Wirklich! Probiert es aus!

Hefeklöße

für 4 Stück

  • 90 g Milch
  • 40 g Butter
  • 20 g Zucker
  • 16 g frische Hefe oder 3g (ein halbes Tütchen) trockene Hefe
  • 260 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
Hefeklöße http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Perfekt! – so sehen sie im gedämpften Zustand von innen aus.
  1. Die Milch wärmt Ihr in einem Topf an und löst die Butter darin auf. Den Herd ausstellen und Mischung abkühlen lassen bis sie lauwarm ist.
  2. Inzwischen schüttet Ihr das Mehl in eine Schüssel, formt in der Mitte eine Mulde, gebt dort den Zucker und die trockene Hefe hinein.
  3. Danach gießt Ihr die lauwarme Butter-Milch-Mischung in die Mulde und rührt vorsichtig um sodass nur wenig Mehl mit vermischt wird. Wenn Ihr mit frischer Hefe arbeitet, löst Ihr diese zuerst in der lauwarmen Butter-Milch-Mischung auf und gießt sie dann in die Mehlmulde. Deckt die Schüssel mit einem Geschirrtuch ab und lasst die Hefe für 10 Minuten arbeiten.
  4. Inzwischen verquirlt Ihr das Ei mit dem Salz und gebt es nach den 15 Minuten zu der Teigmischung und verrührt zuerst alles mit einem Löffel und knetet den Teig dann mit den Händen gut durch. Der Hefeteig sollte schön geschmeidig sein und die Oberfläche soll sich wie ein Ohrläppchen anfühlen – dann wurde er genug geknetet.
  5. Formt ihn zu einer Kugel und lasst ihn für 30 Minuten in einer abgedeckten Schüssel oder einer Plastikdose mit Deckel an einem warmen Ort gehen. Der Teig sollte sich verdoppelt haben.
  6. Danach formt Ihr ihn zu einer Rolle von ca. 20cm und stecht mit einem Glas oder Becher vier gleich große Teile ab, die Ihr zu Kugeln formt. Diese mit einem Geschirrtuch abgedeckt in einer warmen Ecke 30 Minuten stehen lassen bis sie schön aufgegangen sind.
  7. In der Zwischenzeit präpariert Ihr Euren Topf. Diesen füllt Ihr ca. 5cm mit Wasser. Ihr nehmt ein sauberes (Geschirr-)Tuch. Ich habe mir extra auf Topfgröße ein Tuch zurecht geschnitten. Dieses spannt Ihr mit einem Gummi über den Topfrand.Hefeklöße http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.deAuf 2 Sachen müßt Ihr dabei achten: 1.: Es muss genug Wasser im Topf sein sodass es beim späteren Dämpf-Vorgang nicht komplett verdampft. 2.: Drückt das Tuch in der Mitte leicht nach unten, denn Ihr braucht Platz für die Hefeklöße damit sie möglichst nicht mit dem Deckel in Berührung kommen.
  8. Haben sich die Hefeteig-Kugeln verdoppelt, stellt Ihr den Topf mit Deckel auf den Herd und bringt das Wasser zum Kochen. Nun legt Ihr 1-2 Kugeln (abhängig von der Topfgröße) auf das Tuch und setzt den Deckel obenauf. Die Hefeklöße für 15 Minuten dämpfen.
  9. Den Deckel abnehmen und sofort mit einer Nadel die Klöße rundherum einstechen, damit sie nicht wieder zusammenfallen.
  10. Auf einen Teller setzen und mit Pflaumenkompott servieren. Sooooo gut!

Hefeklöße http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Macht es Euch schön!

Eure Doreen


Auch lecker…

Hefeklöße sind ein echtes Seelenfutter aus der Kindheit. Genauso wo Grießbrei. Das Rezept findet Ihr auch auf meinem Blog. Milchreis gehört in die gleiche Kategorie. Mit Ingwer-Manadrinen-Kompott wird daraus ein leckeres Dessert.

Für alle, die eher auf herzhaftes Soulfood stehen, empfehle ich köstliche, selbst gemachte Käsespätzle!


Dir gefällt, was Du liest und Du möchtest mich unterstützen? Dann verwende diesen Link für Deine nächste Bestellung bei Amazon. Für Dich kostet es nicht mehr und bei mir landen ein paar Euro in der Haushaltskasse.


 

4 Gedanken zu „Hefeklöße mit Pflaumenkompott“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.