Tortilla-Chips

Wenn ich Weizenmehl-Tortilla-Fladen backe, zweige ich immer die Menge für 2 Fladen ab und mache daraus gleich Tortilla-Chips! Da diese ganz ohne Fett gebacken werden, spart Ihr gleich ein paar Kalorien!Chips in der Pfanne backen

Ihr könnt sie individuell würzen und/oder verschiedene Dips dazu bereiten. Und es Euch damit dann im Bett vorm Laptop, auf dem ein Film läuft, so richtig gemütlich machen – fast wie im Kino – nur ohne störende Popcorn-Geräusche…. Hey, und ich war erstaunt wie wenig Krümel sich am Ende im Bett befunden haben 😉 .

Tortilla-Chips

eine große Portion für 2-4 Personen

  1. Den Teig wie für die Tortilla-Fladen herstellen.
  2. 180g fertigen Teig in walnußgroße Stücke aufteilen und Kugeln daraus formen. Mit dieser geringen Teigmenge lässt es sich einfach besser arbeiten.
  3. Jede Kugel so dünn wie möglich ausrollen. Die Arbeitsplatte sollte hindurch scheinen.
  4. Eine (Edelstahl-)Pfanne auf mittlerer Flamme anheizen.
  5. Mehrere kleine Fladen gleichzeitig oder nacheinander –  je nach Größe Eurer Pfanne – bei gleichbleibender Hitze knusprig ausbacken. Zwischendurch wenden, damit die Chips nicht schwarz werden.
  6. Aus der Pfanne nehmen und auskühlen lassen. Dann in mundgerechte Stücke brechen und mit Salsa, Schmand oder Guacamole genießen.

Tortilla-Chips www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Durch das Auseinanderbrechen hat jeder Tortilla-Chip ein individuelle (künstlerisch-wertvolle) Form. Wer lieber das klassische Dreieck bevorzugt, sollte den Teig nach dem Ausrollen in die gewünschte Form schneiden und erst dann in der Pfanne ausbacken.

Dazu passen als Dip entweder eine klassische Salsa, Guacamole oder eine Käsesauce wie im Kino!

Alles Liebe

Eure Doreen

 

5 Gedanken zu „Tortilla-Chips“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.