Schlagwort-Archive: Pfanne

Pilzpfanne

Bitte Kopfkino einschalten:

Ende August. Nordportugal. Der Vorkoster und ich spazieren durch einen kleinen Park um uns ein steinzeitliches Grab anzuschauen. Kein Mensch weit und breit.

ich: „Guck mal! Ein Pilz!“

Vorkoster kniet vor mir nieder (Ui!), befühlt die Unterseite des Pilzes (ach so…): „Das ist ein Schwamm!“

ich: „Willst`e den jetzt mitnehmen?“

Vorkoster: „Klar!“

Ich (scherzend): „Für den Kleinen müssen wir aber erst noch eine kleine Pfanne kaufen!“

Vorkoster: „Na, vielleicht finden wir ja noch mehr?!“

….haben wir!!! Auf dem kleinen Areal mit viel Wiese und Nadelbäumen haben wir eine riesige Menge von Maronen (=Pilzen) gefunden!Pilzpfanne https://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Diese wurden umgehend zu meiner ersten Pilzpfanne verarbeitet! Zu zweit haben wir 4 Mal (das sind also 8 Portionen!!!) davon gegessen, damit Ihr eine Vorstellung der gefundenen Menge habt!

Und dazu? Ein frisches Mischbrot – mehr braucht es nicht!

Pilzpfanne

Für 2 Personen

  • 300g Pilze
  • 100g Zwiebeln
  • Butter oder Margarine
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Salz
  • frisches Mischbrot

Die Pilze putzen: mit Hilfe einer Bürste und ein wenig Wasser von Dreck befreien und in mundgerechte Stücke schneiden.

Die Zwiebeln im Fett glasig dünsten, die Pilze hinzufügen und in der Pfanne ohne Deckel schmoren lassen bis sie weich sind. Zwischendurch immer wieder umrühren und eventuell etwas Wasser hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

1 Scheibe dunkles Mischbrot auf einem Teller zerrupfen, darüber die Pilze verteilen und servieren.Pilzpfanne www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Ein wunderbar herbstliches Essen!

Genießt den Herbst in vollen Zügen!

Eure Doreen

Gemüse-Bouletten

In den Zeiten vor unserem Womo-Leben sind wir ganz oft in so einer bekannten Sandwich-Bude gewesen. Am allerliebsten waren uns die Sandwiches mit den Veggie-Pattys dazwischen!

Nun gibt es diese Imbiss-Kette weltweit sodass wir sie überall sehen und die Pattys schreien: kauf mich, iss mich, du willst uns!!

Ja, ich will! Aber ich mach euch selber!! Hä, hä!

Okay, ich hab einfach `nen bisschen getüftelt und irgendwann kamen Bouletten dabei heraus, die uns an eine Zeit erinnert haben, in denen wir die Wohnung noch verlassen mußten um an solche Köstlichkeiten zu kommen. Heute verlassen wir das Womo auch allerdings mit den Bouletten im Picknick-Körbchen um sie in schönster Natur zu genießen!

Die meisten Gemüsebouletten sind zu fluffig und zerfallen leicht! So habe ich recht viel herum experimentiert z.B. mit Grieß, Kichererbsenmehl, weniger Flüssigkeit… Am Ende habe ich festgestellt, dass man mit ganz normalem Weizenmehl am besten die gewünschte, feste Konsistenz erreicht.

Die Bouletten schmecken einfach so lecker zum Salat oder als Burger oder Francesinha oder klein gehackt in einer Veggie-Bolognese!

für 10 Gemüse-Bouletten

 

Gemüsebouletten  https://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

  • 480g Gemüse: Zucchini, Möhren, Zwiebeln
  • 120g Paniermehl
  • 150g Mehl
  • 4 Knoblauchzehen = 15g
  • 1 großer EL Senf = 30g
  • 2 gehäufte EL Majoran
  • 2 Prisen Salz
  • Pfeffer
  • Cayennepfeffer  je nach Schärfewunsch
Das Gemüse und die Knoblauchzehen putzen und mit dem Zerkleinerer fein pürieren. Die Masse leicht ausdrücken und die überschüssige Flüssigkeit abgießen. In einer Schüssel das Gemüse mit dem Senf, dem Paniermehl, dem Mehl und den Gewürzen vermengen.

Über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Nun werden die Bouletten geformt: Ist die Masse zu flüssig und klebt sehr an den Händen, fügt Ihr noch etwas Mehl hinzu! Je höher der Mehl-Anteil ist, desto fester werden die Bouletten.

Formt also die Bouletten in der gewünschten Größe. Sie sollten ca. 2cm dick sein. (Wenn wir sie als Burger essen möchten passe ich den Durchmesser gleich an die Brötchengröße an.) Die Bouletten in Mehl wälzen.

Margarine in einer Pfanne zerlassen und jede Bouletten-Seite für ca. 2 Minuten auf großer Flamme goldgelb anbraten. Dann für ca. 7 Minuten die Bouletten auf mittlerer Hitze fertig braten.

Tipp: Bratet als Erstes eine Test-Boulette fertig um die Konsistenz zu prüfen und evtl. die rohe Masse noch abzuschmecken.

Veggie-Burger mit marokkanischem Fladenbrot
Veggie-Burger mit marokkanischem Fladenbrot

Die Ersten futtern wir einfach mit Senf zu Salat oder Gemüse. Am nächsten Tag gibt es Burger und bald zeige ich Euch, wofür ich sie das letzte Mal zubereitet habe!

Und nun ran an die Bouletten!

Eure Doreen!

 

Apfel-Hefekuchen aus der Pfanne

…oder eine Hefe-Tarte-Tatin!

Mit dem wunderbaren Omnia-Backofen lässt sich ja so einiges anstellen! Hab ich bewiesen, oder?!

ABER: Was nicht geht ist ein Obstkuchen wie vom Blech. Also ein Hefeboden mit Obst obendrauf.

Nun ist aber gerade Apfel/Pflaumen/Birnen/Feigen – Ernte –> eben Obstkuchenzeit. ICH WILL AUCH!

Mürbeteig in der Pfanne backen hab ich schon hinbekommen, Rührkuchen hab ich von gelesen… Und Hefekuchen? Pizza geht doch auch!

Apfel-Hefekuchen https://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Apfel-Hefekuchen aus der Pfanne weiterlesen

Galette complète

Den letzten Sommer haben wir in der BRETAGNE/Frankreich verbracht. Wunderschön! Traumhaft! Unbeschreiblich!

Kulinarisch? Viel Neues… und Altbekanntes neu entdeckt.

Wir haben gelernt, dass die Franzosen sehr, sehr gern Pommes Frites essen. Baguette und Crêpes sowieso.

Typisch für die Bretagne: Buchweizen! Daraus wird nicht nur ein leckerer, sehr, sehr kräftiger Honig hergestellt und sondern auch Galettes. – Das sind Crêpes aus Buchweizen (Galettes au sarrasin), ideal für herzhafte Gerichte.

Ich hab es geliebt mich neben ein Crêpes/Galettes – Bäcker zu stellen und zu zusehen, wie die flachen Fladen ausgebacken werden. Könnte ich stundenlang… Herrlich!Galettes https://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de Galette complète weiterlesen

Pizza aus der Pfanne Rezept I

Seit wir im Wohnmobil leben und kochen, war das Backen von Pizza ein kulinarischer Meilenstein und Offenbarung darüber, was tatsächlich ohne Ofen möglich ist!

Pizza ist sehr vielfältig und es macht viel Spaß in einer großen Runde mit netten Wohnmobilisten eine riesige Menge an Pizzen zu backen und zu futtern!

Der Teig wird dafür ca. 2 Stunden vorher vorbereitet und dazu viele, viele verschiedene Beläge – alle tragen etwas bei und dann kann sich jeder einmal kreativ an der Pfanne zeigen!

Pizza aus der Pfanne Rezept I weiterlesen

Pfirsichtörtchen

Koch- und Backunfälle kennt wohl jeder von Euch, oder? Auch wenn sie heimlich hinter verschlossenen Türen passieren und die Beicht-Krümel unter den Teppich gekehrt werden, ich kenne sie alle!

ABER: es gibt Katastrophen, die inspirieren!

Ich habe mir also in meinem Köpfchen gedacht, so ein Mürbeteig für einen Pie, den kannst du doch auch in der Pfanne backen! Hast doch so eine schöne große, wird ein feiner großer Kuchen für alles Obst, das da hinein will!

Das Experiment startet: Mürbeteig geknetet, in den Kühlschrank gesteckt, ausgerollt und in die 32cm große Edelstahlpfanne bugsiert. Ab auf die Gasflamme, mich daneben gestellt und gewartet. Mit Deckel oder ohne? Wie groß muß die Flamme eigentlich? Und was macht diese braune Stelle da in der Mitte obwohl der Rand noch käseweiß ausschaut? – Um nur einige meiner im Milisekundentakt durchblitzenden Gedanken zu nennen… Pfirsichtörtchen weiterlesen

Kartoffelpuffer

Kartoffelpuffer oder Reibeplätzchen oder Reiberdatschi mögen wirklich ALLE! Ihr seid eine große oder kleine Runde aus Campern und wollt gemütlich zusammen essen? Kartoffelpuffer sind ideal und gehen immer! Die Grundlage ist für alle Esser gleich aber belegen kann jeder nach seinem Gusto. 
Und da die Puffer auch hervorragend mit Süßem harmonieren ist der Nachtisch gleich dabei! ツ

Die Zubereitung ist nicht einmal aufwendig, auch bei großer Menge – wenn alles Esser mithelfen: Einer schält die Kartoffeln, der nächste raspelt sie, ein anderer baut alles auf. Der Tisch wird möglichst nah an den Kocher platziert, damit der Puffer-Bäcker mitten in der Runde sitzt! Ein wunderbares Erlebnis!

Kartoffelpuffer / Reibeplätzchen / Reiberdatschi

Für je 2 Esser
[Einfach die Menge auf die Personen anpassen! Jeder hat Kartoffeln im Womo – alle zusammentragen und loslegen!]

1kg KartoffelnKartoffelpuffer https://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
1 große Zwiebel
2 Eier
2 EL Mehl
Pfeffer und Salz

Die Kartoffeln schälen, grob reiben (am besten von Hand) und über einem Sieb das austretende Wasser abtropfen lassen. Das Wasser vorsichtig abgießen sodass die unten abgesetzte Kartoffelstärke in der Schüssel verbleibt.

Die Zwiebel ebenfalls grob reiben und mit der Kartoffelstärke, den Eiern und dem Mehl unter die geriebenen Kartoffeln rühren. Mit Pfeffer und Salz würzen.

In eine Pfanne 1cm Öl füllen und auf 170Grad hochheizen.

Mit einem Schöpflöffel handtellergroße Portionen ins Fett geben und die Puffer beidseitg goldbraun ausbacken.

Ohne alles, herzhaft mit Schmand, geriebenen Gouda und Kräuter oder süß mit Zucker, Apfelmuß oder Zuckerrübensirup genießen.

Kartoffelpuffer https://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Oberlecker!

Kennt noch jemand andere Namen für die Dinger? Schreibt mir!

Alles Liebe, Eure Doreen