Spinatrisotto

Was ich an einem Risotto so liebe?

Risotto besitzt eine einzigartig cremige Konsistenz, ist dabei aber schön locker und nicht klebrig. Die Zubereitung ist mühelos und, je nachdem, was ich ˋnebenbeiˋ noch erledige, sogar etwas entspannend 😉 .

Risotto mit Spinat
auf dem schönen Melamin-Geschirr von Gimex*

Reis lässt sich mit vielem kombinieren. Ich habe schon unterschiedliche Variationen zubereitet: ein weißes Risotto einfach nur mit gutem Käse oder in der tollen Farbe Pink mit dem erdigen Geschmack von Roter Bete (Link). In meinem Kochbuch  findet Ihr ein sehr leckeres Pilzrisotto…. Und mit Aubergine gab es auch schon mal eines im blauen Kasten, was im Übrigen sehr ähnlich wie die Pilzvariante schmeckt.

Heute darf es etwas Grünes sein. Ich serviere Euch ein Spinatrisotto. Ob Ihr frischen Blattspinat verwendet, ein Tiefkühlprodukt oder, wie ich, den wilden Spinat (genannt wird er wohl „Neuseeländischer Spinat“ und NICHT „Guter Heinrich“, wie mir total liebe Leser mitteilten! :-* ), bleibt dabei ganz Euch überlassen.

Spinatrisotto

Zutaten
  • 220 g Rundreis ( = Risottoreis, Paellareis, Milchreis)
  • 300 g frischer Blattspinat (oder TK, aufgetaut)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1,2 Liter Gemüsebrühe
  • Pfeffer
  • Salz
  • 100 g Hartkäse (z.B. Parmesan)
  • Butter oder Margarine
Zubereitung
  1. Gebt die Gemüsebrühe in einen Topf und lasst sie aufkochen. Stellt die Flamme danach ganz klein und lasst die Brühe für die gesamte Zubereitungszeit des Risotto vor sich hin köcheln.
  2. Währenddessen schneidet Ihr die Zwiebel in kleine Würfel und schwitzt sie mit Margarine in einer Pfanne oder einem weiten Topf an.
  3. Gebt den gehackten Knoblauch und den Reis hinzu und röstet beides für 1 Minute zusammen mit den Zwiebelwürfeln.
  4. Löscht nun mit 1 Kelle der heißen Brühe ab und stellt den Herd runter auf 3/4 Stufe. Wenn die Flüssigkeit aufgesogen wurde, gießt Ihr eine weitere Kelle Brühe hinzu und rührt sie unter. Wenn der Reis die Flüssigkeit abermals aufgenommen hat, gebt Ihr wieder eine Kelle mit Gemüsebrühe dazu und rührt sie oderein. Während der Reis die Flüssigkeit aufnimmt, lasst Ihr ihn ruhen. Ihr rührt immer nur um,  wenn Ihr gerade Brühe hinzu gegeben habt.
  5. Verfahrt so bis der Reis fast gar ist.
  6. In der Zwischenzeit putzt Ihr den Spinat. Solltet Ihr ein Tiefkühlprodukt verwenden, nehmt es zum Auftauen rechtzeitig aus dem Gefrierfach.
  7. Wenn der Reis fast gar ist, gebt Ihr die Spinatblätter hinzu und rührt sie mit einer Kelle Brühe unter. Der Spinat fällt schnell zusammen.
  8. Raspelt den Käse.
  9. Sobald Spinat und Reis gar sind, stellt Ihr den Herd aus und rührt den Käse unter.
  10. Schmeckt mit ein wenig Pfeffer und Salz ab.
  11. Setzt den Deckel auf Eure Pfanne/Topf und lasst das fast fertige Risotto für 5 Minuten ruhen.

Risotto mit Spinat kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Nun könnt Ihr es Euer sämiges Spinatrisotto hemmungslos genießen!

Versteht Ihr ein wenig mehr, warum ich Risotto so liebe?

Eure Doreen

Habt Ihr Lust auf noch mehr Spinat?
Schaut Euch einmal diese leckere Kombination aus knusprigem Baguette, Knoblauchcreme und Spinat, überbacken mit Feta an.

Feta & Spinat  schmecken aber zusammen mit kleinen Tomaten auch auf dieser Pizza göttlich! Schwere Entscheidung!

Die Fotos vom Risotto mit Spinat sind am Praia Falesia in Portugal (Link) entstanden.

*Amazon Partner Link

6 Gedanken zu „Spinatrisotto“

  1. ich nehm immer den spitzen langkornreis
    der wird aus dem kochbeutel befreit
    und denn geht es genauso los wie bei dir 🙂
    risotto machen hat fast was von
    meditieren
    rühren und zuschauen
    wie der reis
    die brühe trinkt 🙂
    und ab und an ein stückchen holz
    nachlegen
    🙂
    ja auch der reis schmeckt dann rauchig
    kiefernholz“geräuchertes“ risotto
    schmeckt wirklich anders
    alswie das vom E-herd in der wohnung
    bei uns landen auch fleischreste
    mit drin
    die sind aber nur für bella
    ja wirklich
    😀 😀 😀
    ehrlich doreen ich könnte dich doch nie nich anlügen 😉
    😀 😀 😀
    gruß ronny

  2. Hi Doreen

    Also, Dein Spinat auf dem Foto ist Neuseeländer Spinat. Der wächst auch bei mir im Garten…..und er verwildert gerne. Er sät sich immer wieder von alleine aus.

    Das beste daran, wenn er genug Wasser bekommt wächst er auch im Hochsommer bei 38 Grad .

    Noch einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Marina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.