Bergische Apfelpfannkuchen

Hui, mein Blog ist gerade etwas über ein halbes Jahr alt und schon gibt es hier den 2. Gastbeitrag!

Ich danke den beiden Globetrotteln Dagmar & Jürgen für ihren leckeren Einsatz 😉 .

Die Beiden sind, genau wie wir, Wohnmobil-Nomaden und reisen 365Tage im Jahr durch Deutschland, Frankreich, Spanien, Marokko und Portugal. Auf Ihrem Blog gibt es den unterhaltsamen täglichen Bericht zu ihren Erlebnissen! Wir haben Dagmar und Jürgen in Marokko kennengelernt und in Spanien und Portugal wiedergetroffen. Bei jedem Treffen fanden kulinarische Gelage statt… aus gutem Grund 😉

Also los geht´s:

Bergische Apfelpfannkuchen weiterlesen

Tortilla Española aus dem Omnia Camping Backofen

Tortilla Espanola oder Spanische Tortilla ist eines unserer Lieblings-Immer-Wieder-Kochen-Essen-Und-Genießen-Gerichte. Lecker, vielseitig und gut für einige Tage im Voraus zu kochen. Sehr gute Dienste leistet mir dabei mein Omnia-Backofen (Link) !Spanisches Omelette kochen-und-backen-im-wohnmobil Tortilla Española aus dem Omnia Camping Backofen weiterlesen

Schoko-Chili

Viva Mexico! Wir Ihr eventuell schon bemerkt habt, lieben wir die mexikanische Küche – deswegen gibt es auf dem Blog einiges an Tex-Mex-Food verbloggt… Aber da geht doch noch was? Genau! SCHOKO-CHILI!

Dieses Chili geisterte schon vor einiger Zeit durch die Foodblogs und das Wort Schoko spricht mich ja sofort an! Und pChili? Yummy! Die Kombi? – sehr interessant! Schoko-Chili weiterlesen

Kuchenform eckig 12x12cm

Diese 2 Kuchenformen habe ich mir im letzten Jahr zugelegt. Damit kann ich kleinere Kuchen herstellen – eine Springform oder ähnliches habe ich ja nicht, wozu auch -ohne Backofen. Gekauft habe ich sie in Spanien im günstigen China-Laden. Ihr könnt ähnliche Formen einfach hier bestellen.

Diese Formen eignen sind gut bei der Törtchen-Herstellung – damit alles schön an seinem Platz  bleibt!

Die Form kommt auf eine feste, ebene Unterlage: Holzbrett, Teller, Deckel einer Plastikdose…. es sollte aber die Dimension des Kühlschranks nicht überschreiten, denn dort müssen sich die meisten Törtchen abkühlen!Kuchenform https://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Bei diesen Rezepten finden die Formen Verwendung: Brombeertörtchen, Pfirsichtörtchen, Shortbread, Käsekuchen Tiramisu….

Außerdem eignen sie sich auch gut um kleinere Portionen des Omelette a la Marocaine in unserer großen Pfanne herzustellen: Gemüse anbraten, Form in die Pfanne, Gemüse rein, pro Person und Form 1 bis 2 Eier hinein schlagen! Und nix läuft quer durch die Pfanne sondern bleibt in der Form beim Gemüse.

Leicht, praktisch, klein, super!

Domino-Shortbread aus der Pfanne

Nach meinem Mürbeteig-aus-der-Pfanne-Unfall habe ich ja schon angekündigt, was das nächste Pfannen-Experiment sein wird: SHORTBREAD!

Ich habe Shortbread früher schon im Backofen gebacken, was ganz okay war. Für mein Pfannen-Experiment mußte aber ein RICHTIG GUTES REZEPT her!  Herausgekommen ist eine Kombination aus den Rezepten von Efilee, mit Tipps von Miss Boulette und einer riesengroßen Prise KastenInBlau 😉 !

mürbes Innenleben
mürbes Innenleben

Domino-Shortbread aus der Pfanne weiterlesen

Rote Beete Risotto

Risotto ist für mich ein absolutes Wohlfühlessen. Wenn es draußen so richtig olles Wetter ist, wärmt so ein cremiges Risotto Bauch und Herz! Egal, wo! Denn leider gibt es auch in Portugal oder Marokko. kalte Regentage… ab und zu.

Bis vor Kurzem kannten wir Rote Beete nur süß-sauer eingelegt aus dem Glas. Sehr lecker, ohne Frage! Doch auf den Märkten unserer Reiseländer sahen wir die violett-roten Kugeln auch fertig gekocht in Folie eingeschweißt oder eben roh am Gemüsestand. Mh, was tun damit? Eine erste Verwendung fanden die Beeten in der Tajine und schon war ich verliebt: in den Geschmack und in die Farbe!(verständlich, oder?!)

Rote Beete Risotto weiterlesen

Pilzpfanne

Bitte Kopfkino einschalten:

Ende August. Nordportugal. Der Vorkoster und ich spazieren durch einen kleinen Park um uns ein steinzeitliches Grab anzuschauen. Kein Mensch weit und breit.

ich: „Guck mal! Ein Pilz!“

Vorkoster kniet vor mir nieder (Ui!), befühlt die Unterseite des Pilzes (ach so…): „Das ist ein Schwamm!“

ich: „Willst`e den jetzt mitnehmen?“

Vorkoster: „Klar!“

Ich (scherzend): „Für den Kleinen müssen wir aber erst noch eine kleine Pfanne kaufen!“

Vorkoster: „Na, vielleicht finden wir ja noch mehr?!“

….haben wir!!! Auf dem kleinen Areal mit viel Wiese und Nadelbäumen haben wir eine riesige Menge von Maronen (=Pilzen) gefunden!Pilzpfanne https://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Diese wurden umgehend zu meiner ersten Pilzpfanne verarbeitet! Zu zweit haben wir 4 Mal (das sind also 8 Portionen!!!) davon gegessen, damit Ihr eine Vorstellung der gefundenen Menge habt!

Und dazu? Ein frisches Mischbrot – mehr braucht es nicht!

Pilzpfanne

Für 2 Personen

  • 300g Pilze
  • 100g Zwiebeln
  • Butter oder Margarine
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Salz
  • frisches Mischbrot

Die Pilze putzen: mit Hilfe einer Bürste und ein wenig Wasser von Dreck befreien und in mundgerechte Stücke schneiden.

Die Zwiebeln im Fett glasig dünsten, die Pilze hinzufügen und in der Pfanne ohne Deckel schmoren lassen bis sie weich sind. Zwischendurch immer wieder umrühren und eventuell etwas Wasser hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

1 Scheibe dunkles Mischbrot auf einem Teller zerrupfen, darüber die Pilze verteilen und servieren.Pilzpfanne www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Ein wunderbar herbstliches Essen!

Genießt den Herbst in vollen Zügen!

Eure Doreen

Wohnmobil-Küche

%d Bloggern gefällt das: