Obstkuchen aus dem Omnia Backofen

Habt Ihr schon einmal Maulbeeren probiert? Den Namen hatte ich schon gehört, aber wie sie schmecken und aussehen, war mir völlig unbekannt.

Im letzten Spätsommer waren wir in Castelo Mendo (Link). Wikipedia schrieb, hier gäbe es viele Maulbeerbäume. Die will ich sehen! Also bin ich auf die Suche gegangen und fündig geworden. Und habe gelernt: die Dinger fallen vom Baum, kleben unter den Schuhen, machen die Hände lila und schmecken ganz schön süß!

So unterschiedlich können Maulbeeren aussehen:

Dieses Jahr im Mai verweilt der blaue Kasten wieder im Osten Portugals, in der schönen Stadt Mertola. Beim Rundgang bleiben meine Schuhe auf dem Gehweg kleben, was ein sicheres Zeichen dafür ist, dass wir grad unter Maulbeerbäumen laufen! Ich bin im Maulbeeren-Himmel!

Die leckere Folge meiner Maulbeeren-Ernte: es gibt einen köstlichen Tortenboden aus dem Omnia Backofen. Zusammen mit Vanillepudding, Maulbeeren und Tortenguss wird dieser zum wahr gewordenen Obstkuchentraum!Obstkuchen http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Die Früchte könnt Ihr natürlich einfach austauschen: durch Erdbeeren zum Beispiel. Oder durch Himbeeren. Bald auch durch Brombeeren, Stachelbeeren oder Kirschen. Danach folgen Pfirsiche, Pflaumen, Birnen…

Kurzum: Dieses Rezept für Obstkuchen aus dem Omnia Backofen (Link) kann Euch also das gesamte Jahr hindurch begleiten, Ihr braucht nur das Obst on top austauschen.Obstkuchen http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Der dünne Kuchenboden ist ratz fatz zusammen gerührt und gebacken. Darauf Pudding, Früchte, Tortenguss und so steht Eurem Kuchentraum nichts mehr im Wege!

Obstkuchen aus dem Omnia Backofen

mit Maulbeeren

Für den Kuchenboden:

  • 1 Ei
  • 30g Zucker
  • 50g Margerine
  • 50g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver

Für den Pudding:

  • 200g Milch
  • 20g Stärke
  • 20g Zucker
  • 1 EL Vanillearoma

Für den Belag:

  • 150g oder 60 Stück Maulbeeren (oder anderes Obst)

Für den Tortenguss:

  • 120g Wasser
  • 5g Zitronensaft
  • 20g Zucker
  • 8g Stärke

Obstkuchen kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

  1. Mixt die Margarine mit dem Zucker schaumig.
  2. Gebt das Ei hinzu und rührt es unter.
  3. Vermischt das Mehl mit dem Backpulver und rührt es unter die restlichen Teigzutaten.
  4. Fettet Eure Omnia Backform (Link) sorgfältig und streut sie mit Mehl aus.
  5. Gebt den Teig hinein, streicht ihn glatt und setzt den Omnia Ofen auf den Herd.
  6. Heizt für 2 Minuten auf höchster Flamme an und backt den Tortenboden für 15 Minuten auf der kleinsten Flamme.
  7. Steckt einen dünnen Holzstab oder Schaschlikspieß in den Teig, um zu prüfen, ob er durchgebacken ist. Bleibt kein Teig daran hängen, ist er fertig.
  8. Lasst den Boden für 10 Minuten in der Form ruhen und stürzt ihn danach aus der Form. Lasst den Tortenboden komplett auskühlen.
  9. Breitet den Pudding erst zu, wenn der Kuchenboden kalt ist.
  10. Vermischt dafür in einem kleinen Topf Zucker, Milch, Vanillearoma und Stärke.
  11. Erhitzt alles unter stetem Rühren bis es anfängt einzudicken, nehmt den Topf vom Herd und rührt noch etwas weiter.
  12. Lasst die Puddingcreme etwa 15 Minuten abkühlen und verstreicht sie dann gleichmäßig auf dem Kuchen.
  13. Verteilt die Maulbeeren auf der noch warmen Puddingschicht und drückt sie etwas an.
  14. Bereitet den Tortenguss zu, indem Ihr alle Zutaten in einem kleinen Topf vermischt und sie unter Rühren aufkochen lasst. Nach 1 Minute köcheln, nehmt Ihr den Topf vom Herd und lasst den Guss 15 Minuten abkühlen.
  15. Verteilt den Tortenguss mit einem großen Löffel über den Maulbeeren und lasst den Obstkuchen komplett kalt werden.

Obstkuchen http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.deEgal mit welchen Früchtchen Ihr den Kuchen zubereitet, der schmeckt IMMER LECKER!

Eure Doreen

WAAAAAAAS? Ihr habt noch nicht genug Kuchen und wollt MEHR? Okay, okay! Backt doch mal einen Obstkuchenboden (Link) in der Pfanne. Oder wie wäre es mit eine gefüllten Brombeer-Kuchen (Link)? Uuuund dann hätte ich noch etwas ganz Anderes: Clafoutis mit Pflaumen (Link). Eines ist sicher: ALLES LECKER!! 🙂

Die Fotos vom Maulbeerkuchen sind ganz in der Nähe von Mertola / Portugal (Link) entstanden.

6 Gedanken zu „Obstkuchen aus dem Omnia Backofen“

  1. hätteste nur eher was gesagt
    🙁
    in der nähe von “ bella-bay “
    gibts maulbeeren
    leider schaffen die es nie bis zu nem
    friedlichen lager auf nem teig 🙁
    roh und unbehandelt
    rutschen die durch die kehle
    und schmecken unglaublich gut 😀 😛 🙂 🙂 😀 😀 😀
    gruß ronny
    und bella 🙂 ich fress die auch ab und an 🙂 🙂

    1. kann ich verstehen. ich steh auch erstmal ne Weile unterm Baum und stopfe die Beeren in den Mund. Aber dann muss ich doch sammeln für Kuchen, Kompott, Marmelade usw…. Schade, dass die Bäume für Bella zu hoch sind sonst wären sie bestimmt schneller kahl 😉

      1. keine sorge
        “ rein zuuuufällig “
        rutschen mir beim pflücken
        recht viele zwischen den fingern durch 😀 😀
        und manche fallen überreif auch von selbst runter
        und wo die landen is dir ja sicher klar 🙂
        mitnehmen lohnt sich für uns nich
        se würden im quark landen
        als nachtisch oder im “ jo-kurt “ 😀 😀 😀
        kuchen könnten wir nich draus backen
        denn du weißt ja
        niemand mag
        maulbeerpizza
        😀 😀 🙂
        und egal was ich backe
        es wird halt immer pizza 😀 😀 😀
        gruß ronny

  2. Da habe ich mit meinem einen Maulbeerbaum und reifen Früchten leider kein Glück. Bevor da auch nur eine reife Frucht runter fällt, ist die im Magen der vielen bunten Zweibeiner (Eichelhäher) gelandet.
    Aber das Rezept ist super, es gibt ja genügend anderes Obst.
    Liebe Grüße
    Marina

  3. Liebe Doreen,
    heute muss ich auch mal meinen Senf dazugeben. Wir haben einen Maulbeerbaum im Garten, der jedes Jahr massig Früchte trägt. Die aufzuessen schaffen nicht mal die Vögel. Ich finde Maulbeeren solo ein wenig fad (eben nur süß), am liebsten mag ich sie, wenn sie noch ein wenig unreif sind. in Kombination mit schwarzen Johannisbeeren oder Himbeeren sind sie genial.
    Nimmst Du für den Pudding und den Tortenguss Mais- oder Kartoffelstärke oder ist das egal. Lese hier schon alle Weile mit und seit zwei Wochen ist unser grauer Kasten da. Dank Deines Blogs gehörte der Omnia zur Erstausstattung.
    Ganz herzliche Grüße
    Steffi

    1. Liebe Steffi,
      immer her mit dem Senf, am besten ganz viel ;).
      Ich hatte hier mehrer Maulbeer-Bäume nebeneinander und kann sagen, dass es so 3-4 Abstufungen von ˋsüßˋ gibt – jeder Baum war anders… Aber Du hast Recht, sie schmecken einfach nach ˋBeereˋ. Für den Pudding und Tortenguss nimmst Du einfach die Stärke, die Du gerade da hast, ist egal. Ich verwende immer Maisstärke, weil es diese hier im Supermarkt gibt. Dann wird es bei Euch jetzt ernst, wenn der Kasten vor der Tür steht! Wann geht es denn auf Tour?
      ich wünsche Dir ganz viel Freude mit dem Omnia (schreib ruhig, wenn Du Fragen hast!) und vor allem mit Eurem grauen Kasten!
      Liebe Grüße aus Portugal,
      Doreen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.