Lemon Curd

Süß, fruchtig und wahnsinnig lecker!

Ein Aufstrich aus Zitronen: Lemon Curd

Für mich ist das DER englischste aller Aufstriche für’s Brot oder besser auf Scones  (LINK), ganz dicht gefolgt von bitterer Orangenmarmelade (LINK).

lemon curd www.kochen-und-backen-im-wohnmobil

Der werte Herr Grün hat ein Lemon Curd ohne Ei zubereitet. Das ist sowas von schnell und einfach zusammen gerührt mit einem sensationellen Geschmacksergebnis, dass ich gar keine andere Wahl hatte als es Euch hier sofort zu zeigen!

Die Herstellung der Zitronencreme ist supereinfach und das Ergebnis ist umwerfend zitronig fruchtig lecker!lemon curd www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Lemon Curd

ergibt circa 180g

  • 80g Zitronensaft, frisch gepresst
  • 100g Zucker
  • 14g (=1 EL) Vanillezucker
  • 50g Butter
  • 50g Sahne
  • 10g Speisestärke
  • Abrieb einer Bio-Zitrone
  1. Gebt den Zucker zusammen mit dem frisch gepressten Zitronensaft in einen kleinen Topf, kocht alles auf und lasst es für 3 Minuten köcheln.
  2. Fügt die Butter hinzu und wenn diese geschmolzen ist, rührt Ihr die Sahne ein. Abermals muss die Masse für 3 Minuten köcheln.
  3. Nehmt etwa 6 Esslöffel von der Zitronenmischung ab, gebt diese in eine kleines Schüsselchen und rührt dort nach und nach die Stärke klümpchenfrei ein.
  4. Die Mischung kommt zurück in den Topf, Ihr kocht alles zusammen unter Rühren auf bis die Masse anfängt einzudicken.
  5. Nehmt den Topf vom Herd und füllt das fertige Lemon  Curd in ein, zuvor heiß ausgespültes, Glas. Warm schmeckt das Curd viel saurer als im kalten Zustand – also keine Sorge!

Ich finde die Zuckermenge hier absolut passend, der Lemon Curd schmeckt fruchtig-frisch, aber nicht zu sauer!

Die Zitronencreme bewahrt Ihr am besten im Kühlschrank auf.

… um nochmal auf das Thema „Überall-gibt-es-jetzt-Plätzchen“ zurückzukommen: es spricht natürlich gar nichts dagegen dieses Lemon Curd doch in oder zwischen solchen Plätzchen zu integrieren. lemon curd www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Wenn Euch das Leben Zitronen schenkt, macht ein Lemon Curd daraus!

Eure Doreen

Diese Fotos vom Lemon Curd habe ich erst vor Kurzem in der Nähe der Oase Tighmert im Süden Marokkos (LINK) gemacht. Zufälligerweise (ja, wirklich!) genau dort, wo ich vor 8 Monaten schon das Orange Curd abgelichtet hatte!

7 Gedanken zu „Lemon Curd“

  1. also der “ zitronen-kurt “
    is viel zu süß
    zumindest was das rezept angeht
    selbstgemachte geschenke sind fast immer die besten
    weihnachtsplätzchen kaufen kann jeder
    und die schmecken halt gekauft 🙁

    1. nee, nix süß! Sauer!
      Und bei den Geschenken sind wir voll auf einer Linie, nur dass hier in Marokko niemand zum Beschenken da ist… außer dem Vorkoster aber der kriegt ja jeden Tag ˋKoch- und Backgeschenkeˋ von mir… hihi.

    1. Liebe Catherine,
      gerne doch. Ich liebe dasLemon Curd sehr und es ist ein guter Kontrast zu all dem schweren schokoladigen Süßkram gerade ;). Wobei, ich liebe Schoki natürlich sehr, sehr!
      Dem Vorkoster hat das Lemon Curd übrigens so gut geschmeckt, dass ich es jetzt regelmäßig machen soll, das ist das beste Kompliment!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.