Bierbrot aus dem Omnia Camping Backofen

Dieses Brot birgt ein Geheimnis: Beim ersten Bissen denkt Ihr: mmmhhh, schmeckt das gut! Beim zweiten bemerkt Ihr, dass hier irgendetwas anders ist und beim Dritten seid Ihr Euch sicher: bei diesem Brot wird eine Geheimzutat verwendet! Ganz genau, es befindet sich Bier im Brot. (Beim Titel Bierbrot seid Ihr aber sicher schon von selbst darauf gekommen :D.).

Omnia Backofen: Bierbrot

Dabei ist es nicht egal, welche Biersorte Ihr verwendet. Wenn Ihr es ausprobiert und mit verschiedene Biersorten backt, werdet Ihr feststellen, dass dies den Geschmack des Brotes beeinflusst. Mit hellem Bier z.B. schmeckt das Brot fast, als wäre es mit Sauerteig gebacken. Am besten eignet sich, nach meiner Meinung, ein dunkles Malzbier.

Alle meine Rezepte für den Omnia Camping Backofen findet Ihr unter diesem Link!

Die Haferflocken auf dem Brot bilden einen hübschen Kontrast und sorgen für mehr Biss beim Kauen.


Oh, oh… das Rezept ist nicht da!

Stimmt! Aber das ist gar nicht schlimm, denn dieses findet Ihr ab sofort im neuen Brotbackbuch von Omnia.
Alle weiteren Informationen über das tolle Buch für den kleinen Ofen findet Ihr unter diesem Link.
Brot backen im Omnia: Backbuch

Omnia Backofen: Bierbrot

Uns hat das Bierbrot überraschend lecker geschmeckt.

Eure Doreen

Dir gefällt, was Du liest und Du möchtest mich unterstützen? Dann verwende diesen Link für Deine nächste Bestellung bei Amazon. Für Dich kostet es nicht mehr und bei mir landen ein paar Euro in der Haushaltskasse.

Bier findet als Zutat in meiner Küche übrigens regelmäßig Verwendung. Bei der Soße für die Francesinha aus Portugal ist Bier unverzichtbar! Aber auch bei süßem Gebäck wie diesen Apfelringen im Bierteig spielt es eine Rolle.

Die Bilder vom Bierbrot mit Haferflocken habe ich in der Algarve in Portugal (Link) geknipst.


Du möchtest kein Rezept mehr verpassen?

Dann folge mir auf Facebook! (Link)

 

4 Gedanken zu „Bierbrot aus dem Omnia Camping Backofen“

  1. Jetzt hattest du mich neugierig gemacht, denn wir waren gerade in Bad Kreuznach auf dem Stellplatz am Brauwerk. Da bekommt man auch Bierbrot zu kaufen. Nur, da wird die Maische zum Backen benutzt. Wir trinken gerne Schwarzbier und da wir keine kleinen Kinder mehr haben, werde ich dein Rezept mal mit „richtigem“ Bier ausprobieren. Danke für das Rezept.

    1. Hallo Melanie,
      das ist ja wieder ein toller Zufall, dass quasi direkt neben Euch Bierbrot verkauft wird ;).
      Probier das Rezept ruhig mal aus! Das Brot können aber auch Kinder essen denn nach dem Backen dürfte vom Alkohol nichts mehr übrig sein.
      Euch weiterhin eine tolle Reise!
      Liebe Grüße aus Portugal,
      Doreen

  2. also in sachen kinder kannste da unbesorgt sein
    der allohol is definitiv raus
    was bleibt is wie du schon schreibst
    nur der geschmack
    der bier“gewürze“
    der gerstensaft den ich zu mir nehme
    nennt sich scotch
    und die zubereitung vom korn isses
    die ihn zum scotch macht
    und ja man kann korn auch zu mehl und brot verarbeiten
    als scotch schmeckt die gerste aber auch gut 🙂
    gruß ronny

    1. Jetzt könntest Du aber auch mal probieren, wie es schmeckt, wenn Du statt des Biers Scotch ins Brot machst. Wobei beim Bier die Kohlensäure eine Rolle spielt… naja, egal, aber Du könntest ja jetzt wenn Du wolltest 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.