Apfelstrudel aus dem Omnia Camping Backofen

Ich kenne niemanden, wirklich niemanden, der einen Apfelstrudel nicht mag. Es gibt wohl Menschen, gar nicht mal wenige, die Rosinen nicht mögen. Die finden aber trotzdem Apfelstrudel toll, nur eben ohne Rosinen.

Apfelstrudel kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Für diesen Apfelstrudel habe ich einen campinggerechten Quark-Öl-Teig statt des traditionellen Strudelteigs verwendet und die Füllung nach Südtiroler Vorbild zubereitet, ohne Zimt.


Alle meine Rezepte aus dem Omnia Camping Backofen findet Ihr unter diesem Link!

Wenn Ihr aber schon in Weihnachtsstimmung seid und es gar nicht abwarten könnt, fügt ruhig etwas Zimt zur Füllung…

Apfelstrudel kochen-und-backen-im-wohnmobil.de

Apfelstrudel

aus dem Omnia Camping Backofen

Zutaten

Für den Teig

  • 220 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Zucker
  • 3 TL Backpulver
  • 100 g Quark
  • 1 Ei + 1 Ei zum Bestreichen
  • 15 ml = 3 EL Milch
  • 25 ml = 4 EL Öl

Für die Füllung

  • 3 Äpfel, etwa 300 g
  • 20 g Pinienkerne*
  • 30 g Semmelbrösel
  • 1 EL Zucker
  • 20 g Rosinen
  • optional: 1/2 TL Zimt
Zubereitung
  1. Vermischt die trockenen Zutaten in einer großen Schüssel.
  2. Fügt die restlichen Zutaten hinzu und verknetet alles miteinander. Ich verwende dazu am Anfang immer eine Gabel und später die Hände. Sollte der Teig zu sehr kleben, fügt noch etwas Mehl hinzu.
  3. Legt den Teig erst einmal beiseite, während Ihr die Füllung zubereitet.
  4. Röstet die Pinienkerne und die Semmelbrösel separat in einer Pfanne an.
  5. Schält und entkernt die Äpfel, viertelt oder achtelt sie und schneidet daraus ganz feine Apfelscheiben.
  6. Vermischt alle Zutaten für die Füllung miteinander.
  7. Fettet die Omnia Backform ein.
  8. Bemehlt Eure Arbeitsfläche und rollt den Teig darauf aus. Meine Teigplatte hatte die Maße von 50 cm x 30 cm.
  9. Verteilt die komplette Füllung darauf, lasst aber an jeder Seite einen freien Rand von 1 cm.
  10. Klappt diesen Rand an allen Seiten nach innen und rollt die Teigplatte mitsamt der Füllung von einer langen Seite her ein.
  11. Hebt die Apfelstrudelrolle vorsichtig in die Omnia Backform und verschließt eventuell entstandenen Risse wieder. Bei mir gab es zwischen den beiden Enden noch eine kleine Lücke, die nach dem Backen aber fast geschlossen war.
  12. Verquirlt ein Ei und bestreicht damit die Oberfläche des Strudels.
  13. Backt den Apfelstrudel für 2 Minuten auf der höchsten und für 40 Minuten auf der kleinsten Hitze.
  14. Lasst den Strudel für 5 Minuten ruhen bevor Ihr ihn aus der Form stürzt.

Noch etwas lauwarm und mit Puderzucker bestäubt schmeckt der Strudel formidabel köstlich!

Apfelstrudel kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
hier ist der Apfelstrudel noch ganz nackig!

Eine Kugel Eis oder cremige Vanillesoße als Begeleitung machen das kulinarische Erlebnis Apfelstrudel perfekt!

Eure Doreen


Dir gefällt, was Du liest und Du möchtest mich unterstützen? Dankeschön! Schau hier nach, wie das funktioniert.


Der Apfelstudel stand mit im Hinterland der Algarve vor einer Felswand Model. 😀

Rezept für den Omnia: Apfelstrudel


Du möchtest kein Rezept mehr verpassen?

Dann folge mir auf Facebook! (Link)

*Amazon Partner Link


Omni

7 Gedanken zu „Apfelstrudel aus dem Omnia Camping Backofen“

  1. Das sieht ja mal wieder superlecker aus. Genau richtig zur Jahreszeit und vor allem mit wenig Zucker, bei der üppigen
    Pflätzchenorgie im Moment.
    Eine wunderschöne Weihnachtszeit im tiefen Süden
    wünschen wir euch.
    Herzlichst Elke & Rudolf

    1. Ich backe gerne mit wenig Zucker ;). Habe festgestellt, dass es oft sogar besser schmeckt weil die Süße die Aromen nicht so überlagert… Wir wünschen Euch ebenso eine schöne Winterzeit ;). Weinachtsstimmung kommt hier nicht auf denn ich sitzt grad in der prallen Sonne und das ist ganz schön waaaaarm! juhu!
      Liebe Grüße!

  2. ohAAA
    der wäre ja sogar bellatauglich 🙂 🙂
    bei sowenig zucker 🙂
    der ronny pustet den puderzucker runter
    und klaubt die rosinen raus
    und denn kann ich mein stück genie…..
    nein du kennst mich 😀
    verschlingen 😀 😀 🙂 🙂
    gruß bella 🙂

    1. Und ich habe beim Drüberfliegen schon gedacht, Du schreibst von Dir als Genie! Oder meintet er doch den Strudel? Also, in Ruhe lesen, nix genie sondern nur verschlingen :). Dafür ein Genie im Fehlerfinden. 😀 Danke.

      1. nix genie
        mußte allerdings meine aussprache verbessern
        geniessen
        is nich bei mir
        😀
        es wird geschlungen 🙂
        verschlungen 😀 🙂
        fehler finden ?
        ich hab doch garkeine
        ( augenklimper augenklimper )
        ich bin doch bella
        fehlerfrei
        und ohne makel 😀 🙂 😀
        gruß bella 🙂

  3. Sieht einmal mehr super lecker aus, so richtig zum reinbeissen! Könnten wir glatt mit den nach Frankreich exportierten und dann von uns wieder importierten Aepfeln backen. Unsere Freunde in Frankreich haben eine zu grosse Menge Schweizer Aepfel geschenkt erhalten…..

    Euch eine gute Reise und einen spannenden Aufenthalt in Marokko!
    💙liche Grüsse Mariann und Erich

    1. Das solltet Ihr auf jeden Fall tun! Mein Apfelstrudel enthält übrigens Äpfel aus Frankreich, die uns unsere Nachbarn aus ihrem Garten geschenkt haben :). Aber Eure haben ja eine doppelte Staatsbürgerschaft, sind als was ganz Besonderes und somit perfekt für Apfelstrudel! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.